Ich sende euch den Beistand, den Geist der Wahrheit

Liebe Leser,

wir nähern uns dem Ende des Jahres 2011 und dem Beginn des Jahres 2012. Jesus schließt in dieser Botschaft einen Zyklus ab und öffnet einen neuen.

Welchen Zyklus schließt Er ab? Bis hierher hat Er uns an der Hand geführt und uns die Art und Weise gezeigt, ihm nachzufolgen. Die Vorbereitungszeit von seiner Seite endet damit. Zum wiederholten  Male lädt Er uns ein, ihm unser Leben durch das Unbefleckte Herz Mariens aufzuopfern und Er lädt uns ein, es schnell zu tun, vielmehr sofort, um nicht von ihm getrennt zu sein und alleine übrigzubleiben, unfähig, den Ereignisse, die uns im kommenden Jahr erwarten, gegenüberzutreten.

Welches Szenarium öffnet Jesus für das Jahr 2012? Er eröffnet uns, dass der Vater entschieden hat, seinem Eingreifen zugunsten des gesamten Universums den Auftakt zu geben, damit alles neue Schöpfung werden möge. Wer für ihn offen ist, wird umgewandelt werden. Wer ihn ablehnt, wird beiseite gestellt. Luzifer, der die Quelle der Verdorbenheit ist und jene, die sich für ihn entschieden haben, sind dazu bestimmt, von den Kindern Gottes getrennt zu werden.

„Der Vater wird durch mich eingreifen, denn der Vater handelt immer durch den Sohn in der Macht des Heiligen Geistes.“, sagt Jesus in der Botschaft. Weshalb durch den Sohn und nicht durch andere? Weil „alles ist durch das Wort geworden und ohne das Wort wurde nichts, was geworden ist.“ (Joh 1,3). Wer an ihn glaubt und ihn annimmt, erhält die Gnade, Kind Gottes zu werden. Im Sohn, auf mystische Weise mit ihm vereint, werden wir Kinder (Joh 1,12) und treten endgültig in die Fülle des Lebens Gottes ein.

Wie wir in der Botschaft lesen werden, wird es im kommenden Jahr eine „harte Auseinandersetzung zwischen Luzifer und mir geben“, bekräftigt Jesus. Mit Jesus wird das Volk der Erde sein und all jene im Universum, die sich mit Gott vereinen. Von der Erde aus müsste ein Funke ausgehen, der fähig ist, das ganze Universum zu entzünden. „Im Jahr, das euch erwartet, werde ich tiefgreifend und still im Geist jedes Menschen guten Willens handeln und ihn an mich ziehen; auf diese Weise werde ich eine Kirche bilden, die endlich rechtschaffen und stark sein wird und keine Kompromisse mit dem Bösen kennen wird.“, sagt Jesus.

So wie der Heilige Geist am Beginn der Kirche auf die Muttergottes und die Apostel gesandt wurde, so wird Er all denen geschenkt, die in dieser Zeit am Wirken Christi teilnehmen. Es wird ein machtvolles Wirken des Heiligen Geistes in und zwischen den Menschen sein, um alles bis ins Letzte zu reinigen, das Gute vom Bösen zu trennen und Letzteres für immer von den Kindern Gottes zu entfernen.

Wer Christus annimmt, wird vom Heiligen Geist geführt, beschützt und unterstützt werden. Nur im Heiligen Geist kann man Christus annehmen, um in das Leben Gottes einzutreten, der das Innerste des Menschen und jedes Lebewesens erforscht. Der Mensch wird die Möglichkeit haben, zwischen dem Guten und dem Bösen zu unterscheiden, das Gute zu wählen und das Böse zurückzuweisen. Er wird in seinem ganzen Sein und Handeln nach den Gesetzen den reinen Geistes leben, ohne in sich auch nur einen Schatten von Falschheit zu tragen.

Jesus hat versprochen, dass der Heilige Geist auf besondere Art und Weise auch durch diese Webseite zu uns sprechen und uns führen wird. Deshalb bitte ich euch für mich zu beten, damit ich ein fügsames Werkzeug sein möge und bereit, euch das treu weiterzugeben, was ich erhalten werde.

