Die Zukunft meines Volkes

Liebe Leser,

Jesus zeigt uns einen neuen Schritt und es liegt an uns, ihn auf die beste Art und Weise auszuführen. Ich werde versuchen, euch mit wenigen Worten zu helfen.

Den ersten Schritt macht der Einzelne, wenn er sich für Jesus Christus durch das Unbefleckte Herz Mariens auf freie, verantwortungsvolle und bedingungslose Weise entscheidet. Im Herzen Mariens befindet sich das unbefleckte Leben, das uns Gott schenkt, wenn wir mit Ihm von Angesicht zu Angesicht leben möchten, ehrlich, transparent und rechtschaffen. Es wird von uns nicht verlangt perfekt, besser als die anderen zu sein, sondern vielmehr unsere Sünden, Grenzen und Bedürfnisse demütig in die Liebe Gottes zu versenken, um als neue Geschöpfe nach seinen Wünschen zu leben. Während wir wachsen, werden wir unsere wahre Identität in Gott und die Fülle des Lebens finden.

Während wir auf unserem Weg vorwärtsgehen, benötigen wir den Austausch mit den anderen. Das Leben entsteht und entwickelt sich in der Gemeinschaft. Niemand von uns ist sich selbst genug und lebt auch nicht nur für sich selbst: Unser Leben wächst, indem es sich anderen mitteilt.

Jesus zeigt uns unser Wachsen und die Erneuerung seiner Kirche ausgehend von kleinen Kreisen von Personen. Weshalb? Es ist ganz natürlich, ein Leben in Gemeinschaft in kleinen Zellen zu beginnen, in denen die Personen diesen Plan unter der Führung des Heiligen Geistes leben: Paare, Familien, Freunde, usw. In dieser Zelle wird das Leben Gottes gelebt, man teilt sich einander mit, die Erfahrungen werden ausgetauscht, es wird gebetet. Es ist eine kleine Kirche, eingefügt in die universale Kirche, in der die Einzelnen offener und verantwortungsbewusster sind, sie befreien sich viel leichter von den Ängsten und inneren Blockaden. Das fördert das Wachsen aller.

Die Zellen, von denen Jesus spricht, sind nicht sich selbst überlassen. Die Personen, die diesen Zellen angehören, entscheiden sich auf bedingungslose Weise für Jesus Christus, sie vereinen sich sofort mit jenen, die in Christus sind; ihnen stehen die außerordentlichen Werkzeuge zur Seite, die Gott für diese Zeit ausgewählt hat, die sie beschützen und die immer gegenwärtig und erkennbarer sein werden.[1] Der Heilige Geist weckt die Gemeinschaft im Volk Gottes, um es vorwärts zu bringen und zum Mystischen Leib Christi werden zu lassen.

Wie ihr in der Botschaft lesen werdet, verschließt sich eine Zelle nicht in sich selbst, sondern streckt sich nach der universalen Gemeinschaft aus. Deshalb leben die Zellen auch auf der Erde auf geistiger und physischer Ebene in geschwisterlicher Liebe vereint, in der jeder seine Einzigartigkeit ausdrückt. Sie sind durch die Tatsache gekennzeichnet, dass ihre Mitglieder ihr Leben füreinander Gott aufopfern bis dahin, Jesus Christus die gesamte Menschheit und die ganze Schöpfung aufzuopfern. Dann wird es ein einziges Volk Gottes im ganzen Universum geben, das wird die neue Schöpfung sein.

Es sind die Gesetze des Geistes, die all jene regieren werden, die wünschen, in Gott zu leben. Von unserer Seite aus beten wir und opfern uns Gott auf, damit der Heilige Geist uns die beste Art und Weise zeigen möge, euch entgegenkommen und auf dem eingeschlagenen Weg helfen zu können. Nur Mut und Kraft!

Ich grüße euch und segne euch in Christus.

