Stefania Caterina

Stefania Caterina

wurde am 19. Januar 1959 in einer, den katholischen Glauben praktizierenden Familie geboren, in der sie eine solide christliche Erziehung erhalten hat.

In ihrer Jugend nahm sie an verschiedenen kirchlichen Bewegungen teil und widmete sich ehrenamtlichen Aktivitäten und der Lehre des Katechismus.

Nach ihrem Abschluss der Rechtswissenschaften arbeitete sie mehrere Jahre in der öffentlichen Verwaltung. 1994 entschied sie alles zurückzulassen und mich völlig Gott und Seinem Werk zu weihen, während sie dem Herrn die von Ihm erhaltenen Gaben zur Verfügung stellte.

Profil der Webseite

2008 veröffentlichte der Verlag „Luci dell’Esodo“ mein erstes Buch mit dem Titel „Über die Große Barriere hinaus“. In diesem Buch habe ich die außergewöhnlichen Erfahrungen gesammelt, die ich seit der Kindheit gemacht habe und durch die mir der Herr und andere, von Ihm ausgewählte Werkzeuge viele Dinge über seinen göttlichen Plan, alle Dinge im Himmel und auf der Erde in Christus zu vereinen, erklärt haben. Es handelt sich nicht einfach nur um eine Sammlung himmlischer Botschaften, sondern um die Vorstellung eines präzisen Plans Gottes, in dessen Mittelpunkt Jesus Christus steht, auf den die gesamte Schöpfung hinströmt. Dieser Plan ist dazu bestimmt, die gesamte Menschheit, Lebende und Verstorbene, nicht nur der Erde, sondern auch von anderen Planeten miteinzubeziehen, auf denen, wie mir gezeigt wurde, andere Menschen leben, die nach dem Abbild und Gleichnis Gottes erschaffen wurden und wie wir dazu bestimmt sind, ein einziges Volk, das Volk Gottes zu bilden.

Ich glaube, dass viele von euch das Buch, von dem ich spreche, gelesen haben. Für jene, die es nicht gelesen haben, stelle ich mich kurz vor. Ich wurde am 19. Januar 1959 in Genua in einer, den katholischen Glauben praktizierenden Familie geboren. In meiner Jugend nahm ich an verschiedenen kirchlichen Bewegungen teil und widmete mich ehrenamtlichen Aktivitäten und der Lehre des Katechismus. Nach meinem Abschluss der Rechtswissenschaften arbeitete ich mehrere Jahre in der öffentlichen Verwaltung. 1994 entschied ich, alles zurück zu lassen und mich völlig Gott und Seinem Werk zu weihen, während ich dem Herrn die von Ihm erhaltenen Gaben zur Verfügung stellte. Die außergewöhnlichen Erfahrungen, die ich mache, erfolgen durch innere Schau und Visionen, während derer ich Erklärungen vom Herrn selbst oder von seinen Werkzeugen erhalte. In der Einführung des Buches habe ich übrigens genauer über meine Erfahrungen und die Gründe gesprochen, die mich zum Schreiben bewogen haben und auf diese verweise ich. Das Buch „Über die Große Barriere hinaus“ hat in der Öffentlichkeit Gefallen gefunden und für viele eine wertvolle Hilfe auf ihrem Glaubensweg dargestellt, wie die vielen Briefe und Emails bezeugen, die ich erhalten habe. Dafür danke ich Gott und den Leserinnen und Lesern.

Ich möchte euch jetzt diesen Blog mit dem Titel „Unterwegs zur neuen Schöpfung“ vorstellen. Warum einen neuen Blog?