Ich wünsche euch, dass ihr euch für Jesus Christus im Heiligen Geist entscheiden könnt und begleite euch mit meinem Opfer und dem all jener, die sich in dieser Zeit Gott aufopfern.

Ich segne euch in Christus.

 

Botschaft Jesu vom 23. September 2011

„Liebe Kinder, wir haben das Ende eines Jahres erreicht, das wir miteinander durchquert haben. In diesem Jahr habe ich euch an die Hand genommen wie kleine Kinder, um euch zu lehren, dass Gott Liebe und Wahrheit ist und sich um jeden von euch kümmert. Ich habe euch oft gebeten, mir euer Leben durch das Unbefleckte Herz meiner Mutter zu geben, damit ich euch in neue Geschöpfe umwandeln und so in das Reich Gottes, die neue Schöpfung, die euch erwartet, einführen möge. Ich habe euch erklärt, dass es besser ist, gemäß den Gesetzen Gottes zu leben, die Frucht seiner Liebe sind, als eurem Egoismus zu folgen. Ich habe euch viele Dinge erklärt und lade euch ein, über sie nachzudenken, und noch vieles wird euch gesagt werde.

Das kommende Jahr wird voll von Ereignissen sein, die wichtig für eure Menschheit und für das ganze Universum sind. Es wird das Jahr der Entscheidung sein für jeden und für alle. Der Vater erwartet sich einen Qualitätssprung in seinen Kindern, eine Ernsthaftigkeit und eine Reife in all jenen, die an Ihn glauben und mich als Sohn Gottes und Erlöser annehmen. Die Dinge, die ich euch über die Zukunft meines Volkes[1] gesagt habe, werden beginnen, sich im Geist jener zu verwirklichen, die bereit sind, das loszulassen, was alt ist und sich mit dem Neuen, das aus Gott kommt, zu bekleiden.

Mein Handeln wird sich auf allen Ebenen verstärken und das ganze Universum berühren. Nichts wird mir gegenüber gleichgültig bleiben können. Die Menschen und die gesamte Schöpfung werden mich als Sohn Gottes erkennen und annehmen müssen, als den Einzigen, durch den es möglich ist, sich zu retten. Retten vor wem, wovor? Vor Luzifer, dem wahren Widersacher des Guten, jener, der sich mit seinem ganzen Wesen Gott widersetzt.

Auch Luzifer wird dazu gezwungen werden, sich vor den Kindern Gottes zu enthüllen, denn bis heute hat er sich getarnt und ist überall eingedrungen, auch in meine Kirche, indem er verschiedenartigste Verkleidungen angenommen hat. Auf diese Weise hält er ehrgeizige und kleingläubige Menschen in seinem Netz gefangen, hat Entmutigung und Enttäuschung in den Guten gesät, in jenen, die sich bemühen, ehrlich und nach den Gesetzen Gottes zu leben. Besonders auf der Erde hat Luzifer ungestört in vielen Herzen geherrscht und eure Menschheit erdrückt. Er hat euch soweit verführt, dass viele unter euch nicht mehr zwischen Gut und Böse unterscheiden können und die Wahrheit mit der Lüge und die Lüge mit der Wahrheit verwechseln. Er hat euch mit Lügen und Angst genährt, die unverkennbare Zeichen seiner Gegenwart und seines Werkes sind.

Luzifer hat euch durch seine verdorbenen Anbeter in der Gewalt gehabt, die auf der Erde an der Spitze der Macht sind; jene sind wahre Kinder der Finsternis, blutdürstige Menschen und Betrüger. Sie haben Luzifer ihr Leben aufgeopfert, indem sie mit ihm ein Blutsbündnis eingegangen sind und haben danach getrachtet, auf der Erde das Reich der Finsternis zu errichten, das sich dem Reich Gottes entgegensetzt und das sie als neue Weltordnung bezeichnen. So wie auf der Erde meine Kirche, die erste Zelle des Reiches Gottes entstanden ist, so ist auf der Erde auch die Kirche Luzifers entstanden, die schwarze Kirche, sein finsteres Volk, das die erste Zelle seines Reiches ist. Seit Beginn eurer Geschichte hat Luzifer eine eingeschränkte Anzahl von Personen ausgewählt, die sich ihm geweiht haben, um die Erde zu regieren. Heute geschieht das Gleiche, denn die Weihe an Luzifer ist seit jeher in eurer Menschheit sehr wohl gegenwärtig. Zu jeder Zeit hat ein Handvoll Menschen eure Menschheit versklavt abseits dessen, was ihr sehen und verstehen konntet. Eure politischen, wirtschaftlichen, sozialen Systeme usw. kreisen um wenige Personen, die sich ihrer nach Belieben bedienen.

