Botschaft der Mutter der Menschheit vom 13. März 2017 an Stefania Caterina

Meine lieben Kinder,

heute möchte ich euch sagen, dass GOTT ZUHÖRT UND VERSTEHT. Er hört euren Gebeten zu und versteht eure Bedürfnisse. Ihr aber müsst richtig beten lernen. Ich erkläre euch, wie man betet: bringt die Probleme und Bedürfnisse, die euch quälen vor Gott und überlasst sie Ihm; legt Ihm auch eure Sünden und die Sünden der anderen zu Füßen. Bittet Gott um Hilfe, aber drängt Ihm nicht eure Lösungen auf. Gott hat seine Lösungen, die immer besser sind als eure. In jeder Prüfung bittet Gott vor allem darum, Er möge euch verstehen lassen, was ihr an euch ausbessern müsst; es gibt immer etwas auszubessern.

Dann lasst alles in seinen Händen, lasst den Dingen ihren Lauf, ohne euch weiter zu quälen. Auf diese Weise werdet ihr in den Frieden Gottes eintauchen und die Dinge in einem neuen Licht sehen. Der Heilige Geist wird euch neue Vorhaben und neue Ideen eingeben; die Lösungen werden ohne Anstrengungen und Mühen vor euren Augen auftauchen.

Seid euch gewiss, dass Gott den Gebeten derer zuhört, die glauben. Wenn ihr Gott mit Vertrauen um Hilfe bittet, beginnt Er euch noch im selben Augenblick zu helfen, in dem ihr euch an Ihn wendet. Glaubt an das, was ich euch sage und eure Gebete werden in den Himmel aufsteigen und das Herz meines Sohnes öffnen. Er wird den Vater um das bitten, was richtig für euch ist und der Vater wird es euch in der Macht des Heiligen Geistes geben.

Ich bete für euch und segne euch im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes.

Gedanken „Gott im Geist des Menschen“

von Stefania Caterina und Pater Tomislav Vlašić

(übersetztes Audio)

  1. März 2017

Pater Tomislav: Liebe Schwestern und Brüder, wir haben damit begonnen, das Thema „Der neue Mensch in Christus“ zu vertiefen und das werden wir wie gesagt in verschiedenen Aspekten bis zum Fest der Allerheiligsten Dreifaltigkeit tun. Das heutige Thema lautet „Gott im Geist des Menschen“. Der neue Mensch in Christus ist vollständig und unversehrt in Christus; der vollständige und unversehrte Mensch besteht aus Geist, Seele und Körper. Darüber spricht der Heilige Paulus und macht uns das auf folgende Weise bewusst:

Stefania Caterina: Aus dem ersten Brief an die Thessalonicher, Kapitel 5, 23-24: «Der Gott des Friedens heilige euch ganz und gar und bewahre euren Geist, eure Seele und euren Leib unversehrt, damit ihr ohne Tadel seid, wenn Jesus Christus, unser Herr, kommt. Gott, der euch beruft, ist treu; er wird es tun.»

Schwestern und Brüder, wir fragen uns also, was der Geist des Menschen ist und wo er sich befindet? Hören wir uns die Worte an, die der Heilige Raffael an uns gerichtet hat und die im Buch „Im Gedanken Gottes“[1] auf Seite 35 zu finden sind. Der Heilige Raffael sagt also: „Die Essenz des Menschen, seine tiefere Identität wohnt im Geist, in jenem Kern im Zentrum der Seele, wo der Göttliche Gast, der Heilige Geist lebt. Der Geist ist der heiligste Ort im Menschen.“ Wie ihr seht, erinnern wir uns häufig zu wenig daran; wir sprechen von der Seele, aber sehr wenig vom Geist und doch ist gerade der Geist jener heilige Ort, das Zentrum der Seele, man könnte sagen die Seele der Seele, wo der Heilige Geist wirkt, lebt und in uns gegenwärtig sein möchte, um uns alle Impulse und das ganze Leben Gottes mitzuteilen, seine Liebe und seine Macht. Gedanken „Gott im Geist des Menschen“ weiterlesen

Gedanken „Der neue Mensch in Christus – Einführung“

von Stefania Caterina und Pater Tomislav Vlašić

(übersetztes Audio)

  1. Februar 2017

Pater Tomislav: Liebe Schwestern und Brüder, beginnen wir einen Zyklus unserer Gedanken mit dem Titel „Der neue Mensch in Christus“. Diese Folge beinhaltet unsere einführenden Gedanken und mit dem Beginn der Fastenzeit starten wir mit unseren wöchentlichen Gedanken.

