Das Wesentliche unseres Glaubens

Kirche Jesu Christi des Universums

von Mauro

(übersetztes Audio)

26.04.2021

 

Wir befinden uns in der Osterzeit und durchleben erneut alle Schritte unserer Erlösung. Es ist eine Zeit, in der in uns insbesondere die Erinnerung erwacht, dass wir für das ewige Leben erschaffen wurden, dafür, die Dinge des Himmels zu suchen[1]. Es ist eine Zeit, in der das Wort Gottes aus den Lesungen völlig in uns eindringt, bis zu dem Raum, der zwischen unserem Geist und unserer Seele besteht und dort diese Wahrheiten erweckt: wir sind auf der Erde, aber nicht für die Erde gemacht; wir sind in der Welt, aber nicht von dieser Welt.

In diesen Durchgängen, die wir gemacht haben, die Fastenzeit und dann Ostern, haben wir die Liebe Gottes betrachtet. Gott hat uns gerade vom Kreuz das Höchstmaß seines Wirkens und seiner Liebe gezeigt: die Liebe des Vaters, der den Sohn hingegeben hat, um die rebellischen Kinder zu erlösen, und durch diesen Durchgang hat Er den Weg geöffnet, damit all jene, die guten Willens sind, zum Vater zurückkehren können. Er hat den Weg geöffnet und in uns erneut das Abbild und das Gleichnis mit Gott erweckt, das in uns seit der Empfängnis eingeprägt ist. Das Wesentliche unseres Glaubens weiterlesen

Das Wirken Gottes im Laufe der Geschichte

Kirche Jesu Christi des Universums

von Mauro

(übersetztes Audio)

15.04.2021

 

Heute Abend möchte ich mit euch in einem schnellen Überblick das Wirken Gottes im Laufe der Geschichte betrachten, um das Wirken Gottes in dieser Zeit verstehen zu können. Seht, niemand von uns, keine Epoche, kein Zeitalter, was auch immer getan wird, sei es das Schönste oder Größte wird zu seiner Fülle, zu seiner Vollständigkeit gelangen, wenn es nicht in diesen globalen Blick des Wirkens Gottes eingefügt wird. Es wird verloren gehen und keine Spur in der Geschichte hinterlassen. Hingegen wird die einfachste, demütigste, normalste Geste des Lebens, des Alltags eine Spur hinterlassen, wenn sie in ein Projekt Gottes eingefügt ist. Sie hinterlässt eine Spur und wird auf ewig in Erinnerung bleiben. Für uns ist es nicht wichtig, dass sie in Erinnerung bleibt, aber die Tatsache, dass sie ein Zeichen hinterlässt, ist bereits Frucht einer Liebe, die fließt, ist bereits Frucht dessen, dass dem Leben einen Sinn gegeben wird, dass wir aus Liebe zu den anderen, aus Liebe zu Gott uns selbst losgelassen haben. Das ist bereits die Grundlage des Christen. Außerhalb dieses Plans Gottes gab es viele Große auf der Erde, die keine Spur hinterlassen haben und an die wir uns nicht erinnern. Das Wirken Gottes im Laufe der Geschichte weiterlesen

Das Wort Gottes ist lebendig

Kirche Jesu Christi des Universums

von Mauro

(übersetztes Audio)

11.03.2021

 

Wir befinden uns in der Novene zum Heiligen Josef. Ich denke, je mehr wir auf unserem Weg weitergehen, umso mehr versuchen wir, in den Geist einzutauchen, Jesus Christus unter uns zu begegnen und mit Ihm zu leben und umso mehr sprechen die Lesungen zu uns, sei es das Evangelium, der Heilige Paulus, das Alte Testament, die Apostelgeschichte, was auch immer. Alle Lesungen werden immer aktueller und wir entdecken immer mehr, wie wahrhaft lebendig das Wort Gottes ist, nicht nur den Worten nach, wie wir seit jeher sagen. In dieser Zeit wird Jesus unter uns also immer lebendiger und konkreter, auch durch die Lesungen.