  1. Weil ich mit diesem Werkzeug, gemeinsam mit den Mitarbeitern des Verlags „Luci dell’Esodo“ und mit ihrer wertvollen Hilfe, den Anfragen entgegenkommen kann, die ich von vielen Lesern des Buches „Über die Große Barriere hinaus“ erhalten habe und die die Inhalte des Buches vertiefen möchten;
  2. Um zu versuchen, mit größerer Klarheit einen Glaubensweg zu beschreiben, der zur Verwirklichung der Verheißungen Gottes für unser Leben führt und der die tragende Säule der Botschaft des Buches ist;
  3. Weil ich im letzten Kapitel des Buches von der Erde als einem großen Szenarium gesprochen habe, in dem sich Ereignisse abspielen werden, die die gesamte Menschheit betreffen, die das Universum bevölkert. Von 2008 bis jetzt, als ich diese Dinge geschrieben habe, hat Gott viele andere Dinge gemacht. Sein Wirken ist leise durch die Seelen der Menschen gegangen und geht weiterhin durch sie und lässt den Menschen an Seinem Werk und an Seiner Königswürde teilhaben. Ich möchte euch dabei helfen zu verstehen, was Gott in diesem Augenblick unserer Geschichte für uns tut;
  4. Schließlich, um euch dabei zu helfen, im Glauben weiterzugehen im Licht all dessen, was mir erklärt wurde, was ich in meinen Erfahrungen erlebt und gesehen habe. Ich möchte schnell klarstellen, dass ich mich nicht als geistiger Führer von irgendjemandem ansehe; ich beschränke mich darauf, meine Erfahrungen zu überbringen als Beitrag für den Glaubensweg des Volkes Gottes. Durch das, was ich erhalten habe und verstehen konnte, werde ich versuchen, euch die inneren Schritte und die Ereignisse aufzuzeigen, die die Menschheit miteinbeziehen, betrachtet im Licht Gottes, wie sie mir erklärt werden.

Ihr fragt euch vielleicht, warum der Titel „Unterwegs zur neuen Schöpfung“. Weil es in all meinen Erfahrungen einen gemeinsamen Nenner, einen Punkt grundlegender Bedeutung gibt, und zwar, neues Geschöpf zu werden. Gott ist dabei, jeden Menschen und die gesamte Schöpfung auf diese Dimension hinzuführen. Der Glaubensweg bringt uns unweigerlich dazu, eine ständige Umwandlung zu durchleben, einen Schritt nach dem anderen, bis wir das letzte Ziel erreichen, neues Geschöpf zu sein. Ich bin mir der Bedeutung dessen, was ich bis jetzt angeführt habe und der Ziele bewusst, die ich mir mit diesem, im Grunde so einfachen Werkzeug wie dieses Blogs gesetzt habe.

Ich bin mir auch meiner Begrenztheit als Geschöpf bewusst. Dennoch glaube ich, dass diese Ziele mit der Hilfe Gottes, mit eurer Unterstützung und eurem Gebet und nicht zuletzt durch die Gemeinschaft, die sicherlich zwischen uns entstehen wird, erreicht werden können. Ich glaube, dass wir sie gemeinsam erreichen können. Jesus sagte: „Alles kann, wer glaubt“ (Mk 9,23).

Bei jeder Aktualisierung des Blogs werde ich einen Artikel über ein Thema vorstellen, versehen mit einer Erfahrung, zum Beispiel mit einer Botschaft oder der Beschreibung einer Vision, die mit dem behandelten Thema zusammenhängt. Sollte der Artikel in euch besondere Fragen hervorrufen, könnt ihr mir schreiben. Die interessantesten Fragen und jene von allgemeinem Interesse werden in der nächsten Folge gemeinsam mit der Antwort veröffentlicht. Ich glaube, dass dies eine gute Gelegenheit des Austausches und des Wachstums für alle sein kann. Dennoch sage ich euch sofort, dass ich nicht auf Fragen antworten werde, die eure persönliche Situation betreffen, nachdem dies nicht der dafür geeignete Ort ist, und noch weniger werde ich mit jenen diskutieren, die nicht meiner Meinung sind. Ich persönlich glaube, dass Diskussionen um ihrer selbst Willen Verschwendung von Zeit und Kraft sind, daher bevorzuge ich einen offenen und aufrichtigen Dialog.

Mir ist bewusst, dass meine Erfahrungen nicht gemäß der menschlichen Logik analysiert werden können und sich, um es so zu sagen, der eisernen Kontrolle der Rationalität entziehen. Derartige Erfahrungen anzunehmen oder nicht bleibt dem Glauben und der Gewissensfreiheit eines jeden überlassen. Und dennoch steht über all unseren Abwägungen und Meinungen die Liebe, die den anderen mit Respekt in seiner Einzigartigkeit annimmt, ohne in sterile wie nutzlose Polemiken zu verfallen.

Während ich diese Vorstellung beende, möchte ich euch schon jetzt für eure Aufmerksamkeit danken und versichere euch meiner Gebete. Ich umarme euch in Christus und wünsche euch alles Gute.

Stefania Caterina

von Stefania Caterina und Tomislav Vlašić