Gedanken „Das Antlitz der Kirche Christi im ganzen Universum“

von Stefania Caterina und Pater Tomislav Vlašić

(übersetztes Audio)

  1. November 2017

Pater Tomislav: Liebe Schwestern und Brüder, das Thema unserer heutigen Gedanken ist „Das Antlitz der Kirche Christi im ganzen Universum“. Oft, wenn wir über das Universum und über all das nachdenken, was sich im Universum tut, haben wir eine falsche Vorstellung von dem, was der Herr im ganzen Universum macht. Es ist also sehr wichtig, dass wir das Antlitz der Kirche Christi im ganzen Universum kennen und dass dieses Antlitz in unseren Gesichtern und in unserem Verhalten erstrahlt.

In der letzten Botschaft, die wir an euch versandt haben – es war die Botschaft an Stefania vom 14. Oktober dieses Jahres[1] – sagt Jesus: „Heute ist ein wichtiger Tag für euch, weil die Zeit der Ernte beginnt. All das, was das Volk Gottes über Jahrhunderte nicht nur auf der Erde, sondern im ganzen Universum gesät hat, muss jetzt geerntet und in die Scheunen Gottes gebracht werden[2]. […] Eure treuen Schwestern und Brüder haben die Evangelisierung des unteren Universums fast abgeschlossen. […] Jetzt ist es Zeit, dass dieselbe Macht auch auf die Erde gebracht wird, weil die Kinder Gottes auf der Erde irregeführt werden, auch von den falschen Hirten, die sich als Schafe ausgeben, aber Wölfe sind. […] Die Zeit ist gekommen, in der die wahre Kirche Gottes auf der Erde, meine Kirche, ans Licht kommt und mit aller Macht, Weisheit und Liebe zu wirken beginnt, die ich ihr geben werde. Das ist der Wunsch des Vaters und in meinem Namen wird der Heilige Geist machtvoll auf das Volk Gottes im ganzen Universum herabkommen, damit die große Ernte beginnen kann.“

Und wir möchten über das Antlitz der Kirche im ganzen Universum nachdenken, die Erde miteingeschlossen, wir möchten über diese Macht nachdenken, die der Dreifaltige Gott in allen Kindern anwendet, die am Mystischen Leib Christi teilhaben möchten. Wir haben einige Seiten ausgewählt, die viele von euch im Buch „Das Universum und seine Bewohner“[3] gelesen haben, Seite 301 bis 303, wo uns der Heilige Geist gerade diese wichtigen inneren Schritte erklärt, um dieses Wirken Gottes in der Kirche Christi des ganzen Universums verstehen zu können. Gedanken „Das Antlitz der Kirche Christi im ganzen Universum“ weiterlesen

Botschaft der Mutter der Menschheit vom 13. November 2017 an Stefania Caterina

„Meine lieben Kinder,

heute möchte ich euch sagen, dass DAS LEBEN OHNE GOTT KEIN LEBEN IST. Wenn ihr Gott nicht in euer Leben lasst, lebt ihr nicht, sondern beschränkt euch darauf zu überleben. Nur Gott gibt eurem Sein Sinn, denn nur in Ihm versteht ihr, wer ihr seid, woher ihr kommt und worauf ihr zugeht.

Ihr seid Kinder Gottes und es ist der Heilige Geist, der euch das offenbart. Wenn ihr geboren werdet, seid ihr sofort dazu fähig, die Liebe eurer Mutter zu erkennen und sie zu lieben. Wer hat euch gelehrt zu lieben und euch geliebt zu fühlen? Gott, der Liebe ist. Und da ihr nach seinem Abbild und Gleichnis erschaffen seid, seid ihr dazu berufen zu lieben. Daher spricht der Heilige Geist zu eurem Geist und unterweist ihn, Er enthüllt euch allmählich die Existenz und das Wirken Gottes in euch, Er verhilft euch dazu, eine erhabenere Liebe wahrzunehmen, die euer Leben erfüllt, unabhängig von euren Verdiensten und Unvollkommenheiten. Auf diese Weise gelangt ihr dahin, an Gott zu glauben, zu lieben und euch geliebt zu fühlen.

