Archiv der Kategorie: Interviews

Gedanken – Pfingsten

von Stefania Caterina und Pater Tomislav Vlašić

(übersetztes Audio)

  1. Juni 2017

Pater Tomislav: Liebe Schwestern und Brüder, ich wünsche euch ein schönes Pfingstfest und möge der Heilige Geist in euer Innerstes herabkommen, euer ganzes Leben erwecken und es durch Jesus Christus auf die Fülle im Leben mit dem Vater ausrichten.

In der Vigilfeier gestern Abend haben wir einen Blick darauf geworfen, was wir im Rahmen der Dynamik des ganzen Universums im kosmischen Pfingsten tun sollen. Ich möchte, dass heute jeder von uns in den eigenen Mikrokosmos eintritt, versteht, den Heiligen Geist anzunehmen, Ihn frei in uns wirken zu lassen, versteht, unser Leben im Alltag in dem Bewusstsein zu leben, dass der Heiligen Geist ständig bei uns ist, versteht auf dem Weg zu sein, um die Vollendung zu erreichen, so wie sich zu Pfingsten die Erwartung Israels verwirklicht hat und sich im kosmischen Pfingsten unsere Erlösung vollenden wird. Wir werden in die neuen Himmel, die neue Erde eintreten, wo wir unsere Vervollkommnung erreichen werden.

Wer heute schon in der Heiligen Messe war, dem ist aufgefallen, dass in der Sequenz der Heilige Geist angerufen wird, um unser Innerstes zu erfüllen, um alles zu durchdringen:

In der Unrast schenkst du Ruh,

hauchst in Hitze Kühlung zu,

spendest Trost in Leid und Tod.

 

Komm, o du glückselig Licht,

fülle Herz und Angesicht,

dring bis auf der Seele Grund.

 

Ohne dein lebendig Wehn

kann im Menschen nichts bestehn,

kann nichts heil sein noch gesund.

Und auf diese Weise können wir unser ganzes Leben in Beziehung mit dem Heiligen Geist sehen. Gedanken – Pfingsten weiterlesen

Gedanken „Erwachen wir im Heiligen Geist“ – Pfingstvigil

von Stefania Caterina und Pater Tomislav Vlašić

(übersetztes Audio)

  1. Juni 2017

Pater Tomislav: Liebe Schwestern und Brüder, wir befinden uns am Vorabend zu Pfingsten. Unser Thema lautet: „Erwachen wir im Heiligen Geist“.

Das letzte Mal haben wir über die Ereignisse im Universum nachgedacht und sie zugeordnet. Die Mutter Gottes und unsere Mutter ist in diesen Ereignissen bei uns. In dieser Vigilfeier zum Pfingstfest möchten wir uns für die Ereignisse öffnen, die der Heilige Geist in uns und im ganzen Universum hervorruft.

Ich möchte, dass wir unser Gedächtnis aufwecken und dem Heiligen Geist erlauben, unser Gedächtnis für das aufzuwecken, was vor einem Jahr zu Pfingsten, dem 15. Mai 2016, geschehen ist, als der Heilige Geist die große Verkündigung des kosmischen Pfingsten[1] gemacht hat. Aus dieser Botschaft nehmen wir einige Abschnitte für unsere Gedanken, um sie zu vertiefen und uns damit auf die morgige Messe vorzubereiten. Und ich möchte, dass wir diese Vigilfeier und die morgige Messe gemeinsam mit dem ganzen Universum feiern.

„Meine lieben Kinder, mein Volk,

heute möchte ich euch segnen und mit meinem Licht umfangen. Das Feuer meiner Liebe komme auf euch herab, wie es beim ersten Pfingstfest auf die entstehende Kirche herabkam. Mein Feuer wird zu Licht, wenn es von euren Herzen angenommen wird und dieses Licht erleuchtet jede Finsternis, es wird zur authentischen und tiefen Erkenntnis Gottes.

Es ist meine Aufgabe, euch zur ganzen Wahrheit zu führen, den Wünschen des Vaters entsprechend und gemäß dessen, was der Sohn durch sein Opfer für euch ermöglicht hat. Es ist meine Aufgabe, euch im Innersten und von oben herab zu erleuchten; ich bin unaufhörlich am Werk, euch zur Kenntnis Desjenigen zu führen, der der Weg, die Wahrheit und das Leben ist. Ich lebe für den Vater und für den Sohn und mit Ihnen lebe ich für unser Volk; unser Volk, denn es ist das Volk des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes[2]. Gedanken „Erwachen wir im Heiligen Geist“ – Pfingstvigil weiterlesen

Gedanken „Die Königin des Universums spricht zu uns“

von Stefania Caterina und Pater Tomislav Vlašić

(übersetztes Audio)

  1. Mai 2017

Pater Tomislav: Liebe Schwestern und Brüder, „Die Königin des Universums spricht zu uns“ ist der Titel unserer Gedanken. Ihr wisst alle, dass zu Beginn der Feierlichkeiten zu Ehren des 100. Jahrestages der Erscheinungen der Muttergottes in Fatima Papst Franziskus den Journalisten gewisse Antworten über die Erscheinungen der Muttergottes in Medjugorje gegeben hat, viele Kommentare waren zu hören. Das hat jene, die an die Erscheinungen glauben, sowie jene, die nicht daran glauben verwirrt, doch in dieser Situation hat die Königin des Universums ihre Stimme erhoben. Wir haben euch die Botschaft[1] zur Verfügung gestellt und euch der Botschaft überlassen, damit ihr darüber nachdenken, beten und euch entscheiden könnt.

