Gedanken „Das Kosmische Pfingsten“

von Stefania Caterina und Pater Tomislav Vlašić

(übersetztes Video)

 

  1. November 2016

Pater Tomislav: Guten Tag liebe Schwestern und Brüder. Heute sprechen wir vom „Kosmischen Pfingsten“. Wir haben über die Zeiten des Antichristen gesprochen, über den Triumph des Unbefleckten Herzens Mariens und heute sprechen wir über das Kosmische Pfingsten, das sich verwirklicht hat. Es ist sehr wichtig für die ganze Menschheit des Universums und für euch alle, die ihr in diesen Jahren den Informationen gefolgt seid, die wir euch gegeben haben, damit ihr euch völlig bewusst in das Kosmische Pfingsten einfügen könnt.

Wie ihr wisst, hat Gott ab dem Großen Jubiläum des Jahres 2000 sein Volk in verschiedenen Phasen vorbereitet und die ganze Menschheit der Erde gerufen; die Antworten waren unterschiedlich. 2011 hat eine besondere Vorbereitung stattgefunden, die Jesus geführt hat. Wenn ihr euch erinnert, so war das Jahr 2011 eine Vorbereitung auf das entscheidende Jahr, das Jahr 2012, und Jesus hat das Jahr 2011 so beendet: „Ich sende euch den Beistand, den Geist der Wahrheit“[1]. Jetzt teilen wir euch mit, dass das geschehen ist, dass es sich verwirklicht hat. Kehren wir aber zurück: Jesus hat von der Zukunft seines Volkes gesprochen. Während wir das, was ihr sicher gehört habt, noch einmal lesen und uns darüber Gedanken machen, werdet ihr sehen, dass das verwirklicht ist, was Jesus gewollt hat, und darüber werden wir sprechen.

Stefania Caterina: Lesen wir also einen Abschnitt aus der erwähnten Botschaft Jesu. Die Botschaft ist vom 8. September 2011 „Die Zukunft meines Volkes“[2].

„Mein Volk wird die universale Gemeinschaft leben. Es wird keine Trennungen mehr zwischen Völkern, Rassen und Planeten geben. Die Menschheit des ganzen Universums wird eine einzige Familie bilden: die Familie Gottes. Sie wird eine innige und lebendige Beziehung mit Gott, der Allerheiligsten Jungfrau Maria und den reinen Geistern leben, die die höchsten Dimensionen bevölkern. Jede Zelle auf der Erde wird eine intensive Gemeinschaft mit allen Zellen leben, auch mit jenen auf anderen Planeten, denn mein Geist wird sie über jede Entfernung hinaus vereinen.

Schließlich wird mein Volk mir aufgeopfert sein. Jeder wird sich selbst durch das Unbefleckte Herz Mariens Gott aufopfern und meinen Leib bilden, meine Kirche. Dann wird sich durch den Sohn in der Macht des Heiligen Geistes ein reines Opfer zum Vater erheben. Es wird das Opfer meines gesamten Volkes sein, der Lebenden und Verstorbenen, das mit meinem vereint ist. Die Erzengel werden es ohne Unterlass vor dem Thron Gottes darbringen. Mit ihm werden sich die reinen Geister aller Engel und Heiligen vereinen. Es wird nach der Kraft Gottes die größte Kraft im ganzen Universum sein und sich den höllischen Mächten entgegensetzen.

Ich lade euch ein, über diese Punkte nachzudenken, damit ihr verstehen könnt, was ihr leben möchtet und ob ihr Teil meines neuen Volkes sein wollt oder nicht. Erinnert euch daran, dass dieses Volk den Weg für meine glorreiche Wiederkehr vorbereiten wird. Ich werde kommen und alle meine Kinder versammeln; ich werde sie in die neue Schöpfung einführen, wo sie in Ewigkeit in einer geistigen und endgültigen Dimension leben werden. Es wird keine Unterschiede mehr zwischen Rassen und Völkern geben. Es wird einen einzigen Gott und ein einziges Volk geben.[3]

Wann wird all das geschehen? Viel hängt von den Entscheidungen der Menschheit ab, denn eure Entscheidungen können die Pläne Gottes beschleunigen oder verlangsamen, da Er eure Freiheit respektiert. Dennoch ist Gott bereits am Werk, um euch den Weg zu öffnen. Es wird ein allmählicher Prozess sein, aber der Vater wird nicht ewig warten, dass sich die Menschen entscheiden. Ich sage euch sogar, dass die Zeit drängt; es ist notwendig, dass ihr euch so schnell als möglich entscheidet, euren Glauben ernsthaft zu leben, indem ihr Gott an die erste Stelle setzt und jede Form von Egoismus ablehnt.

