Gedanken zum Buch „Das Universum und seine Bewohner” – Die Konföderation des Lichts – 2. Teil

von Stefania Caterina und Tomislav Vlašić

 

Das letzte Mal, liebe Schwestern und Brüder haben wir von der Konföderation des Lichts gehört. Wir haben erwähnt, dass ein interplanetarischer Krieg zwischen verschiedenen Hybridformen stattgefunden hat, insbesondere zwischen den Reptilianern und den Grauen und dass Luzifer den Reptilianern die Macht gegeben hat. Im Universum haben verschiedene andere Kriege zwischen den Planeten stattgefunden, aber innerhalb eines Planeten bringen sich die Menschen nicht gegenseitig um wie auf der Erde. Heute fahren wir mit diesem Thema fort, um es zu vertiefen und werden dann die Betrachtung der interplanetarischen Kriege abschließen, um zu sehen, wie sie, gemeinsam mit jenen, die die Konföderation des Lichts vertreten, die Erde beeinflusst haben.

Setzen wir den Abschnitt auf Seite 229 fort:

Die Konföderation des Lichts

Nach den ersten Treffen der Mitglieder der Konföderation, die vor allem auf das gegenseitige Kennenlernen ausgerichtet waren, begann eine richtige Teamarbeit, die zu verschiedenen wissenschaftlichen Entdeckungen führte und immer enger wurde. Unter der scheinbaren Zusammenarbeit blieb dennoch das gegenseitige Misstrauen, das typisch für jene ist, die boshafte Ziele verfolgen und einander nicht vertrauen, da sie nur zu gut wissen, wie sehr sie einander gleichen. Ungeachtet dessen wurde die Zusammenarbeit fortgesetzt und brachte Früchte, die von allen für gut befunden wurden. Die „guten“ Früchte waren: immer ausgeklügeltere Waffen, genetische Experimente mit dem Ziel der Rassenselektion, Studien verschiedener Natur, um klimatische Veränderungen zu begünstigen und intensive Ausbeutung der natürlichen Ressourcen.

Unter dem „Forschungsmaterial“ befanden sich auch Menschen. Luzifer und jene, die ihm angehören, spielten in der Tat von Beginn an mit der Idee, eine menschliche Rasse nach ihren Wünschen zu schaffen. Nachdem sie dachten, eines Tages das gesamte Universum zu beherrschen, wollten sie, dass die Menschheit aus Sklaven gemacht sei. Ein kleiner Teil der Menschheit hätte befohlen und der übrige Teil hätte gedient, ohne Fragen zu stellen und ohne zu klagen. Im Laufe der Geschichte des unteren Universums gab es eine Vielzahl an Versuchen, eine Menschheit der Sklaven zu schaffen und so zahllos waren auch die Opfer dieser verschiedenartigen Experimente. Abertausende Menschen wurden mitgenommen und in geheime Laboratorien gebracht, um studiert zu werden. Männer und Frauen vieler Planeten des Universums verschwanden für immer, vor allem von der Erde, deren Menschheit auf besondere Weise geeignet schien dominiert zu werden.

Diese lange Reihe der Entführungen dauert heute noch an. Der Großteil der Entführten kehrt nicht mehr nach Hause zurück; andere vergessen das Erlebte und wieder andere erinnern sich und legen mutig Zeugnis darüber ab, aber ihnen wird nicht geglaubt, sodass zum Leid auch noch der Spott kommt. Es ist unnötig zu sagen, dass die Mächtigen der Erde, jene wahren, die Möglichkeit derartiger Entführungen verneinen und die Opfer als psycho-labile Subjekte hinstellen.

Habt ihr euch manchmal gefragt, wo die Menschen enden, die täglich aus ihren Häusern verschwinden? Ein Gutteil dieser Personen landet in den geheimen Laboratorien, um Versuchskaninchen für viele Experimente zu sein. Denkt darüber nach und beginnt zu beten, damit der Herr eurer Menschheit gnädig sei, einer Menschheit, die sich nie Fragen stellt und sich von wenigen skrupellosen Menschen beherrschen lässt, die vor nichts zurückschrecken, um Macht zu erhalten und Geld anzuhäufen. Ihr wollt ohne Gott auskommen, aber ohne Ihn könnt ihr nichts tun und nichts verstehen. Eure Mächtigen, die Herren der Finsternis besitzen euch und ihr erlaubt ihnen das, angezogen von ihren Schmeicheleien und von ihren Versprechungen verzaubert. Ihr seid wie Kinder, die glauben, wertvolle Edelsteine geschenkt zu bekommen, während sie in der Hand nur bunte Glasscherben halten. Es bleibt euch nur ein Weg des Heils: Jesus Christus. Jede andere Straße endet im Abgrund. Wenn ihr nur wüsstet, wie tief dieser Abgrund ist!