Heute möchten wir diese Botschaft in die Ereignisse des ganzen Universums und der Erde einordnen, was angebracht ist. Zu Beginn möchten wir sie bei den Erscheinungen der Muttergottes, Königin des Friedens in Medjugorje ansiedeln. Erinnert euch, dass am 13. Mai 1981 Papst Johannes Paul II verletzt wurde. Luzifer wollte ihn tot sehen, aber trotz seiner körperlichen Schwäche war er zäh und sehr entschlossen, was Luzifer provoziert und seine Wut hervorgerufen hat.

Hören wir uns einige Abschnitte aus dem Buch „Das Universum und seine Bewohner“[2] an, das wir veröffentlicht haben.

Stefania Caterina: Wir nehmen einige Punkte von den Seiten 311 bis 313, nur einige Abschnitte:

Unter dem Druck Luzifers entschieden sich die Illuminaten also, ihre Pläne zu beschleunigen und so schnell als möglich den Dritten Weltkrieg auszulösen, bevor Russland geweiht und der Welt die Existenz des Lebens im Universum offenbart würde. Gott aber hatte ganz andere Gedanken, Gedanken des Friedens. Gedanken „Die Königin des Universums spricht zu uns“ weiterlesen

Gedanken „Seid ein auferstandenes Volk“

von Stefania Caterina und Pater Tomislav Vlašić

(übersetztes Audio)

  1. Mai 2017

Pater Tomislav: Liebe Schwestern und Brüder, das Thema der heutigen Gedanken ist: „Seid ein auferstandenes Volk“. In der letzten Folge haben wir die Nachricht aufgenommen und darüber nachgedacht, dass der auferstandenen Jesus die Planeten des oberen und mittleren Universum besucht. In dieser Folge möchten wir darüber nachdenken, wie wir uns mit dem auferstandenen Christus vereinen können.

Der auferstandene Christus ist ein unentgeltliches Geschenk von Gott an uns, aber wir können Ihm nicht ohne Gegenleistung begegnen. Wir müssen uns zu dem Leben erheben, das im auferstandenen Christus wirkt und in weiterer Folge zum verherrlichten Leben Christi. Das ist die Erfahrung aller Apostel und der Jünger, die Jesus gefolgt sind, aber es ist keine Erfahrung, die sich in einem Augenblick ereignet hat, auch nicht in den ersten Begegnungen mit dem auferstandenen Christus. Jesus ist noch vierzig Tage lange bei ihnen geblieben und hat für sie zum Vater gebetet, Er hat sie allmählich dazu gebracht, ihre Denkweise, ihre Mentalität zu ändern, jene Mentalität, die sie betrübt, verwirrt und ängstlich gemacht hat. Und dieser Weg mit dem auferstandenen Jesus hat die Apostel zum Pfingstfest geführt; die eindeutige Verbindung zwischen dem auferstandenen Jesus und dem Herabkommen des Heiligen Geistes ist klar und deutlich, und das hätte auch nach dem Pfingstfest andauern müssen. Die Kirche, die Christen sind hingegen stehengeblieben und haben vergessen, dass sie diesen österlichen Durchgang ständig durchlaufen müssen. Sie haben sich vom Auferstandenen entfernt und damit auch vom machtvollen Wirken des Heiligen Geistes. In der Folge ist das Leben der Allerheiligsten Dreifaltigkeit für viele Christen ein verborgenes Geheimnis geworden, anstatt ein Geheimnis des Lichts zu sein. Gedanken „Seid ein auferstandenes Volk“ weiterlesen

Gedanken „Folgt nicht dem Geist der Welt“

von Stefania Caterina und Pater Tomislav Vlašić

(übersetztes Audio)

  1. April 2017

Pater Tomislav: Liebe Schwestern und Brüder, das Thema der heutigen Gedanken ist „Folgt nicht dem Geist der Welt“. Wir haben festgehalten, dass sich der gläubige Christ bewusst sein sollte, dass der Geist Gottes seine Seele führt, seinen Geist erfüllt, durch seinen Geist die Seele und den Körper miteinbezieht, und durch uns bezieht Er auch die ganze Schöpfung mit ein.