Während ihr also glaubt, in freien und demokratischen Ländern zu leben, lebt ihr in Wirklichkeit in einer Art unsichtbarem Käfig: Auf der Erde kann keine Macht jene der Kaste, die Luzifer angehört, überragen. Weit über jenen, die euch regieren und die ihr seht stehen andere, die ihr nicht seht und die finstere Komplotte schmieden. Sie lassen sich Illuminaten nennen, weil sie sich von Licht erfüllt halten hinsichtlich der Tatsache, dass sie Luzifer anbeten, der der Engel des Lichts war, bevor er auf jämmerliche Weise Gott verraten hat. Ihr werdet von diesen Personen regiert, die im Verborgenen leben und handeln, getarnt wie ihr Vater, wie Schlangen dazu bereit, all jene zu beißen, die sich nähern und versuchen, die Hand in ihre Löcher zu legen.

Jene stehen auch an der Spitze der Kirche Luzifers, die sein Volk ist. Neben den Illuminaten gehören der Kirche Luzifers all jene an, die freiwillig und bei vollem Bewusstsein den Dreifaltigen Gott ablehnen und dessen Namen lästern, indem sie Luzifer als den einzigen Gott anerkennen. Im Gegenzug erhalten sie Gefälligkeiten und Privilegien und werden an die Spitze von Völkern und Gütern gesetzt. Auf diese Weise arbeitet Luzifer: Er verspricht allen die Reiche der Welt, wie er sie auch mir versprochen hat,[2] indem er vom Ehrgeiz und der Habgier jener profitiert, die sich ihm weihen. Geld, Sex, Reichtum und Macht sind in seiner Hand und er gewährt sie jenen, die sie wünschen.

Gott verspricht euch niemals all das, denn das Reich Gottes ist nicht aus irdischen Dingen gemacht, aus Geld, Speisen oder Vergnügungen sondern aus den Reichtümern des Geistes. Gott verspricht euch keine materiellen Güter sondern das wahre Gut, das sein Leben ist, und in ihm ist alles enthalten, was ihr benötigt, um mehr als würdevoll zu leben.

Wer in meinem Geist ist, begehrt die Reichtümer des Geistes. Wer auf Seiten Luzifers steht, begehrt die Reiche der Welt, und um sie zu erhalten zögert er nicht, sich selbst zu verkaufen und alles zu vernichten, was seine Pläne behindert. Jene, die auf diese Art und Weise handeln, steigen auf; je verdorbener sie sind, desto mehr werden sie von den Massen umjubelt. Je mehr Reichtümer sie besitzen, desto mehr werden sie als verdienstvoll und fähig geachtet, denn in euren Augen ist das wichtig, was man hat und nicht das, was man ist. Die Kleinen, die Armen, die Ehrlichen, die Schwachen werden als Nichts betrachtet, als Hindernisse, die es zu beseitigen gilt. Die Menschen der Erde, die zu einem großen Teil der Stimme Gottes gegenüber taub sind, lassen sich bereitwillig von den betrügerischen Stimmen der finsteren Sirenen verzaubern, hinter denen Luzifer steht, der über eure Naivität lacht.

Bis heute hat mein Vater die Situation eurer Menschheit geduldet. Die Opfer der vielen Kleinen, wehrlos und vom Bösen erdrückt, haben seinen Zorn von der Erde abgewendet. Gott hat diese Opfer niemals gewünscht, wie die Dummen glauben! Er hat sie aus Respekt eurer Freiheit gegenüber geduldet, aber Er hat sie in ein Opfer des Heils verwandelt. Ihr könnt diesen unschuldigen Opfern, die ihr die Letzten nennt, die der Vater aber als wahre Märtyrer angenommen hat, dafür danken, dass die Erde noch existiert!