Botschaft Jesu vom 8. September 2011

„Meine lieben Kinder, setzen wir die Erläuterungen über die Zeit, in der ihr lebt und die Ereignisse, die euch erwarten, fort. Nachdem ich von meinem Wirken und den Werkzeugen gesprochen habe, derer ich mich in dieser Zeit bedienen werde[2], möchte ich heute das Thema der Zukunft meines Volkes ansprechen. Ich möchte sofort klarstellen, dass es sich nicht um eine neue und unbekannte Prophezeiung handelt, um etwas, das noch nicht angekündigt worden ist. Wenn ihr in der Tat das Glaubensbekenntnis betet, sagt ihr, „das Leben der kommenden Welt“ zu erwarten und die Kirche bekennt seit jeher, an meine Wiederkunft, an die Auferstehung der Toten, an das Reich Gottes, das ich am Ende der Zeiten errichten und meinem und eurem Vater übergeben werde, zu glauben. Das, was ich euch heute zeigen möchte, ist ein Weg der Vorbereitung, der euch helfen soll, euch bewusst zu werden, was geschehen wird, damit ihr bereit seid, mit eurem Leben auf das Wirken Gottes antworten und daran teilzunehmen zu können.

Wie ich euch schon gesagt habe, ist mein Volk ein unersetzbares und machtvolles Werkzeug meines Wirkens; dafür habe ich meine Kirche gegründet. Ich habe sie auf der Erde gegründet, wo ich Mensch geworden, gestorben und auferstanden bin. Die Kirche ist mein Volk, das ich zum Preis meines Blutes losgekauft habe, durch das sich mein Wort verkörpert und sich mein Opfer erneuert. Gerade durch die Kirche wird die Macht meines Todes und meiner Auferstehung bis zum Ende der Zeiten andauern und ihren Nutzen auf Lebende und Verstorbene aller Zeiten ausdehnen.

Ich bin nicht auf die Erde gekommen, um eine neue Religion zu gründen, sondern um die ganze Menschheit zum Glauben an den lebendigen Gott an DEN, DER IST zurückzurufen. Nicht an einen Gott, der Frucht menschlicher Spekulation ist, aus dem Verstand irgendeines Philosophen entsprungen, sondern an den wahren Gott, der in mir Mensch geworden ist. Indem ich mich euch gezeigt habe, habe ich euch den Vater gezeigt, denn der Vater und ich sind eins. Ich bin im Vater und der Vater ist in mir.[3]

Ich bin Mensch geworden, um jeden von euch und alle an Gott Glaubenden zu heiligen. Nach meinem Tod und meiner Auferstehung seid ihr nicht mehr nur Menschen aus Fleisch und Blut, sondern Kinder Gottes, im Geist erweckt und würdig, vor dem Lebendigen Gott von Angesicht zu Angesicht zu stehen.

Die Kirche ist keine menschliche Institution, sondern eine göttliche. Dennoch wurde sie den Menschen der Erde anvertraut, obwohl es im Universum noch andere Menschen gibt, auch bessere als euch. Mein Vater wollte, dass ich die Erde besuche und hier die Kirche gründe. Weshalb? Weil Er das große Elend eurer Menschheit und eure Unterdrückung durch die höllischen Mächte gesehen hat, die im Universum keine Entsprechung findet, da eure Stammeltern sehr gesündigt haben, sie sündigten mehr als andere, da sie ein schreckliches Bündnis mit Luzifer eingingen. Der Vater hat euch geholfen und euch eine große Möglichkeit gegeben euch zu befreien.

Die Kirche ist nicht dem Menschen entsprungen, sondern aus Gott. Sie wurde gegründet, um das Leben der Allerheiligsten Dreifaltigkeit zu bewahren, zu offenbaren und zu fördern, jenes Leben, das ihr unablässig durch das Wirken des Heiligen Geistes mitgeteilt wird, „der Herr ist und lebendig macht und aus dem Vater und dem Sohn hervorgeht“. Die Kirche, mein heiliges Volk, kann nichts anderes in sich tragen als das göttliche Leben und kann nichts anderes tun, als dieses Leben dem Menschen und der Schöpfung mitzuteilen. Alles, was sich in der Kirche dem Leben Gottes entgegensetzt, verdirbt die Kirche und macht sie unrein.