Wissenschaftler der Erde und anderer Planeten arbeiteten über Jahre Seite an Seite im Schutz undurchdringlicher Militärbasen, wo sie zahlreiche Entdeckungen machten. Dieses versteckte und immer verneinte Handeln ist das Geheimnis, das die, die euch regieren, niemals zugeben werden, aber eines Tages wird es in all seiner Dramatik ans Licht kommen.

Von diesen Experimenten stammen allerdings auch Entdeckungen, die für eure Menschheit nützlich sind und deshalb ließ Gott sie zu, obwohl Er die Sackgasse sah, in die sich das untere Universum hineinmanövriert.

Gott erlaubt auch den rebellischsten unter den Menschen sich zu weiterzuentwickeln. Auch wenn die Absichten der Menschen der Erde und der anderen sicher nicht edel waren, so gewährte Gott ihrer Intelligenz, nützliche Dinge zu entdecken. Die Intelligenz stammt von Gott, sie ist seine Gabe. Auch die Intelligenz Luzifers stammt von Gott, der ihn als machtvollen Engel und erfüllt von Licht erschaffen hatte. Seine Auflehnung gegen Gott hat die Gabe der Intelligenz verdorben und Luzifer ist degeneriert: er bewahrt nur mehr einen kleinen Teil seiner ursprünglichen Intelligenz als Engel; wenig im Vergleich zur Intelligenz eines Heiligen Michael oder eines anderen Erzengels, der Gott treu geblieben ist. Das Gleiche ist dem Menschen widerfahren: indem er sich gegen Gott aufgelehnt hat, ist seine Intelligenz verkümmert. Aus diesem Grund griffen sowohl der Mensch als auch der Dämon auf die List und die Täuschung zurück, um die dürftige Intelligenz wettzumachen. Das hat zum schlechten Gebrauch der Intelligenz selbst geführt mit verheerenden Auswirkungen, die ihr mit eigenen Augen seht: jede Art von Betrug und Verdorbenheit, die das Leben auf der Erde erschweren. So führt die Intelligenz nicht zu wahrem Fortschritt, sondern nur zu einigen guten Resultaten, denn der Fortschritt besteht nicht nur in irgendwelchen Entdeckungen, die zu neuen Erfindungen führen, sondern zur Erhebung des menschlichen Lebens auf allen Ebenen. Der wahre Fortschritt ist die Evolution des Menschen in seiner Gesamtheit, körperlich und geistig. Das ist der Grund, warum auf der Erde ein schmerzhafter Widerspruch zu finden ist: alle wissenschaftlichen Entdeckungen gehen nicht Hand in Hand mit einer wahren Verbesserung des Menschen als solchen; der Fortschritt hat die Ungerechtigkeiten, die Ungleichheiten nicht ausgemerzt. Er hat den Menschen nicht besser gemacht. Dieser fährt fort das zu tun, was seine Vorfahren taten: er tötet, stiehlt, verdirbt, auch wenn er heute mit dem Flugzeug fliegt, Medikamente nimmt, usw. Sein Herz hat sich nicht geändert und das ist das Zeichen dafür, dass der Fortschritt kein wahrer Fortschritt ist, denn seine Intelligenz, die immer mehr von jener des Schöpfers getrennt ist, ist keine wahre Intelligenz.

Gott hat euch gestattet, eure materielle Existenz zu verbessern, auch wenn ihr es fast immer getan habt, um euch Wohlstand und Gewinn zu sichern. Er erwartet sich von euch, dass ihr euch bekehrt und wieder jene Intelligenz erlangt, die ihr vor der Erbsünde hattet. Auch dafür ist Jesus auf die Erde gekommen, um euch beim wahren Fortschritt zu helfen, der immer darin besteht zu Gott zurückzukehren, der die Quelle jeglicher Intelligenz und jeglichen Wohlstands ist.

