Die Weihe an das Unbefleckte Herz Mariens

7. Januar 2018 – Taufe des Herrn

Botschaft Jesu

 

„Meine lieben Kinder,

ich möchte euch vor allem segnen und euch für den ganzen Weg danken, den ihr mit mir zurückgelegt habt, für all eure Opfer und Gebete und für eure Aufopferung. Sie sind wertvoll für das Volk Gottes.

Gestern wurden euch praktische Anweisungen über das gegeben, was euch in dieser Zeit erwartet. Heute werde ich euch hingegen Anweisungen geben, die eurem inneren Weg dienen.

Heute beginnt eure Mission, das heißt die Evangelisierung der Erde. Sie beginnt an dem Tag, an dem ihr meiner Taufe gedenkt, mit der ich selbst mein großes öffentliches In-Erscheinung-Treten und meine Mission begonnen habe. Auch eure Mission ist zur selben Zeit ein In-Erscheinung-Treten vor der ganzen Menschheit der Erde und des Universums.

Die Evangelisierung der Erde ist notwendiger denn je, denn auf diesen Planeten werde ich zurückkehren und mich in meiner Herrlichkeit offenbaren. Daher wird die Evangelisierung der Erde die Vorbereitung auf meine Wiederkehr abschließen.

Die treuen Schwestern und Brüder haben für die Evangelisierung des restlichen unteren Universums gesorgt und ihr seid ihnen mit eurem Gebet und eurem Opfer zur Seite gestanden. Jetzt muss das Gegenteil geschehen: Ihr müsst mit der Mission beginnen und die Schwestern und Brüder werden euch auf jene Weise zur Seite stehen, die ich für euch als notwendig erachte.

Es wurde euch gesagt, dass ihr ein großes Maß an Demut benötigt. Daher sage ich euch: Geht weder von euren Ideen aus, noch beginnt mit menschlicher Kraft, denn diese nützen nicht. Ihr könnt sehen, was die Evangelisierung der Amtskirche der Erde bis jetzt hervorgebracht hat: die Erde ist im Wesentlichen heidnisch. Sogar jene sind es, die sich als Christen bezeichnen, um nicht von vielen Priestern zu sprechen und den vielen anderen Dingen, die euch bekannt sind. Die wahre Evangelisierung ist die Offenbarung der Macht des Heiligen Geistes. Er wird in euch wirken, daher geht nicht von euch aus, sondern von mir. Ich bin es, der die Erde durch euch evangelisieren wird, so wie ich das untere Universum durch die treuen Schwestern und Brüder evangelisiert habe. Ich werde handeln, ihr werdet meine Werkzeuge sein; keine passiven Werkzeuge ohne eigenen Willen, sondern fügsame und offene Werkzeuge, die sich wünschen, mir zu dienen.

All das muss geschehen, damit ich auf die Erde zurückkehren kann. Der Heilige Michael und seine Scharen werden euch vorausgehen, denn er ist der Vorläufer, aber es gibt noch etwas, das noch wichtiger ist und das ihr in dieser Zeit verstehen müsst, und zwar die Weihe an das Unbefleckte Herz meiner Mutter. Sie ist ein unersetzbares und unerlässliches Element im Mosaik des Heils.

Viele Heilige haben im Laufe der Geschichte bekräftigt, dass ich das erste Mal durch Maria auf die Erde gekommen bin und dass ich durch Maria das zweite Mal kommen werde. Das ist wahr und so wird es sein. Daher ist  das ganze Volk Gottes in dieser Zeit zur völligen Weihe an das Unbefleckte Herz meiner Mutter aufgerufen. Ich werde nicht auf die Erde kommen, bevor ihr Unbeflecktes Herz in meinem Volk triumphiert hat. Der Triumph des Unbefleckten Herzens meiner Mutter ist der unerlässliche Auftakt für meine Wiederkehr. Vor dem Kommen der treuen Schwestern und Brüder ist es notwendig, dass das Herz meiner Mutter in euch triumphiert.

Ihr habt oft vom Werk Mariens sprechen gehört; ihr habt an eine bestimmte ihrer Botschaften gedacht und zum Teil trifft das zu. Dennoch ist ihr Werk um vieles größer: das Werk Mariens ist jenes, alle ihre Kinder aus jedem Teil des Universums zu versammeln, um sie mir darzubringen. Das ist das große Werk Mariens, das mit ihrer Empfängnis begonnen hat. Gerade im Hinblick auf ihre göttliche Mutterschaft und ihres großen Werkes wurde Maria unbefleckt erschaffen. Jetzt muss ihre Unbeflecktheit auf mein ganzes Volk herabkommen. Mein Volk wird unbefleckt sein oder es wird nicht mein Volk sein.

Ihr der Erde hattet das große Privileg meiner menschlichen Gegenwart, aber auch jene der Allerheiligsten Jungfrau Maria, die dem Leib nach Tochter eurer Menschheit ist. Daher seid ihr mehr als andere Menschheiten dazu aufgerufen, eure Zugehörigkeit zu meiner Mutter zu bezeugen. Wenn ihr euch nicht meiner Mutter weiht, könnt ihr mich nicht bezeugen. Leider war eine der großen Sünden der Amtskirche der Erde jene, mich zu bezeugen ohne meine Mutter auf angemessene Weise zu beachten. Sie hat mich bezeugt, aber sie hat meine Mutter nicht bezeugt.

