Die messianische Zeit

7. Dezember 2020 – Vorabend zum Hochfest Maria Empfängnis

Botschaft der Allerheiligsten Jungfrau Maria

Die messianische Zeit

„Geliebte Kinder,

ich freue mich, am Vorabend des Hochfestes zu euch zu sprechen, an dem ihr meine Unbefleckte Empfängnis verehrt. Gerade an diesem Vorabend sendet mich der Herr, um euch ein Gnadenjahr und ein Jahr der Barmherzigkeit zu verkünden, aber auch ein Jahr des harten Kampfes gegen das Reich der Finsternis.

Das Jahr 2021 wird nämlich ein besonderes Jahr für die Erde und für die „Kirche Jesu Christi des Universums“ werden, die auf diesem Planeten gegenwärtig ist, und es wird ein Wendepunkt für das gesamte Universum. Es wird den Auftakt zu einer neuen Zeit geben, einer MESSIANISCHEN ZEIT. Auf diese Weise wird sich eine neue, bis jetzt noch nicht dagewesene Ära in der menschlichen Geschichte öffnen, in der mein Sohn seine königliche und priesterliche Macht in der Kirche des ganzen Universums offenbaren wird.

Seine Offenbarung wird leise, aber sehr konkret sein. Sie wird durch das Wirken seines Volkes und der für diese Zeit vorgesehenen außergewöhnlichen Werkzeuge gehen. Jesus wird mehr denn je im Geist in seiner Kirche gegenwärtig sein; Er wird das Zeugnis im gesamten Universum mit Zeichen seiner Macht begleiten, viel mehr als zur Zeit der Apostel[1], weil die Kirche heute eine ist im ganzen Universum und sich ihre Kraft vergrößert hat.

Auf diese Weise wird die vom Vater gewünschte VERHERRLICHUNG JESU beginnen, die ihren Höhepunkt in der glorreichen Wiederkehr Jesu am Ende der Zeiten findet. Der Heilige Geist wird kraftvoll in der Kirche des ganzen Universums handeln. Er wird jeden Gläubigen und sein gesamtes Volk auf eine immer höhere und im ganzen Universum immer ähnlichere geistige Ebene bringen. Auf diese Weise werden die bestehenden Unterschiede zwischen den verschiedenen Menschheiten überwunden. Alle werden nämlich durch Jesus Christus im Heiligen Geist zur gleichen Erkenntnis Gottes und seiner Gesetze gelangen müssen.

Dadurch wird die Verherrlichung Jesu Hand in Hand mit der VEREINIGUNG der ganzen Schöpfung in Ihm einhergehen. Mein Sohn wird nämlich jene an sich ziehen, die als würdig erachtet werden, an seiner Herrlichkeit teilzunehmen; die Herrlichkeit seiner Kinder wird sich dann auf die ganze Schöpfung ergießen, die, wie geschrieben steht, auf die Offenbarung der Kinder Gottes wartet.[2]

All das wird nicht von einem Tag auf den anderen geschehen, sondern ein allmählicher Prozess sein, der dem Volk Gottes die Möglichkeit geben wird, sich die machtvollen Gnaden dieser Zeit zu eigen zu machen. Die Eingriffe Gottes sind keine Magie, sondern bedingen immer die freiwillige und bewusste Teilnahme des Volkes an den von Gott vorgesehenen Ereignissen. Dennoch ist der Herr Gebieter über die Zeit und es steht Ihm frei, die Ereignisse entsprechend der Antwort und der Teilnahme seiner Kirche zu beschleunigen. Daher bitte ich euch, euch immer mehr auf dem geistigen Weg zu bemühen, damit der Herr die Zeiten beschleunigen und die Leiden für einen großen Teil der Menschheit verkürzen möge.[3]

Die lebendige und wirksame Gegenwart Jesu in seiner Kirche des ganzen Universums wird Luzifer und seine Heerscharen dazu zwingen hervorzukommen. Auf diese Weise wird die Schlacht zwischen dem Volk des Lammes und dem Volk des Drachen ihren Anfang nehmen, die mit dem Kommen Jesu in seiner Herrlichkeit enden wird. Erst dann werden Luzifer und sein Reich in die ewige Finsternis geworfen werden, in die Dimension, die sie verdient haben, während die Schöpfung neu und harmonisch sein wird, auf die Kinder Gottes zugeschnitten.

