Gedanken zum Buch „Das Universum und seine Bewohner” – Die Konföderation des Lichts

von Stefania Caterina und Tomislav Vlašić

 

Das letzte Mal sprachen wir von den Mächtigen der Erde und der Neuen Weltordnung. Heute sprechen wir von der Konföderation des Lichts, der interplanetarischen Konföderation. Es ist wichtig zu unterstreichen, dass sich unter den Mächtigen sowohl des Planeten der Drachen als auch der Erde auch getarnte Reptilianer befinden. Lange Zeit hatten sie auf der Erde die fast absolute Macht und ihnen haben sich die verdorbenen, ehrgeizigen Menschen der Erde angeschlossen. Es ist aber auch hervorzuheben, dass sich im unteren Universum eine Schlacht ereignet hat, ein grausamer Krieg zwischen den Reptilianern einerseits und den „Grauen“ und den übrigen Hybriden andererseits. Die Reptilianer, geschützt durch Luzifer, gewannen, aber die „Grauen“ sind nicht verschwunden. Auch sie existieren im Universum, und sie existieren auch auf der Erde. Ihr seht also, es gibt verschiedene Elemente, die Teil dieser Vermischung auf der Erde sind und wir werden darüber nachdenken, was wir tun müssen.

Nehmen wir den Abschnitt auf Seite 224:

Die Konföderation des Lichts

Die Menschheit der Erde hat nie die Möglichkeit gehabt, das Universum bis ins Letzte zu erforschen, nicht einmal das untere Universum, wo sie sich befindet. Nach Jahrtausenden an Studien und Forschung ist es ihr nur mit Mühe gelungen, etwas mehr über das Universum zu verstehen und sich auf sehr beschränkte Weise im Universum zu bewegen, indem sie Menschen und Satelliten ins All schickt. Die Kenntnis, die eure Menschheit über das Universum besitzt ist sehr gering, insbesondere verglichen mit jener der treuen Menschheiten. Dessen ungeachtet hält sich der Mensch der Erde für besonders intelligent, als das einzig denkende Wesen im Universum. Sein Hochmut ist gleichzusetzen mit seiner Unwissenheit, da er Gott fern ist, der Quelle jeglicher Intelligenz und das erlaubt ihm nicht, die von Gott erschaffene Wirklichkeit zu kennen. Darüber hinaus erlaubt Gott selbst es dem Menschen nicht, seine Fehler im Universum zu verbreiten.

Von Anfang wusste Luzifer, dass die Menschen der Erde nicht dazu fähig waren, sich im Universum zu bewegen; andererseits hatte er und hat noch immer gerade auf der Erde die treusten Anhänger. Deshalb musste er, um seinen Plan verwirklichen zu können das Universum zu erobern, seine Verbündeten der Erde mit anderen Gott gegenüber rebellischen Menschheiten des unteren Universums in Verbindung bringen mit dem Ziel, eine starke Koalition zu gründen, die seine Wünsche umsetzen würde. Die Reptilianer alleine reichten ihm nicht mehr. Er benötigte andere Kräfte, andere Menschen, die bereit waren, sich von ihm verderben zu lassen.

Luzifer machte sich mit seiner üblichen Methode ans Werk: er griff auf die mächtigsten Medium der verschiedenen Planeten zurück, die mittels Telepathie und anderer medialer Begabungen Kontakte zwischen den Mächtigen der Erde und jener der anderen Planeten des unteren Universums herstellten.

Trotz aller Versuche Gottes, den Menschen der Erde auf den Weg der Wahrheit, der Liebe und der Gerechtigkeit zu führen, suchte dieser immer andere Wege. Er hatte die treuen Schwestern und Brüder abgelehnt, die in Frieden gekommen waren, um ihm zu helfen, aber er war dazu bereit andere anzunehmen, die mit schlechten Absichten kamen und Macht versprachen. Gott erlaubte all das, denn der Mensch der Erde hatte alle Möglichkeiten, um das Gute zu wählen: ihm war Jesus Christus, der Hohepriester, geschenkt worden. Es hätte gereicht Ihn anzunehmen, um das Schicksal des Planeten Erde zu ändern, aber so kam es nicht. Die Menschheit der Erde entschied sich noch einmal dafür, sich Gott gegenüber aufzulehnen und suchte die Hilfe anderer Rebellen.

