Archiv der Kategorie: Artikelverzeichnis

Botschaft der Mutter der Menschheit vom 13. Juni 2018 an Stefania Caterina

„Meine lieben Kinder,

heute möchte ich euch sagen, dass SICH DAS LEBEN IN DER ZEIT UND IM RAUM VERKÖRPERT. Euer Leben ist nichts Abstraktes oder Frucht einer zufälligen Ansammlung von Umständen. Es geht aus der Liebe und dem Gedanken des Dreifaltigen Gottes hervor. Das Leben jedes Menschen ist wie ein herrlicher Baum: es schlägt seine Wurzeln in der Ewigkeit, im Laufe der Zeit erblüht es und bringt Früchte hervor, um schließlich erneut in die Ewigkeit verpflanzt zu werden, wo es für immer wohnen wird. Wie ein weiser Gärtner weiß euer Schöpfer, an welchen Platz Er jeden Baum setzt, aber auch der Baum muss das Seine tun und ich erkläre euch, weshalb.

Ich habe euch vom Augenblick erzählt, an dem ihr erschaffen werdet: das ist der entscheidende Augenblick, in dem ihr vor Gott seid und euch frei entscheiden müsst, ob ihr Ihm das Leben übergeben möchtet oder dem Dämon. Gott hilft euch zu entscheiden, indem Er euch wie in einem Film euer Leben zeigt, das ihr leben werdet und wo ihr es leben werdet, entsprechend eurer Entscheidung. Er lässt euch den Plan kennen, den Er für euch hat, die Kreuze, denen ihr auf eurem Weg begegnen werdet und die Ereignisse, die ihr bis zum Tod erleben werdet. Gott bittet euch nie, euch zu entscheiden, ohne euch vorher sein Licht geschenkt zu haben, um dies tun zu können.

Dasselbe wird zum Zeitpunkt des Todes geschehen: Gott wird euch wie in einem Film das Leben zeigen, das ihr gelebt habt, um euch die Gelegenheit zu geben zu bereuen, wenn ihr gesündigt habt; auch dann werdet ihr euch entscheiden müssen, die Hilfe Gottes anzunehmen oder nicht. Über den Tod werde ich später sprechen. Botschaft der Mutter der Menschheit vom 13. Juni 2018 an Stefania Caterina weiterlesen

Mein Volk, weide meine Schafe!

Liebe Schwestern und Brüder, der Herr sei mit euch!

Wie wir euch geschrieben haben, begleiten wir euch und beten für euch in dieser Zeit, die sich vor uns auftut; wir werden euch all das weitergeben, was uns der Herr offenbart. In diesem Sinne bieten wir euch die Botschaft Jesu vom vergangenen 18. Mai an, die wir zu Beginn unseres Treffens zu Pfingsten durch Stefania erhalten haben. Dieser Botschaft folgen zwei weitere: jene des Heiligen Geistes und jene Gott Vaters, vom 19. bzw. 20. Mai, ebenfalls anlässlich des oben genannten Treffens.

Durch diese drei Botschaften hat sich die Allerheiligste Dreifaltigkeit geäußert und die Inhalte dessen verdeutlicht, was die Kirche Jesu Christi des Universums leben und durch die Evangelisierung weitergeben muss.

Wir grüßen und segnen euch während wir uns für euch der Allerheiligsten Dreifaltigkeit aufopfern.

Botschaft Jesu – Mein Volk, weide meine Schafe!

 

„Geliebte Kinder,

ich umarme jeden einzelnen von euch und segne euch.

Ihr seid am Vorabend eines großen Ereignisses angelangt, auf das meine Allerheiligste Mutter und alle Heiligen seit Jahrtausenden gewartet haben: das Offenbarwerden des Reiches Gottes. Das Reich Gottes offenbart sich durch sein Volk, das heißt durch seine Kirche. In diesen Jahren habt ihr verstanden, dass ihr ein priesterliches, königliches und prophetisches Volk seid. Jetzt muss all das sichtbar werden. Mein Volk, weide meine Schafe! weiterlesen

Das Reich Gottes ist unter euch

Liebe Schwestern und Brüder,

die Turbulenzen auf unserer Webseite[1], die weiterhin attackiert wird, haben kein Ende. Das ermahnt uns dazu, mit immer größerer Verantwortung die universale Botschaft des Heils, die uns anvertraut wurde und die ihr in diesen Jahren kennengelernt habt, zu leben und zu verbreiten.