Leider trifft das nicht für alle zu. Viele von euch vergessen, während sie aufwachsen, auf Die Liebe, die sie erschaffen hat und gelangen nie dahin, an Gott zu glauben. Das kann aufgrund des Umfelds und der Umstände geschehen oder aufgrund der persönlichen Entscheidungen. Dann treten an die Stelle des Dreifaltigen Gottes andere Arten der Liebe und andere Götzen, vor denen sich heute ein großer Teil eurer Menschheit niederwirft.

Kinder, ohne den wahren Gott geht ihr verloren und wisst nicht mehr, wer ihr seid. Wie viele von euch vergessen ihre Würde als Kinder Gottes und werden zu Sklaven Luzifers, eurem schlimmsten Feind, jenem, der euch erniedrigt und euch zu einer hässlichen Kopie dessen macht, was ihr sein solltet! Meine Kinder, Gott hört nie auf euch zu suchen; in euch und außerhalb von euch versucht Er mit allen Mitteln, euch seine Stimme hören zu lassen. Auch wenn euch scheint, dessen nicht würdig zu sein, Gott ist an eurer Seite und wartet nur darauf, dass ihr seine Hand ergreift. Auch wenn ihr in der Finsternis seid, Ihm genügt eine Ritze in eurer Seele, um sein Licht eindringen zu lassen, das jede Dunkelheit durchdringt.

Meine lieben Kinder, lasst nicht zu, dass Die Liebe an euch vorübergeht, ohne dass ihr euch dessen bewusst seid; es ist Zeit, dass ihr zu Gott zurückkehrt; nicht zu irgend einem Gott, sondern zum wahren Gott: Vater, Sohn und Heiliger Geist. Alle anderen sind nur Götzen, die euch nicht helfen und noch weniger retten können. Mein Sohn Jesus, der Gott ist, ist auf die Erde herabgekommen, um euch die Allerheiligste Dreifaltigkeit zu offenbaren. Er ist am Kreuz gestorben, um die Schuld eurer Stammeltern zu beseitigen, die euch daran hinderte, Freunde Gottes zu sein. Im Antlitz meines Sohnes könnt ihr das wahre Antlitz Gottes sehen. Durch sein Wort könnt ihr die Gesetze des Lebens kennen. Vergeudet keine Zeit mehr, Kinder, und kehrt zum wahren Gott zurück!

Ihr seid der Liebe Gottes entsprungen und seid dazu bestimmt, nach eurem Tod in seine Liebe zurückzukehren. Ja, Kinder, nichts und niemand, nicht einmal der Tod kann euch von Gott trennen, wenn ihr Ihn liebt und an Ihn glaubt. Wer ein einfaches und reges Leben im Glauben lebt, fürchtet nichts. Er weiß, woher er kommt und wohin er geht und die machtvolle Hand Gottes führt ihn im Leben und über das Leben hinaus. Der Schmerz und die Prüfungen der irdischen Existenz, der Tod selbst machen keine Angst mehr, denn der Glaube an den lebendigen und wahren Gott wandelt alles um und macht auch das süß, was bitter ist.

Meine vielgeliebten Kinder, wohin geht ihr ohne Gott? Auf wen oder was richtet ihr eure Schritte aus? Ich wende mich vor allem an euch, liebe Jugendliche: Während für euch die Sonne des Lebens noch hoch am Himmel steht, vergesst Gott nicht! Liebt Ihn, hofft auf Ihn und glaubt an Ihn und ihr werdet von Liebe und Mut erfüllt sein, um eure schönsten Ideale zu verwirklichen. Bittet Ihn, Er möge euch auf dem Weg des Lebens beschützen und Er wird es tun; ihr werdet vor den Täuschungen der Welt bewahrt werden. Erinnert euch an die Heiligen, die ihr Leben in die Hände Gottes gelegt und gewaltige Werke verwirklicht haben, weil Gott in ihnen und mit ihnen war. Macht es ihnen gleich.