In seinem irdischen Leben zeigte uns Jesus das Angesicht des Vaters. Sein ganzes Verhalten, seine Predigten, sein Wesen ließen den Vater erkennen. Und in allen Lesungen des Neuen Testaments, sei es in der Apostelgeschichte, den Briefen der Heiligen oder dem Evangelium, geht es gerade darum, diesem Wort zu erlauben, uns zu durchdringen, indem wir uns daran erinnern, es erneut hören und darüber nachdenken. Durch diese Haltung tritt der Gedanke Jesu, sein Leben in uns ein und wir lernen Ihn kennen. Es ist eine der Arten, Ihm zu begegnen. Ich denke dabei nicht an eine Art des Lesens im Sinne von studieren, sondern eine Lesung, in der wir uns mit Ihm austauschen, mit Ihm sprechen und eine Antwort durch die Lesungen erhalten. Das Wort Gottes ist lebendig weiterlesen

Die Waffen des Lichts – Teil 2

Kirche Jesu Christi des Universums

von Mauro

(übersetztes Audio)

06.03.2021

 

Wir sprechen mittlerweile schon seit einer Weile über diese Schlacht, eine Schlacht, die uns von den Werkzeugen Gottes[1] angekündigt wurde.[2] Im letzten Beitrag[3] haben wir von den Waffen gesprochen, die uns für diese Schlacht zur Verfügung stehen und so sind, wenn wir es genauer betrachten, gerade die außergewöhnlichen Werkzeuge für diese Zeit ganz auf diese Schlacht ausgerichtet. Aber was ist diese Schlacht? Seht, diese Schlacht ist der ewige Versuch Luzifers, den Menschen daran zu hindern, seinem Schöpfer zu begegnen. Es ist der Versuch Luzifers, dem Menschen ein falsches Gesicht von Gott zu zeigen, wenn er die Begegnung mit Gott schon nicht verhindern kann. Er möchte dem Menschen das Gesicht eines Tyrannen zeigen, das Gesicht eines Gottes, der für den Menschen ein Problem ist, anstatt das Gesicht eines Vaters. Er möchte das Gesicht eines Gottes zeigen, der in den Wolken und unmöglich zu erfahren ist; einen verurteilenden Gott, einen Gott, der es nicht verdient, geliebt zu werden. Und Luzifer tut dies alles, indem er uns seine Vorstellung des Lebens zeigt. Er tut dies, indem er die tiefe Bedeutung des Lebens, der Liebe und des Grunds, weshalb wir erschaffen wurden, verändert und uns die wahrsten, gesündesten und heiligsten Wahrheiten auf getrübte Weise zeigt: woher wir kommen, wohin wir gehen und weshalb wir auf dieser Erde sind. Die Waffen des Lichts – Teil 2 weiterlesen

Gedanken – „Die wahre und wahrhaftige Kirche im Auferstandenen Christus“

von Pater Tomislav Vlašić

(übersetztes Audio)

  1. April 2021

Der heutige Titel unserer Gedanken lautet: „Die wahre und wahrhaftige Kirche im Auferstandenen Christus“, und mit diesem Titel wünsche ich euch Frohe Ostern und ein Voranschreiten in dieser österlichen Zeit. Wir haben euch mitgeteilt, dass die Kirche Jesu Christi, so, wie sie in seinem Herzen ist, vom Himmel herabkommt[1] und dass sich seine zwischenzeitliche Gegenwart in seiner Kirche offenbart[2]. Diese Wahrheit hat das diesjährige Osterfest gekennzeichnet und das haben wir gespürt.

In meinen Gedanken wende ich mich also an jene, die der Kirche Jesu Christi angehören und angehören wollen, jenem Rest, und auch an jene, die guten Willens sind, um zu erklären, wie wir erkennen können, bei der zwischenzeitlichen Gegenwart Jesu angelangt zu sein und wie wir das überprüfen können. Ich werde kurz zwei Punkte erklären, Punkte des roten Fadens der heutigen Lesungen und dann die wichtigsten Punkte der Botschaft, die uns Jesus an diesem Abend geschenkt hat[3]. Gedanken – „Die wahre und wahrhaftige Kirche im Auferstandenen Christus“ weiterlesen

Die Waffen des Lichts

Kirche Jesu Christi des Universums

von Mauro

(übersetztes Audio)

03.03.2021

 

Wir versuchen noch einmal, uns gemeinsam die Zeit anzusehen, in der wir leben und alle Anweisungen, die wir Ende 2020 und Anfang 2021 erhalten haben. Diese Anweisungen sind eine Vorbereitung, die alle außergewöhnlichen Werkzeuge und vor allem die Allerheiligste Dreifaltigkeit und die Allerheiligste Jungfrau Maria mit uns und ihrer Kirche gemacht haben, damit alle völlig an ihrem Wirken teilnehmen können und durch die Teilnahme an ihrem Wirken in der Herrlichkeit leben und verherrlicht werden. Diese Worte dienen nicht dem Selbstzweck, sondern sie enthalten die ganze Gnade, sie sind das Wort Gottes, das durch und durch geht, wie ein Schwert, das teilt[1].