Nach der ersten Begeisterung begannen im Inneren der Konföderation die Meinungsverschiedenheiten. Das Problem war immer das Gleiche: Wer war der Größte? Wem oblag das Kommando? Luzifer schien die Menschen der Erde zu bevorzugen, die mehr esoterische Macht hatten und besser mit dem Geist des Bösen kommunizierten.  Das gefiel den anderen nicht, die sich auf wissenschaftlicher Ebene überlegen fühlten. Ohne sie hätte die Erde nie gewisse Resultate erzielt. Luzifer löste die Frage auf seine Weise: er traf sowohl die einen als auch die anderen mit verschiedenen Unglücken und stellte die Ordnung wieder her, indem er damit drohte, niemandem von ihnen Macht zu geben. Die Schwierigkeiten waren damit aber nicht zu Ende, denn ein anderes Problem tauchte auf der Bühne dieser tragischen Komödie auf, ein viel schlimmeres Problem.

In diesem Text gibt es für unsere Überlegung sehr wichtige Dinge. „Luzifer und jene, die ihm angehören, spielten in der Tat von Beginn an mit der Idee, eine menschliche Rasse nach ihren Wünschen zu schaffen.“ Das ist das grundlegende Problem: auf der einen Seite durch die genetischen Experimente, auf der anderen Seite, indem er die Menschen in den Geist dieser Welt hineinzieht. Auf diese Weise in den Geist dieser Welt, in den Egoismus hineingezogen, sind sie leichte Beute für Luzifer, der den Raum in der Seele erdrückt und wegnimmt, der der Raum für den Heiligen Geist sein sollte. So verliert die Menschheit, der Mensch den Geist Gottes. Es bleibt ihm lediglich dieser Funke. Die Menschheit wird vom Geist Gottes entleert und immer schwächer, aber der Mensch kann seine Vollkommenheit, seine Identität, seine wahre Vollkommenheit nur in Gott erreichen, da er nach dem Abbild Gottes erschaffen wurde, und er erreicht das erfüllte Leben nur, indem er mit Gott zusammenarbeitet. Vergesst das nicht!

Warum wird die Wahrheit über die Gegenwart der Menschheiten des unteren Universums auf der Erde nicht ausgesprochen? Warum wird diese Wahrheit nicht gesagt? Weil diese Wahrheit die tiefe Finsternis ist, die in der Menschheit steckt. Die Wahrheit wird nicht gesagt, weil die Mächtigen der Erde, die Satan dienen, vor der Wahrheit Angst haben und beim Gedanken zittern, dass die Gott treuen Schwestern und Brüder eines Tages kommen werden, denn das wird das Ende der Arbeiten der dunklen Menschen sein. Der genetisch veränderte Mensch ist es nicht nur durch die genetischen Experimente, sondern durch die ganze falsche Propaganda, die Verfälschung des Gewissens, die Auslegungen von Gott und der Religion: es ist ein Kampf gegen die wahre Offenbarung Gottes.

Halten wir uns etwas bei einem Punkt auf, der in diesem Text angesprochen wird: der rebellische Mensch schränkt sich selber ein, er schränkt seine Intelligenz ein. Die Zivilisation, die außerhalb der Gesetze Gottes errichtet ist, ist dazu bestimmt zusammenzubrechen; es werden die Wissenschaft und die falsche Erkenntnis zusammenbrechen, jene, die nicht aus Gott ist. Und das Angesicht Gottes wird sich durch das Angesicht des glorreichen Herrn offenbaren, das wird das Gericht der Welt sein. Dieser Text endet mit der Bestätigung, dass jene, die Luzifer angehören, sich gegenseitig nicht ertragen und einander nicht vertrauen. Am Ende wird sein Reich dazu bestimmt sein zu zerbröckeln, aber bleiben wir Gläubige passive Betrachter all dessen, anstatt gemeinsam mit Jesus Christus Erbauer zu sein, der gekommen ist, um die Menschheit zu retten und den Menschen und die Menschheit in die neue Schöpfung zu bringen? Wir sind also dazu aufgerufen aufzuwachen, zu beten, auf eigenen Füßen zu stehen, uns weiterzuentwickeln, damit sich in uns das Angesicht Gottes, das Angesicht Mariens offenbart. Christen, offenbart euch, offenbart das Angesicht Christi, das Angesicht Mariens in eurem ganzen Wesen und eurer ganzen Existenz!

Ich segne euch, damit der Heilige Geist auf all jene herabkomme, die sich entscheiden, ganz Jesus Christus anzugehören durch die Allerheiligste Jungfrau Maria. Der Heilige Geist stärke euch, Er schenke euch die Intelligenz, die Weisheit, die sieben Gaben des Heiligen Geistes, damit ihr in Gott leben könnt, in Ihm verwurzelt, damit ihr die Zeiten, in denen ihr lebt und die Zeichen verstehen und Gott antworten könnt und dem eine Antwort geben könnt, der Gott sucht, im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s