Als Mutter fordere ich euch alle auf: verlasst die falschen Wege und macht euch entschieden auf den Weg zu meinem Sohn, der Der Weg, Die Wahrheit und Das Leben ist. Er wird euch den Vater offenbaren und ihr werdet Ihn kennen und lieben. Der Vater wird euch im Namen Jesu den Heiligen Geist schenken, der euch auf neuen Wegen führen wird, die einzigen, die zur wahren Glückseligkeit führen. Ihr werdet Das Leben kennen und werdet leben.

Ich bin immer bei euch und halte bei der Allerheiligsten Dreifaltigkeit für euch alle Fürsprache. Ich segne euch im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes.“

Die Zeit der Ernte beginnt

Botschaft Jesu vom 14. Oktober 2017, Medjugorje

Die Zeit der Ernte beginnt

 

„Geliebte Kinder,

ich segne euch und danke euch für den Weg, den wir in diesen Jahren gemeinsam zurückgelegt haben. Ihr habt diesen Tag vorbereitet, ihr seid vorwärts gegangen und habt neue Wege auf der Erde aufgetan. Ihr seid euch dessen nicht völlig bewusst, was ihr in diesen Jahren getan habt, oder besser, was ich durch euch getan habe. Ich habe einen neuen Weg auf der Erde aufgetan, jenen, der seit Anbeginn der Kirche hätte geöffnet sein sollen und der zur neuen Schöpfung führt.

Heute ist ein wichtiger Tag für euch, weil die Zeit der Ernte beginnt. All das, was das Volk Gottes über Jahrhunderte nicht nur auf der Erde, sondern im ganzen Universum gesät hat, muss jetzt geerntet und in die Scheunen Gottes gebracht werden[1]. Ich sende euch aus, all das zu ernten, was gesät wurde[2]. Ich werde unter euch sein, um mit euch die Gebete, die Opfer, die Tränen und die Liebe aller Kinder Gottes zu ernten, die keine Stimme haben, die mit Füßen getreten werden und gefesselt sind. Es ist Zeit, dass ich sie befreie! Ich werde es durch mein Volk tun, auf der Erde und im unteren Universum.

Eure treuen Schwestern und Brüder haben die Evangelisierung des unteren Universums fast abgeschlossen. Sie haben viele Gefangene befreit und viel Finsternis von den Augen und den Herzen der Kinder Gottes genommen. Jetzt ist es Zeit, dass dieselbe Macht auch auf die Erde gebracht wird, weil die Kinder Gottes auf der Erde irregeführt werden, auch von den falschen Hirten, die sich als Schafe ausgeben, aber Wölfe sind. Die Kinder Gottes auf der Erde befinden sich in einer noch schwierigeren Situation verglichen mit jenen des unteren Universums, denn die Täuschung des Feindes ist auch durch einen Teil der Kirche erfolgt, die sich für meine Kirche ausgegeben hat, es aber nicht ist. Die Zeit ist gekommen, in der die wahre Kirche Gottes auf der Erde, meine Kirche, ans Licht kommt und mit aller Macht, Weisheit und Liebe zu wirken beginnt, die ich ihr geben werde. Das ist der Wunsch des Vaters und in meinem Namen wird der Heilige Geist machtvoll auf das Volk Gottes im ganzen Universum herabkommen, damit die große Ernte beginnen kann. Die Zeit der Ernte beginnt weiterlesen

Botschaft der Mutter der Menschheit vom 13. Oktober 2017 an Stefania Caterina

„Meine lieben Kinder,

heute möchte ich euch sagen, dass GOTT EUER LEBEN HEILIGT. Der Heilige Geist ist Der, der heiligt und euch auf dem Weg der Heiligkeit führt. Er wirkt in eurem Geist, um euch die Heiligkeit Gottes mitzuteilen. Sie ist ein Samen, der in euch hineingelegt wurde, weil ihr nach dem Abbild und Gleichnis Gottes, der Quelle jeder Heiligkeit, erschaffen seid. Wenn ihr euch dazu entscheidet Gott zu lieben, euch Ihm hinzugeben und Ihm mit Liebe zu dienen, wächst der Samen der Heiligkeit und wird zu einem blühenden Baum, der allen Geschöpfen Freude und Erholung schenkt. Ja, meine Kinder, jeder von euch kann und muss heilig werden, denn alle seid ihr dazu berufen, als wahre Kinder Gottes zu erstrahlen, heilig und unbefleckt.