Ich frage euch also: ist meine Kirche rein? Ist mein Volk ein wertvolles Gefäß, das das Leben Gottes enthält, oder ist es etwas anderes? Antwortet ehrlich, denn die Kirche wurde jedem von euch anvertraut und nicht nur denen, die sie regieren. Ihr alle, die ihr euch Christen nennt, wurdet aufgerufen, meine Zeugen zu sein. Ich wende mich an euch Katholiken, Orthodoxe, Protestanten, Anglikaner, usw., usw. Wer seid ihr? Was seid ihr? Meine Zeugen oder Zeugen eurer Selbst, eurer Ideen, eurer Theologie, eurer menschlichen Interessen? Seid ihr Vertreter von Kirchen, die aus euren Spaltungen entstanden sind und auf menschlichen Vorschriften basieren oder der Kirche, die aus meiner am Kreuz durchbohrten Seite entstanden ist? Ich überlasse es euch entsprechend eurem Gewissen zu antworten.

Ich möchte euch sagen, was ich von meinem Volk wünsche und was ich mit meiner Macht verwirklichen werde. Die Kirche hat es noch nötig, dass ich sie mit meiner Macht, die von oben kommt, besuche und braucht die Macht eurer Gesetzbücher nicht. Ich werde alle Mängel meines Volkes ausgleichen und das verwirklichen, was aufgrund der Schwächen und Sünden eurer Menschheit noch nicht verwirklichbar war. Durch ein neues Volk werde ich meine Versprechen vom Reich Gottes erfüllen.

  1. Mein Volk wird unbefleckt sein, wie meine und eure Mutter, die Mutter der Kirche unbefleckt ist. Unbeflecktheit ist nicht Vollkommenheit; ich verlange nicht, dass ihr vollkommen seid, denn nur Gott ist vollkommen. Unbeflecktheit ist auch nicht einfach nur sexuelle Reinheit. Wahre Unbeflecktheit ist das Loslassen eurer Interessen und eurer persönlichen Ambitionen; es ist die völlige Ehrlichkeit mir und eurem Nächsten gegenüber. Es ist die Fähigkeit, demütig eure Grenzen anzuerkennen und Gott und eure Schwestern und Brüder um Hilfe zu bitten, ohne euch hinter unnützen und schädlichen Rechtfertigungen zu verstecken, sondern indem ihr euch vor euren Meister hinstellt. Unbeflecktheit ist gleichbedeutend mit Integrität.

Ich versichere euch, dass es euch nicht gelingen wird, ohne die Hilfe meiner Mutter, der reinen und heiligen Jungfrau, die ich euch zur Mutter gegeben habe, untadelig und unversehrt zu sein. Vom Kreuz herunter habe ich Sie Johannes anvertraut und er hat Sie in euer aller Namen angenommen. Ich habe Johannes keine arme, leidende Frau anvertraut, sondern eine mächtige Mutter, Die Frau, die vom Vater die Aufgabe erhalten hat, den Kopf der Schlange zu zertreten. Das hat Sie gemacht, indem Sie mich, den Sohn Gottes und die Kinder Gottes wie eine wahre Mutter hervorgebracht hat. Der Kampf gegen die Mächte des Bösen wird immer stärker werden. Der Tag wird kommen, an dem das Herz meiner Mutter eure einzig sichere Zuflucht sein wird, denn ihre Unbeflecktheit wird euch vor den subtilen Fallen des Dämons in Sicherheit bringen.