Habt keine Angst davor, euch dieser Schlacht zu stellen, weil es mein Sohn sein wird, der sie gemeinsam mit seiner Kirche des ganzen Universums schlagen wird. Jedem von euch wird die Aufgabe zugeteilt, die eurer Einzigartigkeit am besten entspricht. Wenn ihr eurer Berufung treu seid, wird euch nichts geschehen können.

Euch allen sage ich: es ist die Zeit der endgültigen Entscheidung. Entscheidet euch, auf welchem Teil des Schlachtfelds ihr stehen und welchen Heerscharen ihr angehören wollt, jenen Gottes oder jenen Luzifers. Niemand wird den Kampf ignorieren können, weil er die gesamte Menschheit des Universums betreffen wird. Alle, Gläubige und Nicht-Gläubige, werden in die kosmischen Ereignisse miteinbezogen werden, die sich am Horizont abzeichnen. Ihr werdet nicht gleichgültig bleiben können.

Als Mutter flehe ich euch an, euch für Gott zu entscheiden und euch unter die völlige Autorität meines Sohnes Jesus zu stellen bevor es zu spät ist. Ich möchte euch unter meinem Mantel versammeln, um euch Schutz und Trost zu spenden, aber ich werde nichts tun können, wenn ihr mich ablehnt. Jetzt ist die Zeit sich zu entscheiden, es ist noch die Zeit der Barmherzigkeit. Nutzt die Geduld meines Herrn nicht aus und kehrt um. Lasst das leere Leben der Welt los, das euch die Glückseligkeit nicht geben kann und noch weniger das Heil.

Die messianische Zeit, von der ich spreche, ist auch Zeit der EVANGELISIERUNG. Auch sie wird auf der Erde mit der glorreichen Wiederkehr meines Sohnes enden. Die Erde ist heidnisch, von Gott entfernt, von der Verdorbenheit und der Sünde befallen und dem Dämon unterworfen, der sie in Richtung Abgrund drängt. Daher ist die Evangelisierung der Erde ein vorrangiges Ziel für das gesamte Universum, das auf die Umkehr der Erde wartet. Das machtvolle Wirken Jesu in seiner Kirche wird eurer Menschheit einen starken Impuls zur Umkehr geben. Die Gegenwart Jesu unter seinem Volk wird greifbar sein und so auch die Macht seiner Kirche des ganzen Universums, die Tag für Tag zunehmen wird.

Über die Jahrhunderte hinweg sprachen viele Mystiker vom ZWISCHENZEITLICHEN KOMMEN JESU, auch ohne eine klare Vorstellung zu haben, worum es sich handeln würde. Nun, die Gegenwart Jesu im Geist unter seinem Volk, von der ich spreche, wird genau dieses zwischenzeitliche Kommen Jesu sein. Es wird seinem glorreichen Kommen vorausgehen, bei dem sich Jesus in Fleisch und Blut als Sohn Gottes und Menschensohn zeigen wird. Er wird kommen, die Menschheit zu richten und das Licht für immer von der Finsternis zu trennen, die Kinder Gottes von den Kindern Satans. Er wird das Reich Gottes endgültig errichten und es dem Vater im Heiligen Geist darbringen. Er wird die Kinder Gottes in die neue Schöpfung einführen, die der Vater für sie bereitet haben wird.

Die Dinge, von denen ich spreche, sind groß und furchtbar für jene, die nicht glauben, aber voll von Hoffnung und Liebe für jene, die sie mit Glauben erwarten. Die alten Verheißungen der Propheten Israels werden sich vollkommen erfüllen. Die Samen der Heiligkeit und der Gerechtigkeit, die von den Heiligen aller Zeiten und aller Planeten häufig unter Mühen und Schmerzen gesät wurden, werden ihre ewige Frucht bringen. Der Baum des Lebens wird für immer im Garten Gottes blühen, der die neue Schöpfung ist. Gott wird alles in allen sein. Beeilt euch, meine Kinder, ab sofort an diesem großen Plan Gottes teilzunehmen.

