Archiv der Kategorie: Artikelverzeichnis

Botschaft der Mutter der Menschheit vom 13. Oktober 2018 an Stefania Caterina

„Meine lieben Kinder,

heute möchte ich euch sagen, dass DAS LEBEN IN DER VÖLLIGEN IDENTITÄT DES MENSCHEN AUFBLÜHT. Die Autonomie, die menschliche und spirituelle Entwicklung sowie die Glückseligkeit stammen aus der Fülle der Identität.

Was ist die Identität? Sie ist die Essenz eures Wesens, das, was ihr seid. In der Identität drückt sich eure Einzigartigkeit aus, das heißt alle Gedanken, Gefühle und Erfahrungen, die aus euch ein einzigartiges und unnachahmliches Wesen machen, nicht nur auf dieser Erde, sondern im ganzen Universum.

Die Identität umfasst das Sein und das Handeln, zwei Aspekte, die eng miteinander verbunden sind. Wenn ein Mensch seine völlige Identität erreicht, dann sind das Sein und das Handeln untereinander ausgeglichen und harmonisch und drücken aus, was der Mensch wirklich ist.

Die Identität zeichnet sich schon zum Zeitpunkt der Empfängnis ab, durch die Entscheidung, die in diesem Augenblick getroffen wird und von der wir schon gesprochen haben. Entscheidet sich der Mensch, seinen Schöpfer zu lieben und Ihm zu dienen, erwirbt er die Identität der wahren Kinder Gottes, die dazu fähig sind, ohne Heuchelei und Eigennutz zu lieben. In diesem Fall kommen das Abbild und Gleichnis mit Gott, die jedem menschlichen Wesen eigen sind und es von den anderen Geschöpfen unterscheidet, mit Kraft und Deutlichkeit ans Licht. Im Laufe des Lebens stärkt sich die Identität dieses Menschen durch die Treue an Gott in den Prüfungen und in den gemachten Erfahrungen. Nicht einmal die Sünde kann seine Identität als Kind Gottes auslöschen, da der Herr seine Schwachheit gut kennt und die Tiefe seines Geistes erforscht: Jesus hat für ihn seine Leben gegeben und kann ihn nach jedem Fall wieder aufheben. Auf diese Weise wächst das wahre Kind Gottes Tag für Tag und lebt und wirkt im Einklang mit den Gesetzen des Lebens. Seine Identität erreicht die Fülle; sie wird zur Überbringerin des Lebens und der Heiligkeit ihres Schöpfers. Botschaft der Mutter der Menschheit vom 13. Oktober 2018 an Stefania Caterina weiterlesen

Dieses Volk muss die Macht Gottes offenbaren

Botschaft des Heiligen Erzengels Michael vom 29. September 2018, Hochfest der sieben großen Erzengel

 

  1. Oktober 2018

„Geliebte Schwestern und Brüder,

ich danke euch vor allem für den Weg, den wir in diesen Jahren gemeinsam zurückgelegt haben. Wir sieben Erzengel sind eine Gnade für euch gewesen, so wie ihr es für uns gewesen seid. Im Volk Gottes gibt es keine Unterschiede. Es gibt eine Verschiedenheit in den Diensten, den Strukturen – ich bin ein reiner Geist, ihr besteht auch aus einem Körper – aber in den Augen Gottes gibt es weder Hierarchien noch Bevorzugungen. In diesen Jahren waren wir eins vor Gott; dafür danke ich euch.

Ich möchte euch sagen, dass für euch die Zeit kommt, in der die Worte immer weniger, die Schritte und Werke aber, die dieses Volk verwirklichen wird, immer mehr werden. Ich spreche von diesem Volk auf der Erde, aber ich beziehe mich auch auf das ganze Volk im Universum, die Kirche Jesu Christi, die in dieser Zeit einen sehr großen qualitativen Sprung machen muss. Gott hat ein starkes Wachsen für seine Kirche in dieser Zeit vorgesehen, um all dem entgegenzuwirken, was Luzifer im Universum tut, insbesondere durch den Antichristen, den Falschen Propheten und die Konföderation des Lichts. Die Kirche Jesu Christi muss sich stark vom Volk der Finsternis abheben. Das gilt vor allem für die Erde, da diese das Szenarium der letzten großen Schlacht zwischen den Geistern sein wird.