Euch muss Folgendes klar sein: Eure Schwestern und Brüder haben, als sie das untere Universum evangelisierten, nicht nur Zeugnis für mich abgelegt, sondern auch für meine Mutter. Jeder Mensch muss wissen, dass er einen Vater hat, der Gott ist und eine Mutter, die die Allerheiligste Jungfrau Maria ist. Es ist absolut unerlässlich, dass ihr dasselbe tut. Daher besteht der große Teil eurer Evangelisierung jetzt darin, euch Maria zu weihen und Sie vollkommen in euch wirken zu lassen. Maria ist die Braut des Heiligen Geistes. Der Heilige Geist hat mich in ihrem Leib hervorgebracht; der Heilige Geist bringt mich, gemeinsam mit Ihr, ständig in euch und in meinem ganzen Volk hervor. Ihr müsst mich lebendig in euch tragen! Das kann nur durch das Unbefleckte Herz meiner Mutter geschehen, durch die ich in die Welt gekommen bin.

Die Zugehörigkeit zu Maria beschützt euch. Das Zeichen, das ihr tragt, hat das Herz meiner Mutter eingeprägt, von dem eine Flamme ausgeht.[1] Diese Flamme reinigt fortwährend mein Volk. Durch Maria werdet ihr gereinigt und ständig wieder in die Gnade eingebettet, auch wenn ihr gesündigt habt, wenn ihr zerbrechlich und schwach seid. Das Unbefleckte Herz Mariens schützt, reinigt und erhebt mein Volk, daher ist die Weihe an Sie notwendig.

Sie werden euch sagen, dass ihr fanatisch seid und dass die übersteigerte Verehrung meiner Mutter mich schmälert. Glaubt kein einziges Wort von dem, was sie euch sagen werden. Wer meine Mutter liebt und ihren Willen tut, liebt mich und tut meinen Willen, denn meine Mutter und ich sind eins.

Von eurer Weihe an das Unbefleckte Herz Mariens und dem darauffolgenden, machtvollen Wirken des Heiligen Geistes in euch wird die große Evangelisierung der Erde ihren Ausgang nehmen. Daher habe ich euch gesagt, nicht mit euren Werken zu beginnen. Eure Werken werden lediglich die Frucht eurer Zugehörigkeit zu mir und zum Unbefleckten Herzen Mariens sein.

Wenn ihr euch meiner Mutter weiht, jubelt der Vater, denn Sie ist die vollkommene Tochter ohne Makel, die Erstlingsfrucht der neuen Menschheit. Ich juble, da ich meine Mutter verherrlicht sehe, die jeder Ehre würdig ist. Es jubelt der Heilige Geist, da Sie seine Braut ist. Maria ist das vollkommene Geschöpf, das Beispiel für euer Leben. Lasst Sie also vollkommen in euch wirken, damit sich ihr Werk offenbaren und verwirklichen möge. Vor dem Heiligen Michael wird es meine Mutter sein, die mein Volk versammelt. Der Heilige Michael wird nichts anderes tun, als mir das zu präsentieren, was meine Mutter versammelt hat. Zuerst die Mutter, dann die anderen Geschöpfe. Maria kommt vor den Erzengeln.

Sorgt euch nicht um das, was ihr tun oder nicht tun sollt. Setzt euer Leben mit Einfachheit fort, während ihr Gott anbetet und Ihm durch das Unbefleckte Herz Mariens dient. Lebt ein einfaches Leben und setzt das in die Praxis um, was euch gelehrt wurde: das Opfer des Lebens durch Ihr Herz, die Unbeflecktheit, die universale Gemeinschaft. Die universale Gemeinschaft ist im Universum noch nicht vollkommen verwirklicht, da die Erde fehlt. Die Erde muss sich mit dem Rest des Volkes des Universums vereinen, sonst werde ich nicht kommen und meinen guten Weizen ernten können.

Kinder, es wird euch nicht an Verfolgungen mangeln, aber es werden nicht mehr die stumpfsinnigen und grobschlächtigen Verfolgungen der Vergangenheit sein. Jetzt ist die Verfolgung Satans viel subtiler und hartnäckiger, denn er fürchtet die Kirche Jesu Christi des ganzen Universums; bis heute ist es ihm gelungen, deren Offenbarwerden hinauszuzögern, aber jetzt kann er das nicht mehr. Daher fürchtet euch vor keiner Verfolgung. Nichts kann mehr mein Werk und das Werk meiner Mutter aufhalten!

Am heutigen Tag segne ich euch und sende euch auf Mission die Erde zu evangelisieren. Alles wird euch gesagt und alles wird euch gegeben werden. Sorgt euch nicht um materielle Güter und auch nicht um Geld. Sorgt euch nicht um das, was ihr essen und trinken werdet, was ihr tun und wie ihr euch verhalten sollt. Überlasst diese Sorgen den Heiden. Ihr, konzentriert euch auf die Güte Gottes, auf seine Größe und Macht. Konzentriert euch auf mein Werk und es wird euch an nichts fehlen. Alles wurde mir vom Vater gegeben[2]. Ich kann alles tun, denn ich bin allmächtig. Ich werde in meinem Volk das tun, was ich möchte und niemand wird mich daran hindern. Es ist unwichtig, ob ihr groß, klein, stark oder schwach seid. Wenn ihr mich liebt und an mich und an mein Werk glaubt, können sie euch nichts tun. Niemand wird euch aufhalten.

Ich segne euch mit der ganzen dreifaltigen Macht. Durch euch segne ich das ganze Volk der Erde, im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes.“

[1] Jesus bezieht sich auf das Kreuz, das jene tragen, die der Stiftung „Festung der Unbefleckten“ angehören. Ihr könnt eine Beschreibung diesbezüglich auf http://unterwegszurneuenschoepfung.com finden, Artikel „Das Zeichen ist ein Kreuz…“ vom 1. November 2016.

[2] Vgl. Joh 17,2

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s