Mein Vater hat mich auf die Erde gesandt, um euch zu helfen und ich bin gekommen, um das Reich Luzifers zu zerstören und euch in ein neues Reich einzuführen, das Reich Gottes. Deshalb habe ich die Kirche gegründet, um diese Menschheit vom Bösen abzubringen und ihr den Rückweg zu Gott zu zeigen. Ihr wisst gut, wie ich auf der Erde angenommen wurde: Sie haben mich gekreuzigt in dem Glauben, Gott einen heiligen Dienst zu leisten. Ich habe meine Apostel, meine Heiligen und meine Propheten gesandt: Sie haben mit ihnen gemacht, was sie wollten, oftmals in meinem Namen. Ich habe meine Mutter gesandt; wenige haben sie angenommen, viele haben ihren heiligen Namen gelästert und lästern noch. Luzifer schwebt weiterhin über eurer Menschheit, ihr seid von seinem tödlichen Hauch durchtränkt. Ihr lebt im Verfall und in der Verdorbenheit, das Niveau eurer Zivilisation ist das niedrigste des Universums. Das verdankt ihr den Kindern Luzifers, die euch, in der generellen Gleichgültigkeit, regieren und eure Gewissen verderben. Das gelingt ihnen, weil ihr weit von Gott entfernt seid und euch niemand verteidigen kann; denn auch die Christen sind schwach, mit den Dingen der Welt mehr beschäftigt als mit den Dingen Gottes. Meine Kirche, unabhängig von der Heiligkeit vieler Gläubiger, ist schwach im Glauben und in ihrem Inneren von den vielen Unreinheiten verdorben; außerdem glauben viele Christen nicht an die Existenz des Dämons. So gelingt es meiner Kirche nicht, sich der Kirche Luzifers auf angemessene Weise zu widersetzen. Denn die verderbten Systeme, die euch unterdrücken, können nur mit dem Glauben an mich besiegt werden. Nur mein Name kann euch retten, denn Luzifer kann gegen mich nichts ausrichten.

Was geschieht auf der Erde? Die Menschen denken nicht an Gott sondern an sich selbst; mehr als um das Leben bemühen sie sich um das Überleben. Sie glauben, alles zu kennen, werden aber über alles im Dunkeln gelassen; geistig und materiell verarmt, hungrig oder übersatt, durch herzzerreißende Kriege auch unter den Religionen geteilt. Sie folgen vergänglichen Modellen und schädlichen Lebensstilen. Sie zerstören den Planeten, indem sie ihn aus Profitgier ausnutzen. Sie sind durch jede Art von Gefahr und Bedrohung, wahre oder vermeintliche, terrorisiert, die die Illuminaten geschickt in Umlauf bringen, um die Massen dazu zu zwingen sich so zu verhalten, wie sie es möchten. Das ist die gegenwärtige Situation, in der sich eure Menschheit befindet, aber ihr seid euch dessen nicht bewusst. Ihr könnt es nicht, denn euch fehlt die Erkenntnis Gottes, von der jede wahre Erkenntnis stammt und die die Geheimnisse der Finsternis enthüllt.

Jetzt frage ich euch: Kann etwa Gott, der Vater ist, das alles noch erlauben, während seine Kinder stöhnen und seine Hilfe anrufen? Das kann Er sicher nicht. Die Situation ist schon so schwerwiegend, dass ein direkter, göttlicher Eingriff notwendig ist, der eurer Geschichte eine endgültige Wendung einprägt. Und das gilt für das ganze Universum: Gott muss als einziger Herr regieren, während Satan gehen und den Platz einnehmen muss, der ihm zusteht. Der Vater wird durch mich eingreifen, denn der Vater handelt immer durch den Sohn in der Macht des Heiligen Geistes.