Wir sind unsererseits immer mehr darum bemüht, euch das zu vermitteln, was wir erhalten. Aus diesem Grund bieten wir euch die Botschaft der Muttergottes vom 13. Mai dieses Jahres an, die die Art und Weise der Evangelisierung der Erde und der Offenbarung des Reiches Gottes in dieser Zeit offenbart.

Nachdem wir glauben, dass unsere Webseite, aufgrund der offensichtlich für jemanden unbequemen Inhalte, die sie vermittelt, immer im Mittelpunkt von Spannungen stehen wird, bitten wir euch, uns auf die euch bestmögliche Weise zu helfen, anderen das zu bezeugen und weiterzugeben, was wir bis heute verkündet haben und verkünden werden. Wir sind sicher, dass wir auf eure Mitarbeit zählen können und danken euch schon jetzt für das, was ihr tun werdet.

Wie ihr feststellen könnt, nimmt die Verwirrung auf der Erde Tag für Tag zu. Daher ist es für uns alle unumgänglich, immer mehr im Leben der Allerheiligsten Dreifaltigkeit verwurzelt zu sein. Das wird uns erlauben, nicht von den Ereignissen der Welt mitgerissen zu werden und es wird uns als Einzelne und als Menschheit dazu fähig machen zu unterscheiden, welche Schritte zu tun sind und welcher Weg zu gehen ist.

Immer mit euch im Gebet und in der Hingabe des Lebens an Gott verbunden grüßen und segnen wir euch und wünschen euch alles Gute.

Tomislav Vlašić und Stefania Caterina

  1. Mai 2018

Hochfest Christi Himmelfahrt und Fest der Heiligen Jungfrau Maria von Fatima

Botschaft der Muttergottes – Das Reich Gottes ist unter euch

Das Reich Gottes ist unter euch weiterlesen

Botschaft der Mutter der Menschheit vom 13. Mai 2018 an Stefania Caterina

„Meine lieben Kinder,

heute möchte ich euch sagen, dass DAS LEBEN ZUM ZEITPUNKT DER EMPFÄNGNIS ENTSTEHT, wenn Gott euch erschafft. Hier beginnt das wunderbare Geheimnis des Lebens. In den Augen Gottes seid ihr bereits ab dem ersten Augenblick, ab dem ihr euch im Mutterleib zu entwickeln beginnt, vollständige Geschöpfe. Euer Körper muss den Phasen des Wachstums folgen, aber der Geist und die Seele sind ewig und funktionieren sofort. Wäre dem nicht so, wäre der Embryo nur ein „Fleischklumpen“, wie leider viele von euch denken und hier hat die schwerwiegende Sünde der Abtreibung ihren Ursprung. Sie lassen sich in die Irre führen, weil sie glauben, dass ein Mensch nur dann wirklich Mensch ist, wenn er dazu fähig ist, mit dem eigenen Gehirn zu denken. Das Gehirn ist aber ein Organ, das Zeit benötigt, um sich zu entwickeln; euer Gedanke hat sich jedoch ab dem ersten Augenblick eures Lebens im Geist und in der Seele gebildet und wartet nur darauf, sich nach außen hin ausdrücken zu können. Das geschieht, sobald sich euer Gehirn entwickelt hat und fähig ist, die Impulse aufzunehmen, die ihm die Seele mitteilt, die diese ihrerseits vom Geist erhält. Ich habe euch erklärt, dass im Geist des Menschen der Heilige Geist wirkt, der euch körperlich und geistig am Leben erhält. Ab dem Zeitpunkt der Empfängnis und für die gesamte Dauer eurer irdischen Existenz, teilt euch der Heilige Geist durch seine Impulse das Leben mit. Diese enthalten alle genetischen, biologischen und chemischen Informationen für das Funktionieren des Körpers; sie übermitteln euch auch die LIEBE, die INTELLIGENZ und die KRAFT Gottes, die aus euch Geschöpfe machen, dazu fähig, nach dem Abbild und Gleichnis Gottes zu leben und zu handeln.