Die Heiligkeit ist ein Weg für alle und kein Privileg für Wenige. Leider denken viele an die Heiligen als außergewöhnliche Menschen, von Gott bevorzugt, Beispiele, die im alltäglichen Leben unerreichbar sind. Nein, so ist das nicht! Die Größe der Heiligen liegt nicht in ihren herausragenden Fähigkeiten, sondern im Wirken Gottes in ihnen. Dieses Wirken, das häufig außergewöhnlich ist, wird durch die Bereitschaft der Heiligen ermöglicht, sich von Gott formen zu lassen und ihren Egoismus aufzugeben, um sich dem Heiligen Geist zur Verfügung zu stellen. Die größten Heiligen waren die demütigsten und einfachsten Menschen, die der Allmacht Gottes erlaubten, in ihnen zu wirken. Für Gott ist alles möglich in einem Menschen, der einfach ist.

Der Heilige Geist ruft euch unaufhörlich zum Weg der Heiligkeit auf, der aus Einfachheit, Demut und vertrauensvoller Hingabe an das göttliche Wirken besteht. Leider antworten nicht viele darauf, denn die Menschen bevorzugen ihre falschen Sicherheiten, sie befürchten, auf ihre Bequemlichkeit verzichten zu müssen, um Gott zu dienen. Denkt nicht auch ihr so! Gott möchte euch nichts wegnehmen, außer das, was euch nicht gut tut. Wie viele Dinge sind nicht gut für euch, meine Kinder, und ihr seid euch dessen nicht bewusst! Wisst, dass das heiligende Wirken des Heiligen Geistes auch und vor allem ein heilendes Wirken ist. Der Heilige Geist führt euch nämlich zu Jesus, der euch mit seinen Wunden heilt und euch dem Vater hingibt, der euch annimmt und euch ein neues Leben schenkt.

Die Heiligkeit ist ein neues Leben, das dem Ruf Gottes und eurer Antwort entspringt. Wenn ihr euch für die Heiligkeit entscheidet, wird euch die Allerheiligste Dreifaltigkeit Schritt für Schritt führen, bis ihr neue Geschöpfe seid, dazu fähig, im Einklang mit den Gesetzen Gottes, die Gesetze des Lebens sind, zu denken und zu handeln. Die Heiligkeit ist auch ein erfülltes Leben, das keine Traurigkeit kennt, ungeachtet der Prüfungen des Lebens. Gott nimmt seinen Heiligen nicht die Prüfungen; Er erlaubt sie, gerade um sie im Glauben zu stärken und in der Heiligkeit wachsen zu lassen. Die Heiligen sind aber immer siegreich, denn in ihnen wirkt die Kraft Jesu, der von den Toten auferstanden ist, und sie werden mit Ihm in jeder Prüfung auferstehen, stärker als zuvor.

Kinder, seht, dass die Welt Heilige braucht! Sie braucht die Antwort eines jeden von euch, denn die Menschheit wird sich nicht ändern, wenn sich die Herzen der Menschen nicht ändern. Ich lade euch zur wahren Bekehrung ein. Lasst die Sünden, die schlechten Gewohnheiten, die schlechten Gedanken los und legt euer Leben in die Hände des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes, um von der wahren Liebe, die nur die Liebe Gottes ist, geliebt, geheilt und geführt zu werden.