Deshalb sage ich euch, dass das kommende Jahr eine harte Auseinandersetzung zwischen Luzifer und mir sehen wird. Wenn es in der Tat wahr ist, dass Luzifer Gott hasst, so ist es gleichfalls wahr, dass dieser Hass sich im Höchstmaß mir gegenüber ausdrückt. Das deshalb, weil ich als Sohn Gottes auf die Erde gekommen bin, um sein Reich zu zerstören und das Reich Gottes zu gründen. Der kosmische Kampf zwischen dem Guten und dem Bösen erreicht seinen Höhepunkt in der direkten Auseinandersetzung zwischen Luzifer und mir. Luzifer glaubte, mich besiegt zu haben, als er mich am Kreuz gesehen hat, aber seine Genugtuung hat sich angesichts meiner Auferstehung in eine totale Niederlage verwandelt. Mein Blut, das ich vergossen habe und das ihn berauschte, wurde zu seiner Besessenheit; deshalb sucht er das Blut seiner Opfer: um sich an mir zu rächen. Er quält die Kinder Gottes wie er es mit dem Sohn Gottes getan hat, aber in seiner Blindheit versteht er nicht, dass jene, die sich mir aufopfern, mit meinem Opfer vereint sind; ihre Leiden, körperliche und geistige, in meinen Kelch eingetaucht, vernichten seine Macht. Luzifer hasst mich und er hasst all jene, die mir angehören, aber es wird nicht für immer so sein.

Im kommenden Jahr werde ich jenen, die mich lieben und mir angehören, die Macht geben, dem Bösen gegenüberzutreten und es zu besiegen; ich werde meinem Volk viele Gnaden schenken. Wenn ihr bereit seid, sie anzunehmen und euch mit mir zu vereinen, wird sich ein großes Volk bilden, das sich den Kindern Luzifers entgegensetzen wird. Dann wird von der Erde ein Funke ausgehen, der das ganze Universum entflammen wird, denn mein Volk wird sein Zeugnis ablegen, so wie es von Anbeginn an hätte sein sollen aber nicht geschehen ist. Jeder Mensch im Universum wird wissen, was der Vater durch mich getan hat. Er wird die Größe und die Liebe seines Schöpfers anerkennen. Und wenn die Verkündigung des Heils alle Völker des Universums erreicht haben wird, werde ich zurückkehren und die durch mein Blut erlöste Menschheit meinem Vater aufopfern. Luzifer und die Seinen werden für immer von den Kindern Gottes getrennt sein.

Wie wird das geschehen und wann? Es wird ein schrittweiser Prozess sein aber kein langsamer, es wird vielmehr schnell gehen. Glaubt aber nicht, Aufsehen erregenden Phänomenen beizuwohnen und erwartet keine Sternenkriege. Im Jahr, das euch erwartet, werde ich tiefgreifend und still im Geist jedes Menschen guten Willens handeln und ihn an mich ziehen; auf diese Weise werde ich eine Kirche bilden, die endlich rechtschaffen und stark sein wird und keine Kompromisse mit dem Bösen kennen wird. Die außergewöhnlichen Zeichen werden dann folgen, um das zu bestätigen, was ich bewirkt habe. Es hängt von euch ab, die Zeiten zu verkürzen, indem ihr mit sofortiger Bereitschaft antwortet. Ich erwarte mir diese sofortige Bereitschaft von jedem von euch! Jeder ist wichtig in diesem Plan, die gesamte Schöpfung in mir zu vereinen.

Bemüht euch gut zu verstehen, dass die Erde eine entscheidende Bedeutung in dieser Zeit hat. Denn nur hier bin ich gestorben und auferstanden; eure Menschheit ist Zeugin dessen, was ich gesagt und getan habe, und die Apostel haben den Auftrag erhalten, in meinem Namen alle Völker zu taufen. Deshalb steht die Menschheit der Erde an erster Stelle, um die Verkündigung des Heils zu jenen im Universum zu bringen, die mich noch nicht kennen. Die Gott treuen Menschheiten sind bereit euch zu helfen, bei diesem Werk mitzuarbeiten, indem sie euch ihre Fähigkeiten zur Verfügung stellen. Aber ihr müsst euch dazu entscheiden, mir euer Leben aufzuopfern und euch mir loyal und rechtschaffen völlig zur Verfügung zu stellen. Das ist alles, worum ich euch bitte; das Restliche wird meine Macht verwirklichen.