Die Dynamik dieses Jahres wurde uns also schon im April 2020 durch den Heiligen Michael[2] verkündet, um dann in der Vigilfeier von Christkönig zur Botschaft Jesus[3] und dann zur Botschaft der Allerheiligsten Jungfrau Maria[4] zu gelangen, und zwar ist es dieser Kampf, der sich auf der Erde ereignet und der letzte sein wird. Es ist ein Kampf, den es seit der Erschaffung der Welt gibt. Dort hat er begonnen, aber jetzt muss er beendet werden, er muss zur Vollendung gelangen, da er die glorreiche Rückkehr des Herrn Jesus und die Fülle der Barmherzigkeit und auch der Gerechtigkeit erlauben muss. Die Waffen des Lichts weiterlesen

Die Barmherzigkeit ist Wahrheit

10. April 2021 – Vorabend zum Sonntag der Göttlichen Barmherzigkeit

 Botschaft Jesu

 

Lebt daher in der Wahrheit und macht mein Erlösungswerk lebendig und aktuell, indem ihr selbst zu Miterlösern werdet. Ihr werdet das nicht erreichen, wenn ihr nicht akzeptiert, durch meine Mutter in mein Opfer einzutauchen. Denkt immer daran, dass ihr ohne das Werk der Miterlöserin nie Miterlöser sein werdet. Miterlöser zu sein ist nicht einfach nur eine Aussage, sondern die Mission eines jeden von euch und meiner Kirche des ganzen Universums. Es ist das, was aus euch meine wahren barmherzigen und gerechten Jünger macht, die das Leben bis zu den äußersten Grenzen des Universums bringen.

Die Barmherzigkeit ist Wahrheit

„Meine geliebten Kinder,

nach der Feier von Ostern bereitet ihr euch darauf vor, den Sonntag der Göttlichen Barmherzigkeit zu feiern und das ist recht so. Nach meinem Tod und meiner Auferstehung erschien ich nämlich den Aposteln und Jüngern, um ihnen die Frucht meiner Passion und meiner Auferstehung zu überbringen, und zwar die Barmherzigkeit. Nur indem ich akzeptiert habe, für euch zu sterben und aufzuerstehen, habe ich für euch Barmherzigkeit erlangt. Die Barmherzigkeit ist Wahrheit weiterlesen

Gedanken – „Ostern mit der Zwischenzeitlichen Gegenwart Jesu“

von Pater Tomislav Vlašić

(übersetztes Audio)

  1. April 2021

Liebe Schwestern und Brüder, ich wünsche euch allen Frohe Ostern!

Ich möchte, dass wir alle dieses Ereignis, das wir durchlebt haben und in diesen Zeiten durchleben, völlig durchdringen. Ich möchte, dass wir die Gesetze, die uns innerlich auf konkrete Weise regieren, entdecken. Ich möchte, dass ihr alle, die ihr euch für Jesus Christus entschieden habt, Ihn lebendig findet und dass ihr alle, die ihr euch für Jesus Christus entscheiden werdet, erfahren könnt, das Er wahrhaftig auferstanden ist.

