Botschaft der Mutter der Menschheit vom 13. Dezember 2018 an Stefania Caterina

„Meine lieben Kinder,

MIT DIESER BOTSCHAFT BEENDE ICH MEINE UNTERHALTUNG MIT EUCH. Es ist Zeit, dass ihr nach den vielen Worten, die ich im Laufe der Zeit an euch gerichtet habe, auf eigenen Beinen weitergeht. Ich habe immer und auf verschiedene Weisen zu euch gesprochen und dabei versucht euch daran zu erinnern, dass Gott der Mittelpunkt eures Lebens und der ganzen Geschichte ist. Mit meinen Erscheinungen an vielen Orten der Erde habe ich euch mein Angesicht gezeigt und euch die Hand gereicht. Jetzt ziehe ich mich zurück und kehre zur Allerheiligsten Dreifaltigkeit zurück, in der ich lebe und aus der ich gekommen bin, um als Mutter für alle meine Kinder Fürsprache zu halten.

Die Zeit wird knapp, Kinder, denn mein Sohn ist dabei, in seiner Herrlichkeit zurückzukehren. Er wird sich dem ganzen Universum zeigen und niemand wird mehr sagen können, Gott existiere nicht. Alle werden Ihn sehen, aber nicht alle werden Ihn annehmen. Er wird die Kinder des Lichts von den Kindern der Finsternis trennen. Nur der Vater weiß, wann das geschehen wird, aber schon heute könnt ihr erahnen, dass die Zeiten dabei sind sich zu ändern.

Das Wirken Luzifers verstärkt sich Tag für Tag. Der Antichrist und der Falsche Prophet sind am Werk, um die Menschheit zu verführen und sie mit Gewalt und Täuschung zum Abgrund hinzuziehen. Die Menschen und die Natur sind aus dem Gleichgewicht, und das werden sie immer mehr sein. Umsonst werden die Menschen Hilfe bei Wissenschaftlern, Theologen und Magiern suchen, denn das Heil kommt nur von der Allerheiligsten Dreifaltigkeit durch meinen Sohn Jesus Christus. Botschaft der Mutter der Menschheit vom 13. Dezember 2018 an Stefania Caterina weiterlesen

Gedanken – Die Erscheinungen in Medjugorje – Der großartige Plan Gottes – Teil 1

von Stefania Caterina und Pater Tomislav Vlašić

(übersetztes Audio)

  1. November 2018

Pater Tomislav: Liebe Schwestern und Brüder, ich wünsche mir, dass wir in dieser Novene zu Christus, dem König und zur Mutter und Königin des Universums sehr im Gebet und im Geist vereint sind.

Heute möchten wir über Medjugorje sprechen. Um genauer zu sein spreche ich im ersten Teil über die Erscheinungen in Medjugorje unter dem Titel „Der großartige Plan Gottes“, so wie er auch im Buch „Das Universum und seine Bewohner“[1] bezeichnet wurde. Indem wir die Erscheinungen von Fatima mit jenen von Medjugorje verbinden, entsteht ein Ablauf von Ereignissen und es ist sehr wichtig, die Erscheinungen der Muttergottes in Medjugorje in die Ereignisse einzufügen. Gedanken – Die Erscheinungen in Medjugorje – Der großartige Plan Gottes – Teil 1 weiterlesen

Botschaft der Mutter der Menschheit vom 13. November 2018 an Stefania Caterina

„Meine lieben Kinder,

heute möchte ich euch sagen, dass DAS LEBEN IN GOTT DEN TOD NICHT KENNT. Ihr seid gewohnt, den Tod als Ende jeder Erfahrung anzusehen, als unüberschreitbare Grenze, über die hinaus sich alles auflöst: der Schmerz, die Freude, die Gefühle, usw. Für manche ist der Tod eine Befreiung, für andere eine Strafe. Manche glauben an ein Leben nach jenem auf der Erde, andere glauben an nichts, auch unter den Christen. Wie viel Verwirrung und wie viele Ängste in Bezug auf den Tod!

Was ist also der Tod? Er ist das Ende eurer Erfahrung im Körper und der Beginn des Lebens im Geist. Euer Leben fährt in einer anderen Dimension fort, wo euch die Materie nicht mehr behindert. Botschaft der Mutter der Menschheit vom 13. November 2018 an Stefania Caterina weiterlesen

Gedanken – Die Glorreiche Wiederkehr Jesu Christi

von Stefania Caterina und Pater Tomislav Vlašić

(übersetztes Audio)

  1. November 2018

Pater Tomislav: Liebe Schwestern und Brüder, fahren wir mit dem zugrundeliegenden Thema fort, das wir euch vorgeschlagen haben, und zwar „Die glorreiche Wiederkehr Jesu Christi und der Eintritt des Volkes in die neue Schöpfung“. Am 20. Oktober haben wir in der Einführung einen Überblick und euch dann einige Botschaften, einige Gedanken gegeben; heute fahren wir auf dem Weg „Das Ereignis der Erscheinungen der Muttergottes“ fort, die zu Jesus Christus führen. Dabei sprechen wir von den Erscheinungen der Muttergottes in Fatima. Die Texte sind auf der Homepage veröffentlicht, aber ihr könnt sie auch im Buch „Das Universum und seine Bewohner“[1], auf den Seiten 264 – 273 finden.