Ein Volk, so wie die gesamte Menschheit wählen durch ihre Oberhäupter. Je verdorbener die Menschheit ist, umso verdorbener sind auch ihre Regierenden. So lassen sich die Menschen der Erde, die alle damit beschäftigt sind ihren Egoismus zu befriedigen, von ihren noch egoistischeren Oberhäuptern täuschen. Sie kritisieren die Regierenden, häufig hassen sie sie, aber im Grunde akzeptieren sie sie, weil Macht bei euch mit Schlauheit, Täuschung und Gewalt in Verbindung gebracht wird; Dinge, die in eurem geistigen Erbe stecken. Ihr kritisiert die Schlauen, aber im Grunde bewundert ihr sie, ihr fürchtet die Betrüger, aber lasst sie handeln, ihr sagt, dass ihr die Gewalt hasst, aber liebt die Diktatoren. Ihr seid krank vor Egoismus und deshalb könnt ihr euch nicht von den Egoisten befreien. Eure Regierenden sind die größten Egoisten unter den Egoisten des Universums, aber sie sind schon seit Jahrhunderten an ihrem Platz und führen euch dorthin, wohin sie wollen. Gott lässt das zu, aber nicht in Ewigkeit. Eines Tages wird Er eingreifen, um seine Kinder zu retten. Wenn die Zeit erfüllt sein wird, wird die Zeit enden; sie wird für alle enden, auch für jene, die sich für allmächtig halten.

Die Kontakte zwischen der Erde und einigen Planeten des unteren Universums begannen vor langer Zeit. Sie verstärkten sich im letzten Jahrhundert bis hin zu euren Zeiten, in denen die Erde des Langen und Breiten besucht wird. Es sind einige Jahrhunderte vergangen zwischen den ersten telepathischen Kontakten zu jenen physischen, da die Menschheiten des unteren Universums weder die Fähigkeiten noch die Mittel des oberen und des mittleren Universums besitzen; daher war es notwendig darauf zu warten, dass die Wissenschaft auf der Erde wie anderswo Fortschritte machen würde. In der Zwischenzeit gab es einen Austausch an Informationen mittels Medium, dank derer die Mächtigen der Erde, die Luzifer am nächsten waren, eine wertvolle Hilfe erhielten. Diese Informationen machte sich zum Beispiel der Nationalsozialismus zunutze, der sie nicht nur für kriegerische Zwecke verwendete: viele Techniken der Überzeugung und der mentalen Kontrolle, die das Regime verwendete, wurden den Nationalsozialisten von den Verbündeten des Weltalls angeraten.

Das überrascht euch? Es erscheint euch wie ein Märchen? Das ist es nicht. Leider lachen viele von euch in Bezug auf bestimmte Aussagen, weil sie das Handeln des Bösen nicht kennen, so wie sie das Handeln Gottes nicht kennen. Die Telepathie und die medialen Kräfte, das heißt jene der Medium, wurden im Laufe der Geschichte auf unglaubliche Weise von jenen weiterentwickelt, die Luzifer angehören. Dank der Hilfe des Dämons und der Zähigkeit seiner Anhänger haben sich die medialen Fähigkeiten derart perfektioniert, dass sie heute ein viel mächtigeres Kommunikationsnetz bilden als das Internet. Die ganze Erde ist von einem medialen Informationsnetz umgeben, in dem die Informationen fließen ohne Hindernissen zu begegnen. Luzifer hat seine ganze Macht und Intelligenz ins Spiel gebracht, die von seiner Vergangenheit als Engel des Lichts stammen, und sein mediales Netz entwickelt sich im unteren Universum immer weiter. Gott wird aber eingreifen, um dieses Netz zu zerstören, Er hat die Macht es zu tun und Er wird es tun.

Nach einer ersten Phase telepathischer und medialer Kontakte kam es schließlich zu den ersten physischen Treffen. Sie ereigneten sich zwischen Vertretern der höchsten Ebenen politischer und militärischer Macht der Erde, unter ihnen zahlreiche Reptilianer und Abordnungen einiger Menschheiten hauptsächlich von Sirius, Andromeda und Orion. So begann ungefähr ab der Hälfte des vergangenen Jahrhunderts eine immer enger werdende Zusammenarbeit zwischen der Erde und anderen, Gott gegenüber rebellischen Planeten, die zur Gründung der „Konföderation des Lichts“ geführt hat. Ihr traten die Erde, Sirius, Orion und Andromeda bei und mit der Zeit schlossen sich andere Menschheiten an.