Wenn viele meiner Einladung folgen, werden sich im nächsten Jahr viele Zellen bilden.[3] Sie werden auf direkte Weise vom Heiligen Geist unterrichtet werden. Sie werden Sauerteig werden, der die gesamte Menschheit zum Gären bringen wird. Wenn ihr wenige seid, die antworten, so wird mein Vater auf andere Art und Weise handeln müssen, denn Er kann nicht bis ins Unendliche auf eure Entscheidung warten. Wie ich euch gesagt habe, gibt es andere Menschheiten im Universum, die Gott treu sind und bereit sind, ihm zu dienen. Ich lade euch deshalb ein, euch so schnell als möglich für die Pläne Gottes zur Verfügung zu stellen, indem ihr von den Gnaden profitiert, die mein Vater euch im kommenden Jahr schenken wird.

Liebe Kinder, mit dieser Botschaft beende ich für jetzt meine lange Unterredung mit euch. Es ist Zeit, dass euch mein Vater in meinem Namen den Heiligen Geist sendet. Das, was ich den Aposteln gesagt habe, das sage ich jetzt euch allen: Es ist gut für euch, dass ich euch verlasse; sonst kommt der Geist der Wahrheit nicht zu euch.[4] Er wird euch all das erkennen lassen, was mein Herz wünscht, Er wird euch gegen das Böse verteidigen, gegen die Verführung durch den Feind und gegen jede Lüge, denn Er ist der Beistand. Er wird immer bei euch sein und zu euch sprechen, um euch zu unterrichten und zu führen, damit ihr bereit sein möget, nach den Gesetzen Gottes zu leben und eure Sendung auszuführen. Ihr werdet lernen, ihn zu erkennen und zu lieben; meinem Volk ist Er beinahe unbekannt, obwohl Er der allmächtige und unfehlbare Führer jeder Seele und der Kirche ist.

Ich lade euch noch einmal dazu ein, an mich zu glauben und mir euer Leben durch das Unbefleckte Herz meiner Mutter hinzugeben. Ihr werdet nicht dazu fähig sein, die Ereignisse dieser Zeit zu verstehen noch an meinem Werk teilzunehmen ohne eure ehrliche Hingabe. Deshalb seid unerschütterlich im Glauben, in der Hoffnung und in der Liebe. Seid stark, reif, rein und ehrlich vor Gott. Lasst jeden Egoismus, jede Art von Ambition und jeden Anspruch los. Vor allem legt eure List ab, denn sie wird euch zu nichts dienen. Lebt mit Einfachheit und Liebe eure Beziehung zu dem Dreieinen Gott und entscheidet euch mit Demut dazu, seine treuen Kinder zu sein. Versucht nicht, alles alleine zu machen, denn die Zeiten sind hart und gefährlich für jene, die nicht in Gott sind. Jetzt mehr denn je sage ich euch, dass der, der sein eigenes Leben retten will, es verlieren wird.[5] Ich verspreche euch, dass es euch an nichts fehlen wird, und dass ich immer bei euch sein werde, wenn ihr an meiner Seite gehen wollt. Wenn ihr zu mir kommt, werdet ihr mit meiner Liebe gesättigt werden.

Indem ich euch grüße, segne ich jeden von euch, eure Familien, alles, was Teil eures Lebens ist; ich segne alle Christen der Erde, jeden Menschen guten Willens, die gesamte Menschheit und jedes Geschöpf eures Planeten, der mir teuer ist unabhängig seiner Untreue.

Ich segne euch im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes.


[1] Siehe Botschaft Jesu „Die Zukunft meines Volkes“, die auf dieser Webseite im Oktober 2011 veröffentlicht wurde.

[2] Vgl. Mt 4,1-11

[3] Jesus hat in der Botschaft mit dem Titel: „Die Zukunft meines Volkes“, die auf dieser Webseite veröffentlicht wurde, von den Zellen gesprochen.

[4] Vgl. Joh 16,7

[5] Vgl. Mt 16,25

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s