Die Wissenschaftler der Erde haben euch das nie erklärt, weil sie selbst es weder wissen noch verstehen. Ihre Wissenschaft basiert auf der Beobachtung physikalischer Phänomene, aus denen sie Hypothesen, Theorien und Gesetze ableiten. Das, was nicht bewiesen werden kann, existiert für sie nicht. Auf diese Weise wird das Leben des Menschen zu einem Phänomen, das zu beobachten ist und nicht zu einem Geheimnis, das im Licht des Glaubens zu erforschen ist. Es ist wahr, dass das Leben auch aus physikalischen Gesetzen und Phänomenen besteht, die zu beobachten sind, aber das ist nicht das ganze Leben: abgesehen vom physikalischen Phänomen gibt es nämlich den gewaltigen Raum des Geistes, wo die geistigen Gesetze wirken, die die gesamte Schöpfung regieren und die Phänomene bedingen. Wer das nicht versteht, gelangt niemals dahin, die wahren Ursachen zu begreifen, die der Ursprung jedes physikalischen und geistigen Ereignisses sind. Das ist der Grund dafür, weshalb es den Ärzten und Wissenschaftlern der Erde nicht gelingt, viele Probleme und Krankheiten dieser Menschheit zu lösen und zu heilen: der Großteil von ihnen akzeptiert das Geheimnis der Schöpfung und die Existenz Gottes, des Schöpfers nicht. Sie kennen die Gesetze des Geistes nicht und das verschließt vor ihren Augen den Raum des Geheimnisses, denn Gott gewährt seine Weisheit den Demütigen und jenen, die Ihn suchen. Ohne Ihn bleibt die Weisheit menschlich, partiell und begrenzt. Würde die Wissenschaft Gott um Hilfe bitten, würde sie viele Probleme lösen können. Botschaft der Mutter der Menschheit vom 13. Mai 2018 an Stefania Caterina weiterlesen

Botschaft der Mutter der Menschheit vom 13. April 2018 an Stefania Caterina

„Meine lieben Kinder,

heute möchte ich euch sagen, dass DAS LEBEN GOTTES IN EUCH IST. IHR SEID NACH DEM ABBILD UND GLEICHNIS GOTTES ERSCHAFFEN UND BESTEHT AUS GEIST, SEELE UND KÖRPER. Nicht alle verstehen, wie sie wirklich zusammengesetzt sind und das ist der Grund für viele Beschwerden und Krankheiten auf körperlicher und psychischer Ebene. Ich möchte euch dabei helfen, all das zu verstehen.

In eurem GEIST lebt und wirkt der Heilige Geist. Er wirkt ununterbrochen in euch, um euch am Leben zu erhalten, sowohl körperlich als auch geistig. Sein Wirken beinhaltet die Macht der Allerheiligsten Dreifaltigkeit. Der Geist des Menschen hütet die göttliche Gegenwart. Der Mensch muss sich von Beginn seiner Existenz an entscheiden, dem Heiligen Geist zu erlauben, ungehindert zu wirken oder nicht, indem er sich seiner Gegenwart öffnet oder verschließt. Diese Entscheidung wird vom Geist getroffen.

Nimmt der Geist Gott an und öffnet sich für sein Wirken, wird er von Macht erfüllt. Die LIEBE, die INTELLIGENZ und die KRAFT treten zutage, die den Menschen teilhaben lassen am Leben und am Wirken Gottes. Die Gesetze des Lebens entfalten ihre ganze Wirksamkeit und die Entwicklung des Lebens erfolgt auf harmonische Weise. Der Geist des Menschen schwingt im Einklang mit den Schwingungen Gottes und verschließt sich dem Wirken des Bösen. Der Weg des Menschen wird Schritt für Schritt auf die vollständige Identität als Kind Gottes ausgerichtet. Auf diese Weise wird der Geist zum Tempel Gottes, in dem das menschliche Wesen dem Schöpfer von Angesicht zu Angesicht begegnet und von Ihm die lebensnotwendigen Impulse erhält. Botschaft der Mutter der Menschheit vom 13. April 2018 an Stefania Caterina weiterlesen