Ihr alle, die ihr diesem Weg gefolgt seid, habt Botschaften erhalten und das Programm verstanden, dem wir folgen; natürlich können wir dieses Programm jeden Tag immer vertiefter leben. Dennoch sind die Offenbarungen, die wir erhalten haben, mehr oder weniger zu Ende; wir halten Gott und seine Werkzeugen nicht davon ab einzugreifen, aber der Weg ist gemacht. Auf diesem Weg müssen wir insbesondere in diesem Jahr, das reich an Gnaden ist, schneller vorwärtsgehen. Wie wir gesagt haben findet in diesem Jahr der hundertste Jahrestag der Erscheinungen der Muttergottes in Fatima statt, der reich an Gnade ist, und das, was in Fatima begonnen hat und nicht einmal in all dem, was die Seher dargelegt haben, ausgedrückt ist, all das muss ans Licht kommen.

Unsere wichtigsten Punkte sind also folgende: die Wiedervereinigung aller Dinge des Universums in Christus. Der Mensch ist der zentrale Punkt. Jesus Christus spricht mit dem Menschen, um auch die Schöpfung durch den Menschen, durch die neue Menschheit in das Neue zu führen. Sprechen wir also vom neuen Menschen in Christus, aber wenn wir vom neuen Menschen in Christus sprechen, so sprechen wir nicht nur von einer Einzelperson, sondern auch von einem Volk, das teilnimmt. Darüber haben wir vergangenes Jahr gesprochen: das Volk, das teilnimmt und sich einfügt, fügt sich automatisch in das Volk des ganzen Universums ein, in die Kirche des Universums und nimmt am Wirken Gottes im Geist teil, und wir gehen auf die neue Schöpfung zu, wo wir die Familie Gottes sein werden. Gedanken „Der neue Mensch in Christus – Einführung“ weiterlesen

Botschaft der Mutter der Menschheit

  1. Februar 2017

Liebe Schwestern und Brüder, auf unerwartete und einfache Weise hat mich die Muttergottes gebeten, Werkzeug eines ihrer Projekte für diese Zeiten zu sein. Sie hat mir erklärt, dass es ihre Absicht sei, all ihren Kindern dabei zu helfen, in diesen schwierigen Zeiten unterwegs zu sein, insbesondere jenen, die sich am kleinsten fühlen. Aus diesem Grund möchte Sie als Mutter der Menschheit am 13. jedes Monats einige einfache Worte an alle richten. Die Muttergottes bittet darum, dass diese kurzen Botschaften zum Wohl vieler Seelen gelesen und verbreitet werden. Gemeinsam mit euch allen, die ihr die Muttergottes liebt und wünscht, vereint mit ihrem Unbefleckten Herzen zu leben, stelle ich mich demütig der Mutter der Menschheit zur Verfügung. Möge ihre mütterliche Liebe jeden Menschen guten Willens erreichen.

Stefania Caterina

Botschaft der Mutter der Menschheit vom 13. Februar 2017 an Stefania Caterina

Meine lieben Kinder, ich möchte mit euch einen Weg beginnen, um euch in diesen schwierigen Zeiten zu führen. Ich komme unter euch als Mutter der Menschheit, um meine Kinder aufzurichten. Ich werde euch mit einfachen Worten in die Geheimnisse Gottes führen, um euch dabei zu helfen zu verstehen, was Gott in der Schöpfung, in jedem von euch und um euch tut.

Das Erste, das ich euch sagen möchte ist, dass GOTT EXISTIERT. Er ist real und ihr könnt Ihn lebendig in euch spüren, wenn ihr Ihn sucht. Gott existiert für alle, aber vor allem für jene, die Ihn suchen. Ich bitte euch, Gott auf einfache Weise zu suchen, Ihn in euch und neben euch lebendig zu spüren. Dann wird Er euch führen. Er wird euch an die Hand nehmen und euer Leben führen, wenn ihr es Ihn tun lasst. Auch ich bin lebendig unter euch; ich bin keine Statue, sondern eine lebendige Person und ich möchte zu euch sprechen, um euch dabei zu helfen, den lebendigen Gott zu finden.