Oft habe ich euch meine Mutter gesandt, damit ihre Liebe euch zu mir zurückbringen und euch ihre Nähe helfen möge, die Schwierigkeiten der irdischen Existenz zu überwinden. Meine Mutter ist unzählige Male auf der Erde erschienen. Sie ist weder gekommen, um den Anstoß zu Diskussionen und runden Tischen über übernatürliche Phänomene zu geben, noch um Fanatismus oder Sentimentalität hervorzurufen, sondern um euch zum wahren Glauben aufzurufen. Die Muttergottes ist in den schwierigsten Augenblicken des Lebens der Kirche und der Erde erschienen, um euch zu helfen, jede Schwierigkeit zu überwinden; Sie hat euch immer eine Brücke zu Gott geschlagen, während Sie mit ihrer Barmherzigkeit viele eurer Sünden zugedeckt hat. Vergesst das nicht und bereut die vielen Male, in denen ihr Sie nicht angenommen, ja sogar verlacht und abgelehnt habt. Ich sage auch zu euch, Hirten: bereut! Ihr wisst gut, weshalb.

Die Zukunft meines Volkes wird ohne Maria nicht auskommen. Meine Kirche wird marianisch sein oder sie wird nicht meine Kirche sein. Der Menschensohn wurde durch Sie hervorgebracht; durch Sie wird ein neues Volk entstehen, das die Macht und die Pracht der Mutter Gottes haben wird.

Maria wird unter ihrem Mantel die Menschen jedes Planeten des Universums versammeln und mir aufopfern wie eine wahre Mutter. Maria ist die Königin des Universums, so wie ich dessen König bin. Als solche wird Sie von allen Kindern Gottes, wo auch immer sie sich befinden, angenommen und verehrt werden. Sie wird Mutter der ganzen Menschheit sein. Wenn ein Mensch die eigene Mutter ablehnt, lehnt er das Leben ab. Deshalb wird der, der Maria ablehnt, nicht Teil an meinem Leben haben.

  1. Mein Volk wird frei und eigenständig

Frei, weil es aus innerlich freien Personen gebildet ist; eigenständig und autonom, weil es der Tyrannei der Systeme und der Strukturen nicht unterworfen ist. Es wird fähig sein, mit Gott von Angesicht zu Angesicht in Beziehung zu treten und es nicht mehr nötig haben, andere zu befragen, um zu wissen, wer Gott ist. Es wird zwischen Gut und Böse zu unterscheiden wissen und weder andere Lehrer noch Vermittler haben außer mir. Es wird von keiner Hierarchie beherrscht werden; niemand wird größer oder kleiner sein.

Der Heilige Geist wird frei in meinem Volk handeln und es belehren. Gott wird alles in allen sein.

Ohne Unbeflecktheit ist wahre Freiheit nicht zu erreichen, noch existiert wahre Eigenständigkeit außerhalb meines Geistes. Eure Menschheit ist seit jeher menschlichen Gesetzen und Autoritäten unterworfen, die sich häufig als ungerecht und grausam enthüllt haben, aber ohne die ihr nie auskommen konntet. Weshalb? Weil ihr ein hartes Herz habt und der Großteil von euch Gott fern ist. Ihr seid von Natur aus rebellisch und müsst wie Wildpferde gezähmt werden. Ihr seid weder untadelig noch innerlich frei. Außerdem habt ihr Gott abgelehnt in dem Glauben, dadurch freier zu sein, aber ihr seid Sklaven eurer Ängste geworden. Und so fürchtet ihr widersinnigerweise die Freiheit mehr als die Sklaverei, weil ihr die Verantwortung, untadelig und unversehrt vor Gott zu leben, nicht tragen wollt. Ihr bevorzugt, den verdorbenen Systemen zu gehorchen, als frei und verantwortungsbewusst gemäß den Wünschen Gottes zu leben.