Liebe Kinder, lasst euch nicht von den Versprechungen des Feindes täuschen, der euch durch die Dinge und Reiche dieser Welt ein falsches Glück anbietet. Das sind einfältige Illusionen! Das wahre Glück ist die Heiligkeit, die euch dazu führt, Gott anzugehören, denn euer Schöpfer hat keinen anderen Wunsch als den, euch glücklich zu sehen. Seid mit Ihm unterwegs und wenn ihr leidet, leidet mit Ihm. Das Leiden ist nicht bitter, wenn es mit Gott durchlebt wird, im Gegenteil, es ist voller Hoffnung. Nichts ist eine Last, wenn ihr mit Gott an eurer Seite unterwegs seid. Vergesst nicht, dass ihr dazu berufen seid, das Böse zu besiegen und mit Ihm für immer in der neuen Schöpfung zu regieren.

Ich begleite euch auf dem Weg der Heiligkeit und unterstütze euch in jeder Prüfung. Ich segne euch im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes.“

Gedanken „Das Antlitz Gottes“

von Stefania Caterina und Pater Tomislav Vlašić

(übersetztes Audio)

  1. Oktober 2017

Pater Tomislav: Liebe Schwestern und Brüder, wir fahren fort, über unsere lebendige und aktive Teilnahme an der Himmlischen Liturgie zu sprechen, die sich auf die Dynamik all dessen auswirkt, was im ganzen Universum geschieht.

In den letzten Jahren ist das Bewusstsein gestiegen, dass wir nicht alleine im Universum sind, dass es Möglichkeiten von Leben und auch von menschlichem Leben im Universum gibt. Die Christen glauben an die neue Schöpfung; der neue Himmel und die neue Erde, die in der Bibel beschrieben und vorgestellt werden, insbesondere in der Offenbarung des Johannes[1], waren in den ersten Christen sehr gegenwärtig. Die Christen glauben im Katechismus an diese Wahrheit, aber was fehlt uns? Uns fehlt die verantwortungsvolle und aktive Offenheit, um am Plan Gottes, der dabei ist alles neu zu machen, teilzunehmen, die Teilnahme an der Gnade dieser Zeiten.

Der Plan Gottes, uns neue Horizonte in Bezug auf das Universum, auf den Plan Christi zu öffnen, ausgedrückt in seinem ersten Kommen, ist kein religiöser Überbau. Es ist die dynamische und beschleunigte Aktualisierung in diesen Zeiten, nichts völlig Neues, nichts Neues ohne Grundlage, aber sie wird ohne unsere Teilnahme, die uns zur Umwandlung und Erhebung führt, nicht zu unseren Gunsten verwirklicht werden. Der Zweck unserer Teilnahme ist unser Wachsen, unsere Umwandlung, unsere Erneuerung. Gott führt seinen Heilsplan zur Vollendung, zur Fülle.

Wie können wir das tun? Wir geben euch die Botschaft des Heiligen Erzengels Raffael vom 2. Juli 2013, die sich auf unserer Webseite befindet[2]. In dieser Botschaft lässt der Heilige Raffael keine Möglichkeit zu, im Universum herumzuschnüffeln, sondern ermahnt zur Offenheit Gott gegenüber, seinem Plan gegenüber, der unweigerlich durch seine Werkzeuge geht, und dort könnt ihr verschiedene Aspekte sehen, an denen ihr in euch und unter euch arbeiten könnt, um eine Haltung einzunehmen, aktiv als Christen, als Gläubige an diesem Werk Gottes teilzunehmen. Gedanken „Das Antlitz Gottes“ weiterlesen

Gedanken „Hier und jetzt auf lebendige Weise an der Himmlischen Liturgie teilnehmen“

von Stefania Caterina und Pater Tomislav Vlašić

(übersetztes Audio)

  1. September 2017

Pater Tomislav: Liebe Schwestern, liebe Brüder, heute ist das Fest des Heiligen Apostels und Evangelisten Matthäus; die Schulen haben begonnen, die Ferien sind zu Ende, die Arbeit wurde wieder aufgenommen und auch wir machen uns dazu auf, uns auf das neue liturgische Jahr und auf das neue Jahr vorzubereiten, das für uns, die wir diesen Programmen folgen, immer viel Neues bringt.