In der Evangelisierung des Universums und insbesondere der Erde wird das ZEICHEN, das ich euch gegeben habe und das viele von euch bereits tragen, eine große Bedeutung haben.[4] Es drückt den Triumph meines Unbefleckten Herzens in der Kirche des ganzen Universums aus. Der Triumph meines Herzens ist Auftakt zum Triumph meines Sohnes, denn ich bin die Königin des Universums. Es ist auch der zwingende Schritt für das Volk Gottes von der alten zur neuen Schöpfung. Mein Herz befindet sich im Mittelpunkt des Kreuzes, weil ich die Miterlöserin der Menschheit bin. Die Sterne, die mein Herz umkreisen, sind meine Kinder des ganzen Universums, denn ich bin die Mutter der Menschheit.

Das Zeichen, das ich euch gegeben habe, trägt meine Macht als Königin, Miterlöserin und Mutter der Menschheit in sich. Meine Aufgabe in dieser Zeit ist es, die Kirche des ganzen Universums zu schützen und sie auf die glorreiche Wiederkehr meines Sohnes am Ende der Zeiten, aber auch auf sein zwischenzeitliches Kommen in dieser Zeit vorzubereiten. Meine Gegenwart und mein Werk unter euch werden die Verherrlichung meines Sohnes und jene seines Volkes in dieser messianischen Zeit begleiten.

Dieses Zeichen ist bereits im ganzen Universum verbreitet und muss auch auf der Erde durch die Kirche Jesu Christi, die auf diesem Planeten gegenwärtig ist, verbreitet werden. Es wird das Zeichen der Zugehörigkeit zum Volk des ganzen Universums sein. Es wird machtvoll sein und Früchte der Umkehr und der Heilung hervorbringen und auf diese Weise zur Evangelisierung der Erde beitragen. Die Macht des Zeichens wird auch die Offenbarung der Macht der Kirche Jesu Christi des Universums sein. Gemeinsam mit dem Zeichen sind die zwei Weihegebete wichtig, die euch 2007 vom Heiligen Erzengel Michael übergeben wurden.[5] Sie erreichen in dieser Zeit ihre ganze Bedeutung, weil sie die Gebete des gesamten Volkes des Universums an meinen Sohn und an mich zusammenfassen.

Ich verspreche jenen, die das Zeichen mit Glauben tragen und die Weihegebete, die ich euch angegeben habe, beten werden, die Umkehr und die Heilung des Geistes, der Seele und des Körpers. Ich werde bei ihnen sein und sie mit meiner Macht als Königin, Mutter und Miterlöserin beschützen. Ich werde jene, die das Zeichen verbreiten und anderen die Weihegebete lehren, mit vielen Gnaden belohnen. Auf diese Weise werdet ihr mir bei meinem Werk helfen und schon jetzt danke ich euch.

Seid stark, meine Kinder, und seid immer demütig. Ich segne euch, im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes.“


[1] Vgl. Mk 16,20

[2] Vgl. Röm 8,19-22

[3] Vgl. 2Petr 3,11-15

[4] Das bezieht sich auf das Kreuz, das die Mitglieder der Stiftung „Festung der Unbefleckten“ (Fondazione „Fortezza dell’Immacolata“) bereits seit einigen Jahren tragen und für das die Muttergottes selbst durch Stefania Caterina Anweisungen gegeben hat. Ihr findet die Erklärung darüber auf dieser Webseite unter der Rubrik „Das Zeichen ist ein Kreuz …“ und als Artikel vom 1. November 2016.

[5] Es handelt sich um das Weihegebet an die Mutter und Königin des Universums und das Weihegebet an Jesus Christus, König des Universums. Ihr findet sie auf dieser Webseite unter der Rubrik „Weihegebete und Gebete“.