Botschaft der Mutter der Menschheit vom 13. März 2018 an Stefania Caterina

„Meine lieben Kinder,

heute möchte ich euch sagen, dass DAS LEBEN GOTTES IN GEMEINSCHAFT WÄCHST UND SICH MITTEILT. Es wächst in dem Ausmaß, in dem es sich hingibt. Je mehr ihr liebt und euch geliebt fühlt, umso mehr gebt und erhaltet ihr. Das ist ein großes spirituelles Gesetz, das leider wenige verstehen. Der Großteil der Menschen geht nämlich nicht aus sich heraus, sie lieben nicht und daher erhalten sie keine Liebe; je weniger sie davon erhalten, desto weniger lieben sie. Auf diese Weise schließt sich der Kreis und die Menschheit schlittert immer mehr in die Finsternis des Egoismus und der Einsamkeit.

Kinder, das darf nicht auch euch zustoßen! Erinnert euch daran, dass ihr dazu berufen seid, Gott mit eurem ganzen Sein zu lieben und die anderen zu lieben wie euch selbst. Das ist die Lehre, die euch mein Sohn hinterlassen hat.[1] Das ist das wichtigste Gesetz, das euer Leben auf die wahre Glückseligkeit ausrichten kann. Ich möchte euch dabei helfen, all das besser zu verstehen.

Zuallererst müsst ihr verstehen, dass das Leben der Allerheiligsten Dreifaltigkeit entspringt und ununterbrochen zwischen den Drei Göttlichen Personen fließt. Es ist dynamisch, bricht hervor, ist ewig und unveränderlich und dennoch immer neu. Es ist Das Leben, das Leben hervorbringt. Wenn Gott euch erschafft, lässt Er in euch den Atem seines Geistes eintreten, der euren Geist, eure Seele und euren Körper nährt. Ihr wachst, weil in euch das Leben wächst; Gott unterstützt es ständig. Während ihr erwachsen werdet, erblühen in euch DIE LIEBE, DIE INTELLIGENZ und DIE KRAFT, die Gott seinem Abbild und Gleichnis nach in euch gelegt hat. So beginnt eure Existenz Früchte zu tragen und auf die Wirklichkeit, die euch umgibt, Einfluss zu nehmen. Botschaft der Mutter der Menschheit vom 13. März 2018 an Stefania Caterina weiterlesen

Die Finsternis der Erde und das Licht des Volkes Gottes

Botschaft der Muttergottes, 25. Februar 2018

Die Finsternis der Erde und das Licht des Volkes Gottes

 

„Geliebte Kinder,

ich grüße euch alle, die ihr in diesen Tagen hier gewesen seid, jene, die heute hier sind und auch jene, die nicht anwesend, aber im Geist mit euch vereint sind. Ich möchte euch danken für die Verantwortung, die ihr übernommen habt und für die Ernsthaftigkeit, die ihr in dieser Zeit unter Beweis stellt.

Ich möchte euch sagen, meine Kinder, dass das Volk Gottes immer sichtbarer werden muss, denn es ist die einzige Rettung für die Menschheit. In diesem Volk werden die Kinder Gottes zusammenströmen können, die das Leben suchen.

Ich sage euch auch, dass dichte Finsternis dabei ist auf die Erde herabzukommen, die die ganze Menschheit umfangen wird. Ich spreche nicht von der physischen Finsternis, sondern von jener des Geistes: in den Seelen werden der Glaube, die Hoffnung und die Liebe immer mehr erlöschen. Schon jetzt könnt ihr sehen, dass die Erde ohne Glauben, Hoffnung und Liebe lebt. Ungeachtet des schönen Geredes vieler über die Liebe ist die Liebe nicht vorhanden. Es gibt die Liebe nicht, die dazu fähig ist, für den anderen auf das Kreuz zu steigen, die zum Opfer, zur Nächstenliebe und zur Großzügigkeit fähig ist.

Die Finsternis muss auf die Erde herabkommen, sonst wird sich das Licht des Volkes Gottes nicht vollkommen offenbaren können. Inmitten der Finsternis, aus der Wolke, die die Menschheit umfangen wird, muss die Stimme des Vaters hervorkommen, der sagen wird: „Das ist mein Volk. Folgt ihm, hört auf es, werdet Teil davon“. Die Finsternis der Erde und das Licht des Volkes Gottes weiterlesen