Das Thema, das alle Themen, die wir ausführen werden, eint, ist „Hier und jetzt auf lebendige Weise an der Himmlischen Liturgie teilnehmen“. Darüber haben wir schon mehrmals gesprochen, jetzt ist es sehr wichtig, konkret einzutreten, sodass unsere Teilnahme an der Himmlischen Liturgie lebendig und aktiv ist. Die Versprechen des Herrn gehen weiter, um das zu verwirklichen, was Er versprochen hat, die dreifaltige Macht schreitet, wie wir euch erklärt haben, im ganzen Universum voran.

Die Teilnahme an der Himmlischen Liturgie umfasst zwei Dinge: erstens mit jenen in die Himmlische Liturgie einzutauchen, die daran teilnehmen, die der Himmlischen Liturgie vorstehen und das sind die Erzengel, derer wir am 29. dieses Monats[1] gedenken; gemeinsam mit ihnen, mit dem ganzen Mystischen Leib Christi in das Geheimnis des Lebens Gottes einzutauchen, aber gleichzeitig am Wirken dieser Liturgie teilzunehmen; und die Beteiligten, die Werkzeuge, die vor dem Thron Gottes teilnehmen sind die Erzengel, die Heiligen, die Gerechten, die außerordentlichen Werkzeuge, die Gott uns geschenkt hat und die Gott treuen Menschheiten. Das Wirken, das von dieser liturgischen Feier ausgeht, prägt dem ganzen Universum immer eine dreifaltige Macht ein sowie auch uns, die wir von der Erde sind, heute vor allem im Glauben, in der Hoffnung und in der Liebe. Wir möchten euch also erklären, weshalb es notwendig ist, dass das neue Volk auf lebendige und wirksame Weise an der Himmlischen Liturgie und am ganzen dreifaltigen Wirken teilnimmt, das durch die Werkzeuge geht, die Gott ausgewählt hat und verwendet. Gedanken „Hier und jetzt auf lebendige Weise an der Himmlischen Liturgie teilnehmen“ weiterlesen

Gedanken zur Botschaft der Mutter der Menschheit

von Stefania Caterina und Pater Tomislav Vlašić

(übersetztes Audio)

  1. September 2017

Pater Tomislav: Liebe Schwestern, liebe Brüder, heute feiern wir die Erhöhung des Heiligen Kreuzes. In der Kirche ist diese Feste üblicherweise der Eintritt in die intensive Zeit des liturgischen Jahres.

Ich möchte, dass wir heute gemeinsam über die Botschaft der Muttergottes nachdenken, die der ganzen Menschheit gestern durch Stefania geschenkt wurde[1]. Das heutige Fest lädt alle Gläubigen ein, ihren Blick in die Dimensionen zu erheben, die über unsere Wahrnehmung hinausgehen. Gott wollte Israel in die Novität führen, in eine Beziehung mit dem lebendigen Gott, dem einzigen Gott, dem Gott des Himmels, der Erde und des Universums. Jesus Christus hat uns den Weg geöffnet, aber durch die Gnaden öffnet Er ihn fortwährend.

Wir befinden uns in einer Phase der Menschheit, in der wir durch verschiedene Ereignisse hindurchgehen und andere Ereignisse auf uns warten. Wir sind das Volk, das an die neue Schöpfung glaubt, das sich zur neuen Schöpfung, zur Vereinigung des ganzen Universums in Christus aufgemacht hat, daher müssen wir diese Botschaft in diesem Zusammenhang lesen, im Zusammenhang all dessen, was uns als Schritte in der Dimension des Triumphes des Unbefleckten Herzens Mariens, der der Triumph Gottes in der Menschheit ist, aufgezeigt wurde. Gedanken zur Botschaft der Mutter der Menschheit weiterlesen

von Stefania Caterina und Tomislav Vlašić