Diese Situation auf der Erde wird nicht ewig andauern, denn ihr werdet vor eine eindeutige Wahl gestellt werden: freie Menschen in Gott oder Sklaven Satans. Dazwischen wird es nichts mehr geben. Die Ereignisse, die aufeinanderfolgen werden, werden euch dazu zwingen, euch zu entscheiden und ihr werdet nicht flüchten können. Die Zerstreuungen, die ihr sucht, eure Feste und der Lärm, mit dem ihr eure innere Leere aufzufüllen sucht, werden euch nichts nützen. Keine menschliche Autorität noch irgendein System wird euch von der Notwendigkeit befreien, euch zu entscheiden. Ihr werdet wählen müssen, auf die eine oder andere Art.

Ich frage euch also: welche Frauen und Männer wollt ihr sein? Welche Zukunft wünscht ihr euch für euch und eure Kinder? Wollt ihr Sklaven derer sein, die an ihre eigenen Interessen denken, euch beherrschen und euch ausnützen während sie euch mit leeren und irreführenden Worten anfüllen? Würde es euch nicht mehr gefallen, frei zu sein, fähig, aus euch selbst heraus zu entscheiden, was der beste Weg für euch ist und ihn unter meiner Führung gefahrlos zu gehen? Habt ihr immer noch nicht verstanden, dass Gott euch liebt und euer wahres Glück wünscht? Der Schöpfer wünscht seinen Kindern Frieden, wahre Gerechtigkeit und Freiheit. Er kann euch all das nur dann schenken, wenn ihr ehrlich akzeptiert, nach den Gesetzen seines Geistes zu leben, die unfehlbar und unverdorben sind und nur das Gute bewirken. So leben die Gott treuen Menschheiten auf einigen Planeten des Universums: sie lassen sich innerlich von Gott führen, indem sie seine allmächtige Weisheit anerkennen, seine Gesetze respektieren und sich ihnen mit Liebe unterwerfen. Deshalb kennen sie das Böse nicht, denn in ihnen sind nur Wünsche für das Gute. Dazu ist die gesamte Menschheit des Universums aufgerufen, jene der Erde sowie die vieler anderer Planeten, wo die Sklaverei der Verdorbenheit herrscht. Dafür bin ich gestorben und auferstanden, um den bösen Samen, den der Feind ausgestreut hat, aus der Schöpfung auszurotten. Luzifer ist euer wahrer Feind, vergesst das nicht.

  1. Mein Volk wird priesterlich, prophetisch und königlich sein.[4] Es wird zum Thron Gottes ein reines Opfer erheben: jeder wird sich selbst hingeben und für die ganze Schöpfung vermitteln. Er wird mit mir vereint leben und Priester des Universums sein. Er wird die Werke Gottes verkünden und in seinem Namen sprechen, und alle werden sich gegenseitig in den Dingen Gottes belehren.

Das Priestertum, die Prophezeiung und die königliche Würde sind unverletzbare Vorzüge meines Volkes, da sie die Würde der Kinder Gottes ausdrücken. Gott hat euch seinen Geist geschenkt und in euch sein Ebenbild eingeprägt. Er hat euch dazu berufen, Ihm zu dienen und mit Liebe in seinem Namen der ganzen Schöpfung. Er hat euch nicht dazu berufen zu beherrschen, sondern zu dienen. Der Priester ist der, der dient, der Diener Gottes. Jeder Gläubige ist dazu berufen, deshalb ist jeder von euch Priester. Bis heute ist das in meiner Kirche nicht umgesetzt worden, denn die Gläubigen haben die Figur des Priesters ins Zentrum gestellt, die sie für gewöhnlich sehen: den Pfarrer, den Bischof, usw., die einen bestimmten Dienst zugunsten des Volkes ausüben und es geistig begleiten. In Wirklichkeit ist jeder Gläubige Priester, der sich selbst dem Vater aufopfert, indem er sich mit meinem Opfer vereint. Indem er das tut, führt er alles, was er erlebt und was ihn umgibt, zu mir zurück; er vereint die gesamte Schöpfung in mir. Mein Volk wird ein priesterliches Volk sein, denn jedes Mitglied wird sein Priestertum vollkommen leben. Es wird das Priestertum auf neue Art und Weise leben, offen für meinen Geist wie noch nie zuvor, denn ich werde alle Dinge neu machen.