Ihr seid in ein wahrhaft apokalyptisches Szenarium eingetaucht. Das soll euch nicht erschrecken, denn ihr seid nicht alleine: die ganze Kirche Jesu Christi des Universums sieht auf die Erde und hilft dem Volk der Erde. Dieses Volk muss die Macht Gottes offenbaren weiterlesen

Botschaft der Mutter der Menschheit vom 13. September 2018 an Stefania Caterina

„Meine lieben Kinder,

heute möchte ich euch sagen, dass EUER LEBEN VON EUREM GEDANKEN GESTALTET WIRD. Tag für Tag, Jahr für Jahr richtet der Gedanke eure Existenz aus, denn durch den Gedanken versteht ihr den Sinn des Lebens, der Erfahrungen und der Gefühle. Ich spreche nicht von den vielen Gedanken, die in eurem Kopf kommen und gehen, sondern von Dem Gedanken mit großem Anfangsbuchstaben, der in der Tiefe eures Geistes entsteht. Dieser Gedanke bestimmt die Grundhaltung in euch, mit der ihr Gott, euch selbst und den anderen gegenübertretet. Aus dieser Haltung geht die Ausrichtung eurer Existenz hervor.

Im Augenblick, in dem Gott euch erschafft, prägt Er die große Schwingung des Lebens in euch ein, die auch die Fähigkeit zu denken enthält. Vergesst nicht, dass ihr nach dem Abbild und Gleichnis Gottes erschaffen seid: so wie Gott denkt und mit dem Gedanken das Universum regiert, so denkt auch ihr und mit dem Gedanken regiert ihr euer Leben. Botschaft der Mutter der Menschheit vom 13. September 2018 an Stefania Caterina weiterlesen

Botschaft der Mutter der Menschheit vom 13. August 2018 an Stefania Caterina

„Meine lieben Kinder,

heute möchte ich euch sagen, dass DAS LEBEN AUF DER ERDE AUCH AUS PRÜFUNGEN BESTEHT. Kleine oder große, die Prüfungen sind unweigerlich Teil eures Lebenswegs. Einige entspringen dem Ambiente, in dem ihr lebt und den Entscheidungen jener, die euch umgeben. Andere rühren von den kollektiven Entscheidungen und dem kollektiven Gedanken sowie von den Sünden der Menschheit, die den Geist der Welt bilden, der euch häufig auf dramatische Weise beeinflusst. Andere werden schließlich von euren persönlichen Entscheidungen hervorgerufen, von eurer Art zu denken oder von euren Sünden. Ich möchte euch helfen, besser zu verstehen.

Vor allem, die Prüfungen stammen nicht von Gott, der sich nur Glück für seine Kinder wünscht. Gott erlaubt, dass ihr geprüft werdet, damit ihr euch an den Herausforderungen des Lebens messt, damit ihr in der Schlacht zwischen dem Guten und dem Bösen gestärkt werdet, euch für das entscheidet, was gemäß den Gesetzen des Lebens richtig ist und das zurückweist, was dem nicht entspricht. Die Prüfungen verfeinern eure Fähigkeit zu unterscheiden und helfen euch dabei, die Wirklichkeit aber auch euch selbst, eure Grenzen und eure Stärken, eure Reaktionen und die begangenen Fehler sowie eure Willenskraft besser zu verstehen. Ohne Prüfungen würdet ihr infantil bleiben, daher erlaubt sie Gott. Botschaft der Mutter der Menschheit vom 13. August 2018 an Stefania Caterina weiterlesen

Vergesst nicht, dass ihr Kinder Gottes seid

  1. August 2018

Liebe Schwestern und Brüder,

während unseres Treffens, das wir in den vergangenen Tagen in Vorbereitung auf das Hochfest des Vaters, das wir heute feiern, abgehalten haben, haben wir von Jesus die folgende Botschaft erhalten. Wir möchten sie mit euch teilen und wünschen euch, der himmlische Vater möge euch mit Frieden und Segen erfüllen. Wie immer begleiten wir euch mit unserem Gebet.