Wir möchten nicht viel über die Erscheinungen der Muttergottes sprechen, wir überlassen es euch nachzulesen, darüber nachzudenken und zu beten. Wir möchten euch lediglich den Text zeigen, wie Gott die Erscheinungen der Muttergottes in Fatima gesehen hat, wie sie uns offenbart wurden und verschiedene Schwerpunkte zum Nachdenken setzen. Dann werdet ihr diese Zeiten und die Erscheinungen der Muttergottes in Medjugorje leichter verstehen können. Gedanken – Die Glorreiche Wiederkehr Jesu Christi weiterlesen

Bereitet mir einen Platz in eurem Herzen

  1. November 2018

Botschaft Jesu vom 27. Oktober 2018

„Meine geliebten Kinder,

nach diesen Tagen, die ihr gemeinsam verbracht habt, möchte ich euch segnen und das Siegel der Allerheiligsten Dreifaltigkeit in euch erneuern, das ihr erhalten habt und das ich als Hoherpriester in jedem von euch öffnen kann.

Euch wurde gesagt, einen Platz in euren Häusern vorzubereiten, aber ich bitte euch um mehr: bereitet einen Platz für mich in euren Herzen. Mein Herz möchte in euren Herzen schlagen. Das ist der Sinn der Eucharistie: ich trete in euch ein und werde in euch zu Fleisch und Blut; mein Herz schlägt in eurem Herzen und euer Herz schlägt in meinem. Ich vergesse keinen von euch und weiß alles von euch: ich kenne eure Freuden und eure Tränen. Nichts ist mir verborgen.

Bereitet mir einen Platz in eurem Herzen, denn ich möchte im Herzen dieses Volkes leben! Bereitet mir einen Platz in eurem Herzen weiterlesen

Gedanken – Unsere Berufung im Christentum

von Stefania Caterina und Pater Tomislav Vlašić

(übersetztes Audio)

  1. Oktober 2018

Pater Tomislav: Liebe Schwestern und Brüder, in diesen Monaten befinden wir uns in einer intensiven Vorbereitung auf die Evangelisierung der Erde, die im Gange ist, die aber, wie ich glaube, im nächsten Jahr an Intensität zunehmen wird, und es ist wichtig, unsere Berufung und das Besondere unsere Berufung im Christentum zu betrachten.

Der Vers vor dem heutigen Evangelium beschreibt diese Antwort: «Jesus Christus ist gekommen, um zu dienen und sein Leben für das Heil vieler zu geben.»[1] Gedanken – Unsere Berufung im Christentum weiterlesen

Das glorreiche Kommen Jesu Christi und der Eintritt des Volkes in die neue Schöpfung

  1. Oktober 2018

 

Einführung

Das Ereignis der Erscheinungen der Muttergottes in Medjugorje ist in der ganzen Welt bekannt und hat sehr viele Menschen miteinbezogen. Am 24. Juni 1981 stellte sich die Mutter Gottes der Welt als Königin des Friedens vor und seither erscheint Sie jeden Tag. Das bezeugen sechs Seher, die unter anderem bestätigen, dass dies die letzten Marienerscheinungen auf der Erde sind.

Ausgehend von diesen Daten können wir schließen, dass die Muttergottes unter uns gegenwärtig ist und uns besondere Gnaden für diese Zeit anbietet, in diesem Rahmen, in dem sich die Menschheit bewegt. Es ist also vernünftig und berechtigt, über dieses Thema nachzudenken, sich Fragen zu stellen und vor allem auf die Einladung der Königin des Friedens zu antworten.

In diesem Jahr 2018 haben sich in Medjugorje zwei besondere Ereignisse zugetragen:

  1. Am 20. Mai haben wir die Existenz und das Wirken der “Kirche Jesu Christi des ganzen Universums” verkündet, die eine, heilig und apostolisch ist. Wir haben euch die Botschaften-Zeugnisse des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes mitgeteilt, die wir durch Stefania Caterina erhalten haben. Wir haben euch auch das Zeugnis des Volkes der Stiftung „Festung der Unbefleckten“[1] überbracht, das auf der bedingungslosen Hingabe des Lebens durch das Unbefleckte Herz Mariens basiert, nach Jahren des Wegs, auf dem die Königin des Friedens geführt hat.
  1. Wenige Tage später, am 31. Mai, hat der Papst Erzbischof Henryk Hoser, emeritierten polnischen Bischof, auf unbestimmte Zeit zum apostolischen Visitator mit Sonderbeauftragung für die Pfarre von Medjugorje ernannt. Ein ausschließlich pastoraler Auftrag, darauf ausgerichtet die Pfarrgemeinde und die Pilger zu begleiten. Das bedeutet, dass die Mission von Erzbischof Hoser nicht auf Fragen der Doktrin hinsichtlich der Erscheinungen eingeht. Er selbst hat mehrfach erklärt, kein Urteil über die Erscheinungen von Medjugorje abgegeben zu können, da dies nicht in sein Aufgabengebiet gehöre.

Das glorreiche Kommen Jesu Christi und der Eintritt des Volkes in die neue Schöpfung weiterlesen

von Stefania Caterina und Tomislav Vlašić