Auch die Prophezeiung wird sich vollkommen und auf die rechte Art und Weise ausdrücken. Ihr werdet alle Propheten sein, wahre Propheten, die im Namen Gottes sprechen und als solche werdet ihr einander annehmen. Niemand wird mehr Propheten verfolgen noch sie wie Scharlatane oder Fantasten behandeln, denn jedes Mitglied meines Volkes wird die prophetische Dimension leben und sie in allen anderen respektieren.

Jeder wird König sein, denn er wird mit der vollkommenen Würde der Kinder Gottes bekleidet sein, mit der Würde Desjenigen, der der einzige König des Universums ist. Es wird keine Tyrannen mehr in meinem Volk geben, sondern wahre Könige. Sie werden meinem Volk dienen und es nicht erdrücken. Sie werden weder die eigene Gelehrsamkeit noch Doktrinen oder Philosophien aufzwingen, sondern die Macht des Heiligen Geistes auszudrücken wissen, denn nur sie macht euch zu Königen.

  1. Mein Volk wird in Gemeinschaft mit den Engeln leben und mit ihnen zusammenarbeiten. Das Priestertum jedes Einzelnen wird auf besondere Weise mit dem der sieben großen Erzengel vereint sein, mit denen es an der Liturgie des Himmels teilnehmen wird, die als einzige und wahre Liturgie im Universum übrigbleiben wird.
  2. Es wird ein Volk von Müttern und Vätern sein. Jede Frau und jeder Mann meines Volkes wird seine geistige Mutterschaft und Vaterschaft zugunsten aller und jedes Geschöpfes ausüben. Sie werden füreinander Mütter und Väter sein. Durch sie wird das Leben Gottes im Universum fließen und sich der gesamten Schöpfung mitteilen.
  3. Es wird ein Volk sein, das sich aus kleinen, eigenständigen und autonomen Zellen zusammensetzt, die aber untereinander durch die wahre Gemeinschaft verbunden sind, miteinander vereint durch das Band der Liebe. Es werden kleine Familien Gottes sein, die das Gewebe der ganzen Menschheit bilden werden. Jede Zelle wird das Leben des Geistes in höchstem Ausmaß leben und ausdrücken. Sie wird die priesterliche, prophetische und königliche Dimension leben. Sie wird nur von den Gesetzen Gottes regiert werden. Die großen Massen, die eure Plätze und eure Messfeiern anfüllen und dann im Grau des Alltags verschwinden, wird es nicht mehr geben. Die Zellen, von denen ich spreche, werden im Gegenteil dazu lebendige Zellen sein, pulsierend und dynamisch, die meinem Mystischen Leib neues Leben geben werden.

Diese Zellen bilden sich bereits im ganzen Universum. Viele Menschen guten Willens vereinen sich untereinander, um den Glauben intensiver zu leben; sie leben nicht unbedingt unter einem Dach, aber sie sind innig in meinem Geist vereint. Sie leben in Einfachheit ohne viel Lärm zu machen und ohne Fahnen zu schwingen; sie leben als wahre Christen. Das könnt auch ihr, wenn ihr dazu bereit seid. Der Heilige Geist wird euch führen.

Am Ende der Zeiten, wenn ich das Reich dem Vater übergeben werde, wird jede Zelle verschwinden, um endlich einem einzigen, gewaltigen Volk Leben zu schenken, das ein Herz und eine Seele sein wird. Das wird die neue Schöpfung sein.