Die gesamte Menschheit im Universum steht kurz davor, in eine entscheidende Phase ihrer Geschichte einzutreten, in der meine Macht vereint mit dem Glauben meines Volkes die Grundfesten der kommenden Welt, der neuen Schöpfung legen wird. Seht zu, dass ihr bereit seid, damit ich mich eurer bedienen und euch an mich ziehen kann. Opfert mir euer Leben auf und lasst zu, dass euch mein Geist in neue Geschöpfe verwandelt. Nur die neuen Geschöpfe werden in die neue Schöpfung eintreten.

Gott ist bereit. Auch die Werkzeuge, die Er ausgewählt hat, um euch zu helfen, sind bereit[4]; jetzt liegt es an jedem von euch. Betet und wacht!“

Pater Tomislav: Wir sprechen über das, was sich verwirklicht hat.

Wie ihr wisst, hat Jesus im Jahr 2012 die Kirche der Erde, die Christen und die ganze Menschheit aufgerufen, auf diesen Aufruf eine Antwort zu geben. Die Amtskirche hat keine Antwort gegeben. Die Antwort der Menschen war unterschiedlich und Gott hat befunden, dass das Volk noch nicht bereit ist. Er hat also damit weitergemacht, das Volk vorzubereiten, insbesondere gewisse Personen, die bereit waren. Wir haben euch ständig mit Hilfe unserer Webseite über das, was wir euch sagen konnten, informiert und unterwiesen, aber Gott hat um uns beide und um die Stiftung „Festung der Unbefleckten“ ein Volk vorbereitet, das einen sehr intensiven Weg zurückgelegt hat, dem Er viele Dinge und Projekte anvertraut und viele Gnaden geschenkt hat.

Wie ihr wisst haben wir seit letztem Herbst und zu Beginn dieses Jahres gesagt, dass es drei besondere Ereignisse für diese Zeit gibt: das neue Priestertum, die Evangelisierung des unteren Universums und den Antichristen. Gott hat uns das neue Priestertum geschenkt, die Evangelisierung des unteren Universums hat begonnen und bezieht nun auch die Erde mit ein, denn wir gehören zum unteren Universum.

In diesem Jahr haben wir insbesondere nach der Auferstehung des Herrn, während der Osterzeit zu euch gesprochen und nach der Botschaft des Heiligen Geistes zu Pfingsten[5] eine Pause gemacht. Wir haben in diesem Jahr, während des ganzen Sommers und bis jetzt einen sehr intensiven Weg zurückgelegt. Zu Pfingsten dieses Jahres, am 15. Mai hat der Heilige Geist Folgendes festgehalten.

Stefania Caterina: In dieser Botschaft sagt der Heilige Geist in einem Abschnitt: „Seid euch bewusst, dass heute das kosmische Pfingsten beginnt: das bedeutet, dass es ab heute ein einziges Volk Gottes im ganzen Universum gibt. Ab heute seid ihr nicht mehr ein kleiner Rest der Menschheit der Erde, sondern das Volk des Universums, das auf der Erde lebt. Im Volk Gottes wird es Unterschiede der Erfahrungen, der Kulturen und der Planeten geben, aber es wir einen einzigen Geist geben. Ich bin Der, der das Volk vereint, der alle Kinder Gottes zusammenführt, um aus ihnen ein neues Volk zu machen.“

Pater Tomislav: Sprechen wir also von dem Ereignis des Kosmischen Pfingsten, das sich verwirklicht hat. Wie ich gesagt habe, war dieses Jahr, dieser Sommer und auch dieser Herbst sehr intensiv für das Volk der Stiftung. Es haben sich viele Dinge ereignet, aber das abschließende Ereignis hat, sagen wir, im letzten Teil des liturgischen Jahres stattgefunden, der Allerheiligen und dem Hochfest des verherrlichten Christus, Christkönig vorausgeht.

