Macht euch auf den Weg zur Freiheit

Botschaft Jesu vom 1. Januar 2017
Hochfest der Gottesmutter Maria

 

Macht euch auf den Weg zur Freiheit

 

„Kinder,

ich möchte euch zu Beginn des neuen Jahres segnen. Ich segne jeden von euch und dieses ganze Volk, die Stiftung[1], eure Häuser. Ich segne jede eurer Initiativen, alles, was ihr mit mir und für mich verwirklichen wollt.

Ich bin glücklich, dass ihr immer mehr mit mir vereint seid und meinen Weg gehen möchtet. Dafür danke ich euch. Ich möchte, dass der Segen, der in der heutigen Lesung verkündet wird[2], der Segen werde, mit dem dieses Volk immer gesegnet ist und mit dem ihr euch gegenseitig segnet. In diesem Segen ist die ganze Heilsgeschichte und die Erfahrung des Heiligen Franziskus enthalten. Er hat die Macht, meinen Namen auf euch zu legen und ich möchte, dass in diesem Jahr mein Namen in diesem Volk aufleuchtet.

Kinder, es ist mein großer Wunsch, dass ihr in diesem Jahr zur Freiheit der Kinder Gottes gelangt. Das ist ein hohes Ziel, aber ohne mich werdet ihr es nicht erreichen können. Ich bin auf die Erde gekommen, um die Menschen zu befreien, um sie zur Wahrheit zu führen, die Freiheit ist, um sie zu freien Kindern Gottes zu machen. Ich möchte, dass jeder von euch und dieses ganze Volk dahin gelangen, die Freiheit der Herrlichkeit der Kinder Gottes auszukosten.

Ihr seid frei, wenn ihr mir erlaubt, mich in euch zu verherrlichen. Wenn ich mich in euch verherrliche, seid ihr frei, denn ich sprenge jede Kette in euch und um euch. Ich möchte dieses mein Volk zur Freiheit der Herrlichkeit der Kinder Gottes führen. Im Volk Israel konnte ich das nicht verwirklichen, das diese Freiheit abgelehnt hat. Auch die Kirche der Erde hat sie zu einem Großteil abgelehnt. Macht es nicht wie sie! Nehmt das Geschenk der Freiheit an, das heute das wertvollste Geschenk inmitten einer Menschheit ist, die Sklavin des Bösen, des Egoismus und des Gesetzes des Todes ist, das den Menschen unglücklich und unfähig macht zu entdecken, was in mir ist.

Ich segne euch mit diesem Wunsch, aber auch mit der Gewissheit, dass ihr bereit sein werdet, mir zur Freiheit zu folgen. Ihr seid nicht alleine unterwegs. Ich habe euch alle Gnaden gegeben, damit ihr zur Freiheit der Kinder Gottes gelangen könnt. Ich habe euch vor allem meine Mutter gegeben, den Heiligen Josef, die Erzengel, die außergewöhnlichen Werkzeuge, die Gemeinschaft mit den Schwestern und Brüdern des Universums, die gemeinsam mit euch zur neuen Schöpfung, zur Stadt der Freiheit unterwegs sind.

Ich segne euch und vergebe euch all eure Sünden, im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes.“

Im Anschluss geben wir den Segen wieder, der im Buch Numeri, Kapitel 6, 22-26 enthalten ist und vom Heiligen Franz von Assisi wieder aufgegriffen wurde. Der Segensspruch ist jener, der im franziskanischen Messbuch verwendet wird.

Der Her segne euch und behüte euch

Amen

Er lasse sein Angesicht über euch leuchten und sei euch gnädig

Amen

Er wende euch sein Angesicht zu und schenke euch Heil

Amen

Und der Segen des allmächtigen Gottes, des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes komme auf euch herab und bleibe immer bei euch

Amen

[1] Jesus bezieht sich auf die Fondazione “Fortezza dell’Immacolata“, zu Deutsch Stiftung „Festung der Unbefleckten“ (Anm. d. Ü.)

[2] Num 6, 22-27

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s