  1. Mein Volk wird die universale Gemeinschaft leben. Es wird keine Trennungen mehr zwischen Völkern, Rassen und Planeten geben. Die Menschheit des ganzen Universums wird eine einzige Familie bilden: die Familie Gottes. Sie wird eine innige und lebendige Beziehung mit Gott, der Allerheiligsten Jungfrau Maria und den reinen Geistern leben, die die höchsten Dimensionen bevölkern. Jede Zelle auf der Erde wird eine intensive Gemeinschaft mit allen Zellen leben, auch mit jenen auf anderen Planeten, denn mein Geist wird sie über jede Entfernung hinaus vereinen.
  2. Schließlich wird mein Volk mir aufgeopfert sein. Jeder wird sich selbst durch das Unbefleckte Herz Mariens Gott hingeben und meinen Leib bilden, meine Kirche. Dann wird sich durch den Sohn in der Macht des Heiligen Geistes ein reines Opfer zum Vater erheben. Es wird das Opfer meines gesamten Volkes sein, der Lebenden und Verstorbenen, das mit meinem vereint ist. Die Erzengel werden es ohne Unterlass vor dem Thron Gottes darbringen. Mit ihm werden sich die reinen Geister aller Engel und Heiligen vereinen. Es wird nach der Kraft Gottes die größte Kraft im ganzen Universum sein und sich den höllischen Mächten entgegensetzen.

 

Ich lade euch ein, über diese Punkte nachzudenken, damit ihr verstehen könnt, was ihr leben möchtet und ob ihr Teil meines neuen Volkes sein wollt oder nicht. Erinnert euch daran, dass dieses Volk den Weg für meine glorreiche Wiederkehr vorbereiten wird. Ich werde kommen und alle meine Kinder versammeln; ich werde sie in die neue Schöpfung einführen, wo sie in Ewigkeit in einer geistigen und endgültigen Dimension leben werden. Es wird keine Unterschiede mehr zwischen Rassen und Völkern geben. Es wird einen einzigen Gott und ein einziges Volk geben.[5]

Wann wird all das geschehen? Viel hängt von den Entscheidungen der Menschheit ab, denn eure Entscheidungen können die Pläne Gottes beschleunigen oder verlangsamen, da Er eure Freiheit respektiert. Dennoch ist Gott bereits am Werk, um euch den Weg zu öffnen. Es wird ein allmählicher Prozess sein, aber der Vater wird nicht ewig warten, dass sich die Menschen entscheiden. Ich sage euch sogar, dass die Zeit drängt; es ist notwendig, dass ihr euch so schnell als möglich entscheidet, euren Glauben ernsthaft zu leben, indem ihr Gott an die erste Stelle setzt und jede Form von Egoismus ablehnt.

Die gesamte Menschheit im Universum steht kurz davor, in eine entscheidende Phase ihrer Geschichte einzutreten, in der meine Macht vereint mit dem Glauben meines Volkes die Grundfesten der kommenden Welt, der neuen Schöpfung legen wird. Seht zu, dass ihr bereit seid, damit ich mich eurer bedienen und euch an mich ziehen kann. Opfert mir euer Leben auf und lasst zu, dass euch mein Geist in neue Geschöpfe verwandelt. Nur die neuen Geschöpfe werden in die neue Schöpfung eintreten.

Gott ist bereit. Auch die Werkzeuge, die Er ausgewählt hat, um euch zu helfen, sind bereit[6]; jetzt liegt es an jedem von euch. Betet und wacht!

 

Ich segne euch im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes.“

[1] Vgl. Botschaft Jesu vom 5. September 2011, die auf dieser Webseite veröffentlicht wurde.

[2] Vgl. Botschaften Jesu vom 29. August 2011 und vom 5. September 2011, die auf dieser Webseite veröffentlicht wurden.

[3] Vgl. Joh 14,8-11

[4] Jesus hat in der Botschaft zu Weihnachten 2010, die auf dieser Webseite veröffentlicht wurde, ausführlich über sein Volk gesprochen.

[5] Vgl. Offb 21

[6] Vgl. Botschaft Jesu vom 5. September 2011, die auf dieser Webseite veröffentlicht wurde.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s