Ich bitte euch zu beginnen, über das nachzudenken und anzufangen ernsthaft zu glauben, dass Gott existiert, lebendig ist und unaufhörlich für jeden von euch wirkt, dass Er in jedem Augenblick eures Lebens gegenwärtig ist und dass Er euch antwortet, wenn ihr Ihn mit Glauben sucht. Denkt nach und dann werden wir fortfahren. Ich bete für euch und segne euch, im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes.

Gedanken „Ihr seid die Apostel eurer Zeit“

von Stefania Caterina und Pater Tomislav Vlašić

(übersetztes Audio)

  1. Januar 2017

 

Pater Tomislav: Liebe Schwestern und Brüder, am Tag der Taufe des Herrn, dem 8. Jänner, hat der Herr zu uns gesprochen und uns gesagt: „Seid die Apostel eurer Zeit“. Diese Worte sind an euch alle gerichtet, die ihr diesen Programmen folgt, euch wünscht, in Christus vereint zu sein und euch wünscht und dazu beitragt, dass alles in Jesus Christus vereint ist.

Bevor wir uns diese Botschaft Jesu anhören ist es wichtig daran zu erinnern, dass wir uns im Jahr des hundertsten Jahrestages der Erscheinungen der Muttergottes in Fatima befinden, dass Luzifer den Antichristen schon ausgewählt hat, dass der Antichrist handelt und dass er immer stärker gegen die Kinder Gottes handeln wird. Erinnert euch daran, dass die Evangelisierung des unteren Universums weitergeht und in dieser Zeit eine Beschleunigung erfahren hat mit dem klaren Ziel, das den treuen Schwestern und Brüdern übertragen wurde, Jesus Christus auf allen Planeten des unteren Universums zu verkünden. Das wird sich spürbar im Guten wie im Schlechten auf die spirituelle Dynamik auf der Erde auswirken, je nach unserer Entscheidung.

Darin fügt sich das neue Volk des ganzen Universums ein mit einem kleinen Rest der Erde, das sich in das kosmischen Pfingsten eingefügt hat, und ich rufe alle erneut auf, diese Programme zu leben, wie wir euch erklären werden, damit auch ihr am kosmischen Pfingsten entsprechend eurer Antwort und der Mission teilnehmen könnt, die euch Gott anvertrauen möchte. Hören wir uns die Botschaft an.  Gedanken „Ihr seid die Apostel eurer Zeit“ weiterlesen

Ihr seid die Apostel eurer Zeit

Botschaft Jesu
8. Januar 2017 – Taufe des Herrn

 

Ihr seid die Apostel eurer Zeit

 

„Meine lieben Kinder,

es ist nur recht, dass ich euch heute segne, weil ihr euer Taufversprechen erneuern wollt. Jedes Mal wenn ihr das tut, beginnt eure Mission von Neuem. Das Taufversprechen erneuern bedeutet, das ganze geistige Leben zu erneuern. Euer Leben in Gott erneuert sich und es erneuert sich die Kraft eurer Sendung; euer JA zu Gott erneuert sich.

Kinder, euer Ja muss ständig erneuert werden, denn die Welt und der Geist der Welt möchten es ersticken. Der Heilige Geist tritt aber für euch ein. Er ist der Beistand, der euch vor dem Bösen verteidigt und euch immer in die Lage versetzt, euer Ja zu erneuern. Daher segne ich euch an diesem Tag, und ich segne eure Mission, damit sie sich an Geist und Kraft erneuere.

Im vergangenen Jahr sind wir intensiv miteinander unterwegs gewesen. Ich musste euch auf diese Zeit vorbereiten und heute sende ich euch, an dem Tag, an dem ihr meine Taufe feiert, denn mit der Taufe hat meine Mission öffentlich begonnen. Der Heilige Geist kam auf mich herab und alle konnten die Stimme des Vaters hören[1]. Heute erneuere ich alle Gaben, die ich euch seit dem Zeitpunkt eurer Taufe bis heute geschenkt habe. Ihr seid die Apostel eurer Zeit weiterlesen

von Stefania Caterina und Tomislav Vlašić