Luzifer hatte endlich eine kosmische Supermacht unter seinem Befehl, die sich den Namen „Konföderation des Lichts“ gegeben hatte. Das Wort Licht verweist auf Luzifer, der von seinen Anhängern als Quelle des Lichts bezeichnet wird und sich dafür hält. Die Mächtigen der Erde und der Planeten, die diesem satanistischen Projekt beigetreten sind, gingen einen Pakt im Namen der jeweiligen Menschheiten ein, aber ohne das Wissen der Menschheiten selbst. Die Konföderation hat gehandelt und handelt immer noch; die Mächtigen der Erde und der beigetretenen Planeten werden von Luzifer unterstützt mit dem Ziel, die absolute Macht im ganzen unteren Universum zu übernehmen. Die Konföderation handelt auf den Planeten, die ihr beigetreten sind, durch eine Elite von Regierenden, die auf besondere Weise ausgewählt und vorbereitet wurden. Die Erde wird zum Beispiel von einer Elite von Mächtigen regiert, die aus den Mitgliedern der mächtigsten Geheimbünde ausgewählt werden. Jenen wird der Zutritt zur Konföderation mit einer furchtbaren Aufnahmezeremonie gewährt, der eine besondere Vorbereitung folgt. Anschließend erhalten sie von den Dämonen mediale Kräfte, die für ihr Wirken notwendig sind. Sie handeln im Verborgenen und sind in engem Kontakt mit den anderen Mitgliedern der Konföderation, von der sie die notwendigen Weisungen erhalten, um die Regierungen der Erde zu lenken, damit sie die Ziele der Konföderation verwirklichen.

Arme Menschen der Erde, die ihr von Freiheit sprecht und bereit seid, für sie zu sterben! Ihr seid Sklaven und wisst es nicht einmal. Erbarmungslose Individuen komplottieren im Verborgenen und halten euch in der Hand. Wie dunkle Marionettenspieler halten sie die Fäden in der Hand und bewegen euch wie Marionetten. Warum wollt ihr nicht aufwachen? Warum ergreift ihr nicht die Hand Gottes, die euch helfen will? Nur der wahre Gott, die Allerheiligste Dreifaltigkeit ist dazu fähig, die Fäden dieses tragischen Spiels zu durchschneiden, aber ihr denkt an anderes. Tag für Tag erlaubt ihr, dass andere eure Existenz dirigieren, indem sie euch ihre Ideen, ihre Lügen und Armseligkeit aufzwängen. Die, die euch im Verborgenen regieren, sind Luzifer geweiht. Sie sind voll von Lastern und Verderbtheit, die sie über euch ausgießen. Und ihr endet darin, ihre Laster und Verderbtheit nachzuahmen, indem ihr den Ideen, der Mode, der Sprache, der Musik und der Kunst folgt, die sie euch verabreichen und euch als Wunder und Quelle der Freiheit präsentieren. Arme Illusionisten! Würde Gott nicht über euch wachen, wäret ihr schon vor langer Zeit gestorben. Erwacht ein für alle Mal! Sucht Jesus Christus, euren Retter; niemand anderer wird euch retten.

Luzifer bevorzugte die Konföderation in jeglicher Weise und förderte die Zusammenarbeit zwischen den rebellischen Menschheiten des unteren Universums, nicht etwa, weil ihm an der Zusammenarbeit zwischen den Menschen gelegen wäre. Der Dämon spaltet, wenn er kann; selten eint er. Wenn er es tut, so nur aus eigenem Interesse. In diesem Fall bedeutete die Konföderation für Luzifer einen guten Anfang in Richtung der Schaffung jener interplanetarischen Kraft, die er wünschte und die ihm eines Tages gestatten würde, sich Gott und den treuen Menschheiten entgegenzustellen.

Grundlage für die Konföderation war ein von Luzifer vorgeschlagener Pakt: die Menschheiten anderer Planeten, die wissenschaftlich weiter fortgeschritten waren, würden der Erde vor allem bei der Herstellung von Waffen helfen. Im Gegenzug würde die Erde logistische Stützpunkte, Forschungsmaterialien und vor allem machtvolle Medium zur Verfügung stellen, um Hilfe und Informationen von den Dämonen zu erhalten. Niemand verfügt in der Tat über so mächtige Medium wie die Erde, deren Menschheit von Anfang an Luzifer anbetet und ihm dient aufgrund des Bündnisses, das die Stammeltern mit ihm abgeschlossen haben. Luzifer versprach all jenen Reichtum und Macht, die an seinem Plan mitarbeiten würden; vor allem seinen vertrauenswürdigen Verbündeten der Erde versprach er Ehrenplätze im Fall, dass sie Gott und die Kinder Gottes besiegt hätten. Mit der Entstehung der Konföderation öffnete sich eine weitere schmerzhafte Seite der Menschheitsgeschichte.