Was ist geschehen? Gott hat lange darauf gewartet, dass die Menschheit der Erde eine Antwort gibt. Die Erde, ihre Menschheit ist langsam, rebellisch und sie ist die letzte, in der Er das Kosmische Pfingsten bewirkt. Die Vertreter der Zellen, die sich in zehn europäischen Ländern befinden, mehr als 140 Personen, haben sich getroffen und ihr endgültiges Ja Gott gegenüber ausgesprochen, um dem neuen Volk des Universums anzugehören, das Jesus „die Kirche des Universums“, „die kosmische Kirche“ genannt hat. Sie haben sich der Allerheiligsten Dreifaltigkeit geweiht, sich vollkommen zur Verfügung gestellt, um in Gemeinschaft mit allen Schwestern und Brüdern des Universums zusammenzuarbeiten und die Vereinigung aller Dinge in Christus zur Vollendung zu bringen. Wenn wir von der kosmischen Kirche sprechen, dann sprechen wir sozusagen von einem Behältnis des Volkes Gottes, einem Namen, der Kirche, die im ganzen Universum ihre Söhne und Töchter umfasst, die dem Weg der Neuheit folgen, der in die eschatologischen Zeiten führt, zur glorreichen Wiederkehr Christi, und die sich bemüht, sich selbst, die anderen und das ganze Universum in Christus zu vereinen.

Nach der Entscheidung dieses Volkes ist der Heilige Geist auf dieses Volk herabgekommen und hat verkündet: „Das Kosmische Pfingsten ist verwirklicht.“ Was bedeutet das? Wir sagen euch schon seit Jahren, dass das Kosmische Pfingsten sich nicht in Zeichen und Offenbarungen ausdrücken wird wie das erste Pfingsten, das losbrechen musste. Dieses Pfingsten vollzieht sich im Stillen, es bezieht die Tiefen der Seelen, des menschlichen Wesens ein, entfaltet die Fähigkeiten der Seele, die Tugenden, die Früchte und schenkt die Gaben des Heiligen Geistes – es sind sieben Gaben[6] – damit die Menschen und das Volk untadelig in Gott seien und ihren Dienst leben und ausführen können.

Durch das Kosmische Pfingsten ist die ganze Kirche im Kosmos, vereint mit den Engeln, den Heiligen, natürlich mit den Seelen des Fegefeuers, vereint auch im Geist mit denen, die zum Zeitpunkt der Empfängnis Ja gesagt haben, in eine Dynamik der Gnade des dreifaltigen Geistes eingetreten, um die Vereinigung aller Dinge im Universum in Christus zur Vollendung zu bringen und sich darauf vorzubereiten, in die neue Schöpfung einzutreten. Dieses dreifaltige Wirken haben wir in uns gefühlt, wir haben es gespürt. Das Volk ist Zeuge dessen, was in den Seelen geschehen ist. Wir sprechen nicht von einem Mystizismus, sondern von realen Dingen, die in uns und im Volk geschehen sind.

Es ist auch wichtig klarzustellen: was ist die Kirche des Kosmos, die neue Kirche des Kosmos? Es ist die einzige Kirche, die existiert und existieren wird. Es ist die einzige Kirche, die vor der Erschaffung der Menschheit, des Universums im Gedanken der Allerheiligsten Dreifaltigkeit war. Es ist die Kirche, die die Propheten, die Kinder Gottes über die Jahrtausende vorbereitet haben bis zum ersten Kommen Jesu Christi und, wie wir wissen, hat Jesus seine Kirche auf den Aposteln gegründet. Aber Gott muss erneut durch Jesus Christus eingreifen, Er muss sich offenbaren und ist dabei es zu tun, damit die Kirche, so wie sie in der Dreifaltigkeit ist, zu ihrer Vollendung, zu ihrer Fülle gelangt. Nennen wir diese Kirche: die Kirche, die aus dem Schoß der Allerheiligsten Dreifaltigkeit herabkommt, wie es in der Offenbarung von Johannes in den Kapiteln 21 und 22 beschrieben wird. Und diese Kirche, die die ganze Menschheit zur reinen, mystischen Vereinigung mit Christus führen wird, wird der Mystische Leib Christi sein, die ewige Kirche, die mit der Allerheiligsten Dreifaltigkeit zusammenarbeitet, um die Harmonie zu erhalten und das Universum zu unterstützen. Wir sprechen also von der einzigen Kirche, wie Jesus oft gesagt und der Heilige Geist bestätigt hat, und Gott Vater hat bestätigt, dass es die einzige Familie, die einzige Kirche im ganzen Universum ist.