In diesem Jahr feiern wir mit dem Auferstandenen Christus seine besondere, zwischenzeitliche Gegenwart unter uns. Wir müssen davor verstehen, was in den Aposteln geschehen ist. Sie sahen den Auferstandenen Jesus, und das war alles? Ihr täuscht euch. Sie berührten Jesus, sahen Ihn essen und aßen mit Ihm, und das war alles? Ihr täuscht euch. Aber was ist geschehen? Das ist geschehen, dass die Menschen, die sich für Jesus Christus entschieden hatten, die Quelle des Lebens berührt hatten, was durch nichts mehr verhindert werden kann, weder durch den Tod noch die Sünde, durch keine Macht. Sie traten mit der Quelle des Lebens in Beziehung und entdeckten das, was der Heilige Paulus sagt, dass unser von der Sünde beherrschter Leib gestorben ist, mitgekreuzigt wurde.[1] Wisst ihr, was das bedeuten soll? Es bedeutet, dass wir zuvor unbeweglich waren, dass Gott nichts tun konnte, nicht über uns regieren und uns nichts schenken konnte, es war nutzlos, aber in uns ist eine Macht erwacht, um uns von jenem Leben zu befreien und das neue Leben zu leben und in das neue Leben einzutauchen. Wer sich am alten Leben festklammern möchte, fügt sich lediglich Schaden zu, er kann nur schwächer, enttäuscht und verzweifelt werden. Hier liegt die Entscheidung: durch Jesus Christus im Heiligen Geist in die Quelle des Lebens einzutauchen und zu leben zu beginnen, allmählich die Fülle des Lebens zu erreichen. Gedanken – „Ostern mit der Zwischenzeitlichen Gegenwart Jesu“ weiterlesen

Frohe Ostern

Kirche Jesu Christi des Universums

von Mauro

(übersetztes Audio)

03.04.2021

 

Ich wünsche euch eine Frohe Ostervigil, Frohe Ostern und insbesondere eine Frohe Osterzeit!

Alle Lesungen, die wir in dieser Nacht gehört haben, ausgehend vom Exsultet[1], entfachen in uns die Freude dieses Wegs, den Gott geöffnet hat, die Freude über diesen Durchgang vom Tod zum Leben, der sich nicht nur dann ereignet, wenn wir körperlich sterben, sondern jedes Mal, wenn wir von der Last unseres Gedankens und all unserer Überlegungen befreit werden.

Alle Lesungen, vom Alten Testament bis zum Heiligen Paulus[2] und dem Evangelium[3], geben einen Weg der Menschheit an, den sie in jeder Zeit zurückgelegt hat; sie zeigen insbesondere den Weg des israelitischen Volkes und für alle bedeutet es aufbrechen, losgehen, das Alte zurücklassen. Auch das Evangelium endet auf die gleiche Weise, wenn wir es genauer betrachten: «Geht und sagt ihnen… »[4]. Die Frauen hatten Angst, sie sagten niemandem etwas, aber auch mit der Auferstehung beginnt ein Weg: „Geht“. Es ist immer ein aufbrechen, losgehen. Frohe Ostern weiterlesen

Karfreitag

Kirche Jesu Christi des Universums

von Mauro

(übersetztes Audio)

02.04.2021

 

An diesem Tag wird Jesus betrachtet, wie Er den Kreuzweg hinaufgeht. Der Heilige Franz von Assisi sagte uns[1], dass er aus der Betrachtung Jesu, der den Kreuzweg hinaufgeht, Kraft schöpfte. Er erhielt Kraft, weil sich in ihm die Liebe vermehrte, die Kenntnis Jesu vertiefte sich und er konnte diese Reine Liebe immer besser sehen, die durch diesen Tag für immer die Geschichte aller Zeiten verändert hat; eine so große Liebe, die es nie wieder geben wird. Und in dieser Kenntnis, in dieser Reinen Liebe begegnete er dem Vater im Heiligen Geist.

Am Karfreitag gibt es keine Heilige Messe, aber es ist Jesus selbst, der sie mit Seinem Körper feiert. Wir können sagen, dass wir das in allen Lesungen betrachten, die wir in diesen Tagen hören, dass wir die Erneuerung des Bundes betrachten. Es ist eine Erneuerung, die Jesus mit Seiner Treue dem Vater gegenüber vollzogen hat. Wir haben gestern im Evangelium nach Johannes gehört, wie Jesus beim Letzten Abendmahl verherrlicht wird[2]. Er wird verherrlicht, weil Ihm bewusst ist, dass Er ganz dem Vater angehört und all das getan hat, worum Ihn der Vater gebeten hat. Alles was Er gehört hat, hat Er weitergegeben. Wir haben gehört, dass der Vater darüber jubelt und Ihm alle Gnaden schenkt, um dem Kreuz entgegenzutreten und den österlichen Durchgang, die Erlösung zur Vollendung zu bringen. Jesus war also dreiunddreißig Jahre lang dem Vater gegenüber gehorsam, aber Er musste durch diesen Durchgang hindurchgehen, um die Fülle schenken zu können. Karfreitag weiterlesen

von Stefania Caterina und Tomislav Vlašić