Es gibt keine Möglichkeit, die rebellischen Menschheiten von ihrem Vorhaben abzubringen, sich dem Reich Gottes zu widersetzen. Die Auflehnung geht Hand in Hand mit der Eigensinnigkeit. Je mehr ihr euch gegen Gott auflehnt, desto hartnäckiger sucht ihr euch selbst und euren Egoismus. Auflehnung und Eigensinnigkeit sind wesentliche Elemente des Lebens im unteren Universum: die Menschen interessieren sich nur für sich selbst. Wer auch immer ihnen die Befriedigung ihrer Bedürfnisse und Wünsche verspricht, ist sehr willkommen. Luzifer hat den Egoismus der rebellischen Menschheiten geschickt auszunutzen gewusst und seine Gegenwart schwebt überall im unteren Universum. Die Erde steht dem in nichts nach trotz des Kommens Jesu Christi und der Gegenwart der Christen, die den wahren Gott kennen oder zumindest kennen müssten. Auf der Erde wird Jesus nur von wenigen angenommen; der Großteil der Menschen steht Jesus Christus gleichgültig gegenüber oder hasst ihn. Jene unter euch, die Christus hassen, sind nicht wenige und noch weniger schwach: Luzifer bläht sie mit Macht und Charismen auf, denn durch sie hofft er das Christentum auszurotten, das das größte Hindernis für seine Interessen ist.

Die Mächtigen der Erde verschwören sich im Geheimen, um ohne das Wissen eurer Menschheit das Reich Luzifers vorzubereiten, durch das sie sicher sind, eines Tages das ganze Universum zu beherrschen. Ich versichere euch aber, dass jene, die auf Luzifer vertrauen, keine Gewissheiten haben, sondern Illusionen hegen. Jede Versprechung des Dämons ist so falsch wie er; wer seine Sicherheiten in das Böse legt ist dazu bestimmt, nichts zu ernten. Der rebellische Mensch hat die Täuschung des Bösen noch nicht verstanden und fährt fort, dem Feind in die Falle zu gehen. Das ist das Drama der Sünde.

Der Text des Buches, den wir gelesen haben, ist ernst, dramatisch. Er lädt uns ein, uns ernsthaft vor Gott zu stellen und unsere Antwort zu geben mit Jesus Christus zusammenzuarbeiten und durch Ihn mit der Dreifaltigen Macht. Ich möchte dem nicht mehr als die Worte hinzufügen, die wir letztes Mal gelesen haben: „Gott ist Licht und sein ganzes Werk ist Licht. Die Finsternis kann dem Licht nicht widerstehen und muss sich enthüllen. Es wird der Tag kommen, an dem sich Luzifer vor Gott erniedrigen und all das enthüllen muss, was er von Anfang an getan hat. Gott wird triumphieren und seine Kinder werden mit Ihm triumphieren. Mögen die Mächtigen der Erde das wissen!“ Aber die Frage, die sich jedem von uns stellt ist, wie wir mitwirken können, wie wir uns dieser Situation widersetzen können, in der die Mächtigen mit Geld, Waffen, Systemen, Geheimbünden und einem medialen Netz herrschen? Die einzige Antwort ist, dass wir Kinder des Lichts werden. Gott verspricht uns, dieses Netz zu zerstören, aber wir alleine können das nicht. Im weiteren Verlauf des Buches wird mit Deutlichkeit die Notwendigkeit der außergewöhnlichen Werkzeuge hervorgehoben, die Gott für diese Zeit vorbereitet hat, sowie die Notwendigkeit der erhabenen Werkzeuge wie die Allerheiligste Jungfrau Maria und den Heiligen Josef. Diese Mächtigen tun alles dafür, um diese Werkzeuge zu verneinen, die Wahrheit über das Universum im Sand verlaufen zu lassen, weil sie Angst vor dem Licht haben, das jene ausstrahlen, die auf besondere Weise mit Gott verbunden sind. Ich lade euch also ein, euch mit der Allerheiligsten Jungfrau Maria und dem Heiligen Josef, dem Zentralen Nukleus, den Engeln, das heißt den reinen Geistern, die das Angesicht Gottes betrachten und mit den Gott treuen Schwestern und Brüdern zu vereinen, die in gewissem Sinne im Vorzimmer der neuen Schöpfung wohnen.

Ich segne euch, damit der Dreifaltige Geist eure Seelen erwecken möge, Er möge euch Licht, Kraft und Mut geben, für Gott zu leben und Gott zu bezeugen. Er verwandle euch in Frauen und Männer des Lichts, denn das Licht Gottes wird alles das enthüllen, was von Satan kommt, im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s