Stefania Caterina: Kehren wir einen Augenblick zur Stiftung zurück. Nach diesen Ausführungen ist klar, dass die Stiftung „Festung der Unbefleckten“ sich völlig in diese Kirche einfügt. Wir können also nicht sagen, dass die Stiftung eine Sekte ist, ein geschlossener Kreis oder sonst etwas Elitäres, Wenigen vorbehalten. Die Stiftung ist ein Werkzeug, ein Werkzeug, das allen dient, all jenen, die guten Willens sind und sich in dieser Zeit wünschen, tiefgehend an diesem Programm teilzunehmen, es zu kennen und zu leben. Die Stiftung stellt sich also zur Verfügung und ist mit all jenen in Gemeinschaft, die wir kennen und die wir nicht kennen, das hat keine Bedeutung; klarerweise wird es nicht möglich sein, euch alle physisch zu kennen, aber im Heiligen Geist bilden wir dennoch ein einziges Volk, denn im Heiligen Geist gibt es keine Grenzen.

Mit diesem Pfingsten beginnt auch eine Schlacht, eine Auseinandersetzung, eine richtig ernste Konfrontation zwischen zwei Völkern: dem Volk Gottes und dem Volk Luzifers, zwischen den Kindern des Lichts und den Kindern der Finsternis. Und gerade in dieser Dynamik der heftigen Auseinandersetzung werden sowohl der Antichrist als auch der Falsche Prophet dazu gezwungen sein, hervorzutreten, denn diese Auseinandersetzung wird immer heftiger, immer entschiedener werden und an diesem Punkt wird Luzifer gezwungen sein, alle seine Karten auf den Tisch zu legen. Und ihr wisst, das haben wir auch erklärt, dass der Antichrist und der Falsche Prophet die letzte Karte sein werden, die Luzifer hier auf der Erde ausspielen wird, und diesen beiden Gestalten wird er große Macht geben. Hier wird auch eine klare Trennung zwischen diesen beiden Völkern stattfinden, die sich immer mehr auf ihr Schicksal ausrichten, auf das Schicksal, für das sie sich entschieden haben: das Volk Gottes auf die neue Schöpfung mit seinem Hirten Jesus Christus; das Volk der Finsternis auf die Verdammnis, auf die ewige Verdorbenheit sozusagen, indem es ihrem Anführer Luzifer folgt.

Pater Tomislav: Hinsichtlich der Stiftung, die Stiftung ist ein Werkzeug, ein Werkzeug in den Händen Gottes und wir alle müssen Werkzeuge in den Händen Gottes sein, um die Kirche Gottes zu erbauen, um alle zu retten und wenn wir Werkzeuge sind, dann können wir uns nicht rühmen, die Ersten oder die Letzten zu sein, sondern uns nur Gott zur Verfügung stellen, damit Jesus Christus im Heiligen Geist direkt in uns und durch uns wirken kann, zugunsten aller.

Etwas Konkretes möchten wir euch noch sagen: Was lebt dieses Volk und was ist es aufgerufen, in diesen auch unter den Christen so verwirrenden Zeiten zu bezeugen?

Stefania Caterina: Diesbezüglich sagen wir, dass die Stiftung ihre Häuser zur Verfügung stellt. Die Häuser der Stiftung sind die Orte, an denen sich das Volk zusammenschließt. Sie stehen jenen zur Verfügung, die diesen Weg gehen und intensivieren möchten – auch indem sie sich materiell der Stiftung anschließen – aber auch jenen, die niemals unsere Häuser besuchen werden, sich aber in Gemeinschaft fühlen und im Heiligen Geist dieses Programm leben und ihm folgen dank der Informationen, die sie durch unsere Webseite, durch unser Bücher, unsere Veröffentlichungen, usw. erhalten. Das, was wirklich wichtig ist, unabhängig davon, ob wir uns kennen oder nicht, ist, dass wir uns alle entschieden haben, in dieser Zeit im Herzen Mariens in Christus vereint zu sein und einen Leib bilden. Das wurde uns in letzter Zeit auf viele Arten gesagt. Dieses Volk muss einen einzigen Leib bilden, den Leib Christi, der im ganzen Universum gegenwärtig ist, einen einzigen Leib in einem einzigen Geist, und das ist absolut notwendig, denn wie vorhin gesagt wurde werden Zeiten der großen Verwirrung kommen. Dann wird es notwendig sein, ganz kompakt zu sein.