Botschaft Jesu vom 4. August 2018

Vergesst nicht, dass ihr Kinder Gottes seid

 

„Geliebte Kinder,

ich segne euch und möchte euch vor allem sagen, dass ich euch unermesslich liebe. Diese Liebe ist es, die mich dazu gebracht hat, für euch zu sterben und aufzuerstehen. Mit mir vereint könnt auch ihr in jeder Prüfung eures Lebens sterben und auferstehen.

Kinder, ich bin gestorben und auferstanden, um aus euch Kinder Gottes zu machen. Vergesst nicht, dass ihr Kinder Gottes seid und dass das der erste Sieg ist, den ihr in mir erlangt. Oft glauben die Christen, dass Kind Gottes zu sein eine Redensart sei, aber dem ist nicht so. Die Kinder Gottes stehen vor Gott von Angesicht zu Angesicht und erhalten von Gott Ehre und Würde. Seid ihr durch mich, dem Sohn Gottes, in Gott, so ehrt ihr den Vater und der Vater ehrt euch, indem Er euch mir hingibt und euch in meinem Namen den Heiligen Geist schenkt. Ich wünschte, euch wäre bewusst, was das bedeutet, was es bedeutet, von der Liebe und der Ehre Gottes umgeben zu sein. Vergesst nicht, dass ihr Kinder Gottes seid weiterlesen

Botschaft der Mutter der Menschheit vom 13. Juli 2018 an Stefania Caterina

„Meine lieben Kinder,

heute möchte ich euch sagen, dass DAS LEBEN ERINNERUNG AN GOTT UND DIE SUCHE NACH DER WAHRHEIT IST. Ab dem Zeitpunkt der Empfängnis, als euer Geist, wie ich euch erklärt habe, Gott von Angesicht zu Angesicht sieht, prägt sich die Erinnerung an Gott in euren Geist ein und begleitet euch das ganze Leben in unterschiedlichem Ausmaß und unterschiedlicher Intensität.

Habt ihr zum Zeitpunkt der Empfängnis Gott angenommen und die Mission akzeptiert, die euch zugeteilt wurde, dann wird die Erinnerung an Gott schon im zarten Kindesalter in euch hervorkommen und mit den Jahren immer lebendiger werden; nicht einmal der Einfluss der Umgebung wird sie trüben können. So wird die einfache Erinnerung zur Wahrnehmung der göttlichen Gegenwart, die euch zum Glauben führt,[1] durch den ihr euch umwandelt und für eure Mission bereit seid.

Seid ihr zum Zeitpunkt der Empfängnis unentschlossen, so wird die Erinnerung an Gott langsamer und schwerer wieder ans Licht kommen; ihr seid leichter von außen beeinflussbar und nicht immer gelangt ihr zum Glauben. Das deshalb, weil euer Geist schwächer ist und die Erinnerung an Gott kommt und geht. Dennoch reicht schon ein Funke an gutem Willen in der Suche nach Gott und Er ergreift euch. Er erweckt machtvoll in euch die Erinnerung an Ihn und wenn ihr euch dafür entscheidet, Ihm euer Leben anzuvertrauen, steht euch alles offen und euer Glaube kann stark und lebendig erblühen. Denkt daran, dass Gott euch immer die Gelegenheit gibt, eure ursprüngliche Entscheidung zu verbessern oder zum Besseren zu wandeln; es liegt an eurer freien Entscheidung, diese Gelegenheit wahrzunehmen oder nicht. Botschaft der Mutter der Menschheit vom 13. Juli 2018 an Stefania Caterina weiterlesen