Der Sieg des Glaubens

Botschaft der Muttergottes vom 7. Oktober 2011 – Unsere Liebe Frau vom Rosenkranz, Unsere Liebe Frau vom Siege

Der Sieg des Glaubens

„Liebe Kinder, ich möchte euch segnen und euch sagen, wie sehr ich euch liebe. Ich bin euch auch dankbar, weil ihr meinem Herzen nahe seid, weil ihr mich annehmt, aber vor allem weil ihr meinen Sohn Jesus annehmen und für Ihn leben wollt.

Heute werde ich als Königin vom Rosenkranz und auch vom Siege gefeiert. Ich möchte euch sagen, dass es in eurem Leben nur einen Sieg gibt: den Sieg des Glaubens an Christus, meinen Sohn. Es gibt einen Kampf, den ihr gewinnen müsst und das ist der größte Kampf im Leben jedes Menschen: der Kampf gegen den alten Menschen in euch. Der alte Mensch nährt sich von allem, was alt ist: Er nährt sich von alten Gedanken, alten Vorstellungen und alten Systemen. Er nährt sich von allem, was der Geist der Welt anbietet.

Diesen Kampf könnt ihr nicht alleine gewinnen. Nur einer kann ihn in euch gewinnen: mein Sohn Jesus. Wenn ihr den alten Menschen, der sich in euch befindet, zwingt, sich mit all seinen alten Vorstellungen vor Jesus niederzuwerfen – denn jedes Knie muss sich vor meinem Sohn beugen[1] – dann berührt ihn Jesus und wandelt ihn in einen neuen Menschen um. Der neue Mensch nährt sich nicht mehr vom Geist der Welt, sondern vom Geist Gottes und lebt für Gott. Ich rufe euch zu diesem Kampf auf, aber ich öffne vor euch auch einen Horizont des Sieges, denn wer sich durch mich meinem Sohn hingibt, kann diesen Kampf niemals verlieren. Er kann sich abmühen und leiden, aber er wird nie besiegt werden. Ich bin die Königin vom Siege, da ich immer an der Seite meiner Kinder bin, wenn sie gegen den Geist der Welt kämpfen, der das Leben Gottes in den Seelen erstickt.

Ich weiß, dass ihr diesen Weg gehen wollt und ich weiß, dass das Volk, das der Herr im ganzen Universum erweckt, ein neues Volk sein wird, weil es aus neuen Menschen besteht.

Ich möchte, dass ihr Gott, gemeinsam mit mir, dieses Versprechen gebt: dass ihr nur einen Sieg im Sinn habt, den des Glaubens; dass ihr nichts anderes in eurem Leben suchen werdet als die Liebe Gottes, denn, meine Kinder, alles andere ist wertlos.

Ohne diesen Glauben, der jede Angst, jeden Zweifel und jede falsche Reaktion in euch vertreibt, werdet ihr nicht weit kommen und eure Kämpfe nicht gewinnen können. Aber ich bin sicher, dass ihr das wollt und von mir erhaltet ihr immer Segen und Unterstützung.[2]

Eines sage ich euch noch zu eurer Freude: Ich bin die Königin der Engel, aber ich bin keine Königin, die jemanden beherrscht oder mit Füßen tritt. Die Engel, die Heiligen und jene, die an Gott glauben, erkennen mich als Königin an, da sie in mir nichts anderes als die Wünsche des Königs sehen. Ich habe keine anderen Wünsche als jene Gottes. Und die Engel erkennen diese Wünsche in mir und dienen mir mit Liebe. Auf dieselbe Weise und mit derselben Liebe stehen sie jenen bei, die die Wünsche Gottes in sich tragen. Ruft daher die Engel an. Würdet ihr sehen, wie viele Engelsscharen euch umgeben, würdet ihr vor Freude weinen, weil euch der Himmel mit seiner Liebe umgibt. Die Engel, die Heiligen und eure Schwestern und Brüder, die Gott treu sind, sind an eurer Seite und auch wenn die Augen eures Körpers sie nicht sehen, so muss euer Geist sie annehmen und kann sie spüren.

Daher nur Mut, meine Kinder! Der Weg meines Sohnes ist kein Spaziergang, aber es ist der schönste Weg, den man gehen kann. Wenn ihr einen Berg besteigt, strengt ihr euch an, ihr begegnet Steinen und vielen Hindernissen, aber wenn ihr am Gipfel ankommt, seht ihr all das, was ihr im Tal nicht sehen konntet.

Ich segne euch mit all meiner Liebe und bin euch nahe, im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes.“

[1] Vgl. Phil 2, 10

[2] Vgl. Gen 3, 15