Wir empfehlen euch auch, die ganze Botschaft Jesu vom 8. September „Die Zukunft meines Volkes“ zu lesen – ihr findet sie auf der Webseite – denn es ist wichtig für euch, einen Überblick darüber zu haben, was Jesus gesagt hat und was dabei ist, sich vollkommen zu verwirklichen, daher ist es auch eine Antwort, eine Bestätigung für viele Dinge, die wir euch gesagt haben und die ihr in diesen Jahren gehört habt. Es bietet sich an, sie jetzt im Licht der Ereignisse noch einmal zu lesen.

Pater Tomislav: Sprechen wir von der Gemeinschaft zwischen uns allen im Geist. Die Gemeinschaft ist etwas sehr Konkretes, das eint – wir sprechen nicht von einer neuen Struktur. Die Gemeinschaft im Heiligen Geist ist eine Qualität, die die Apostel erlebt und erfahren haben. Aus dieser Gemeinschaft, sowohl aus dem Kollegium der Apostel als auch aus der Gemeinschaft der Jünger mit den Aposteln, gemeinsam mit der Jungfrau Maria, die sich im Abendmahlsaal befanden, ist die Kirche hervorgegangen.

Das Programm, das uns alle im Leben und im Zeugnis eint, wird vom Heiligen Michael so definiert.

Stefania Caterina: Der Heilige Michael hat gesagt, was sich Gott von diesem Volk, von diesem Leib erwartet. Der Heilige Michael sagt: „Gott erwartet sich von diesem Volk Mut und Offenheit, wenn es die Wahrheit bezeugt. Die Wahrheit ist, dass es einen einzigen Gott gibt: Vater, Sohn und Heiliger Geist und einen einzigen Erlöser, Jesus Christus; es gibt eine Mutter, die Königin des ganzen Universums ist, euch zu Gott führt und euch geschenkt wurde, damit ihr zu Gott gelangt.“

Pater Tomislav: Halleluja! Der Weg ist offen, Gott ist am Werk, die erhabenen und die außergewöhnlichen Werkzeuge sind am Werk, der kleine Rest der Menschheit der Erde hat sich angeschlossen. Ihr könnt am Kosmischen Pfingsten teilnehmen und es in euch erfahren. Und wir werden versuchen, euch in dieser Zeit zu unterweisen und vierzehntägig zu euch sprechen. Wir wünschen euch, dass ihr euch freut, denn dieser Weg, der sich geöffnet hat, ist eine wahre Hoffnung für die Menschheit. Wie wir euch oft gesagt haben wird die Menschheit der Erde ohne den Eingriff Gottes durch die Kirche des Universums, die Kirche des Kosmos nicht aus dieser Sklaverei herausfinden.

Wir segnen euch also, damit in euch die Freude und ein froher Dienst entsteht, euch mit Christus, dem Herrn zu vereinen und jeden Menschen, jedes Geschöpf zu Christus, dem Herrn zu bringen, damit euer Leben, wie der Heilige Paulus sagt, Christus sei und auch der Tod im Sinn der Prüfungen, im Sinn davon, den Weg auf der Erde zu vollenden, ein Gewinn sei[7], um jenes schönere, erfülltere Leben zu erreichen, in dem die ganze Kirche des Universums, des Kosmos vereint sein wird. Und wir segnen euch und begleiten euch, im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes.

[1] Vgl. Botschaft Jesu vom 23. September 2011 mit dem Titel: „Ich sende euch den Beistand, den Geist der Wahrheit“, die am 31. Oktober 2011 auf http://unterwegszurneuenschoepfung.org veröffentlicht wurde.

[2] Vgl. Botschaft, die am 7. Oktober 2011 auf unserer Webseite veröffentlicht wurde.

[3] Vgl. Offb 21

[4] Vgl. Botschaft Jesu vom 5. September 2011, die auf dieser Webseite veröffentlicht wurde.

[5] Vgl. Botschaft mit dem Titel: „Ein kosmischer Schritt“, die am 7. Juni 2016 auf http://unterwegszurneuenschoepfung.org veröffentlicht wurde.

[6] Die sieben Gaben des Heiligen Geistes sind: Weisheit, Vernunft, Rat, Stärke, Wissenschaft, Frömmigkeit und Ehrfurcht vor Gott.

[7] Vgl. Phil 1,21

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s