Sprechen wir also vom Geist der Welt, aber zuvor muss uns bewusst werden, dass es neben dem Geist, der in uns ist, dem Geist des Einzelnen, auch einen kollektiven Geist gibt. Auch die Allerheiligste Dreifaltigkeit hat ihren Geist, den dreifaltigen Geist. Dieser ist die Interaktion unter den Drei Personen der Allerheiligsten Dreifaltigkeit. Ein Paar, eine Familie, ein Volk, eine Nation haben also ihren Geist und so hat auch die Welt der Erde ihren Geist, der von dem Geist anderer Planeten im Universum verschieden ist.

Den Geist der Welt, unserer Welt, können wir nur dann verstehen, wenn wir an den Ursprung der Welt zurückkehren. Die Menschheit der Erde ist mit Luzifer ein Bündnis eingegangen und die daraus folgenden Konsequenzen sind für die Menschheit und für die Geschöpfe verheerend gewesen. Vor Jesus Christus umfing die Finsternis die Erde. Wenn wir uns ansehen, was wir im Buch „Das Universum und seine Bewohner“[1] erklärt haben, so hat Gott von Anfang an versucht, den Menschen zu seiner Einzigartigkeit zurückzubringen. Das war sehr schwierig, denn Gott musste die Freiheit des Menschen respektieren und der Mensch befand sich in den Händen Satans. Wie wir wissen hat Gott in diese Welt, in diese Bevölkerung auch Seelen eingefügt, die dazu bestimmt waren, auf Planeten des oberen Universums zu leben, die aber Gott geantwortet haben, sie würden auf der Erde leben, um dieser Bevölkerung zu helfen. Aus der Heiligen Schrift wissen wir also von den ersten Gerechten, den Patriarchen, dann insbesondere von Abraham, dann von Moses. Dann hat Gott ein Volk ausgewählt, das Volk Israel, dem Er die Offenbarung des wahren Gottes geschenkt hat und dem Er die Gesetze und die Gabe der Propheten geschenkt hat.

Sehen wir uns an, was Gott in diesem Volk getan hat. Gedanken „Folgt nicht dem Geist der Welt“ weiterlesen

Gedanken „Die Heilung der Wurzeln“

von Stefania Caterina und Pater Tomislav Vlašić

(übersetztes Audio)

  1. März 2017

Pater Tomislav: Liebe Schwestern und Brüder, das letzte Mal haben wir über die Öffnung der Seele für den Geist Gottes gesprochen. Mit diesem Thema, das den Titel „Die Heilung der Wurzeln“ hat, müssen wir mit dieser Beziehung der Seele und ihrem Geist mit dem Heiligen Geist fortfahren.

Ein Baum, der kranke Wurzeln hat, kann keine gesunden Früchte hervorbringen. Es bringt nichts, bei den Früchten anzusetzen, zuerst müssen die Wurzeln geheilt werden, damit sich der Baum erholen und stärken kann und dann wird er Früchte tragen. Dieses Bild soll uns bei diesem Thema begleiten, damit wir die Haltung unserer Seele begreifen können, mit der wir uns im Heiligen Geist an Gott wenden.

Ich möchte darauf hinweisen, dass insbesondere im Buch „Über die Große Barriere hinaus“ ein Kapitel der Heilung der Wurzeln gewidmet ist, Kapitel 10; ich verweise auch auf Kapitel 14, in dem über die Verbindung zwischen der Krankheit und dem Tod und zwischen dem Tod und der Sünde gesprochen wird. Hören wir also zu. Gedanken „Die Heilung der Wurzeln“ weiterlesen

Gedanken „Der neue Mensch in Christus – Die für den Heiligen Geist offene Seele“

von Stefania Caterina und Pater Tomislav Vlašić

(übersetztes Audio)

  1. März 2017

Pater Tomislav: Liebe Schwestern und Brüder, der Titel unserer heutigen Gedanken ist „Die für den Heiligen Geist offene Seele“. Wir möchten keine oberflächlichen Abhandlungen machen: Wir sprechen von dem, was sich in unseren Tiefen, im Innersten jedes Menschen befindet, gläubig oder nicht gläubig, über die vollkommene Verwirklichung seines Lebens. Wir sprechen über die Zeiten, in denen wir uns befinden, in der die Gnade machtvoll ist und uns in der Vereinigung des ganzen Universums in Christus beschleunigt; in den Zeiten, in denen Gott durch Jesus Christus die neue Schöpfung in Aussicht gestellt hat.

Um also an dieser Gnade teilzunehmen, um die Fülle zu erreichen, die Gott anbietet, das ewige Leben in der Fülle, ist unsere völlige Teilnahme erforderlich. Beginnen wir bei den Worten, die uns die Kirche in dieser liturgischen Zeit angibt und die wir in diesen Tagen im Evangelium des Heiligen Apostels Johannes gehört haben. Gedanken „Der neue Mensch in Christus – Die für den Heiligen Geist offene Seele“ weiterlesen