Ich werde die Stimme der Armen Gottes sein

Botschaft der Muttergottes vom 13. Mai 2017, Ghedi (Italien)
Jahrestag der Erscheinungen Unserer Lieben Frau von Fatima

  

Ich werde die Stimme der Armen Gottes sein

 

„Liebe Kinder,

heute habt ihr mir viel Freude bereitet, weil ihr euch so sehr wünscht, mich zu ehren. Viele Kinder der Erde loben und rühmen mich heute und ich überbringe Gott all das für euch.[1]

In all meinen Erscheinungen habe ich mich einfacher, kleiner, demütiger Werkzeuge bedient. Sie waren meine Stimme vor der Menschheit; in gleicher Weise war ich ihre Stimme vor Gott. Ich bin die Stimme all meiner Kinder vor Gott, vor allem meiner kleinsten, ärmsten und demütigsten Kinder, jener, die um nichts anderes bitten, als mich lieben zu können.

Kinder, die Welt wird von den Arroganten beherrscht, sie ist in Händen der Gewalttätigen und ihr könnt gut sehen, wie die Dinge laufen. Ich sage euch aber, dass der Herr das Schicksal der Menschen fest in Händen hält und nicht zulassen wird, dass seine Kleinen erdrückt werden. Kein Kind Gottes wird erdrückt werden und ich werde die Stimme dieser Kleinen vor Gott und vor der Menschheit sein. Ich werde sie auch vor jenem Teil der Kirche sein, der viel von den Armen spricht, aber sie nicht beschützt. Sie tut viele Werke zugunsten der Armen, aber sie liebt die wahren Armen nicht, die die Armen Gottes sind. Würde sie sie wirklich lieben, hätte sie das offenbart, was ich in Fatima gesagt habe, denn dort sprach ich aus Liebe zu den Kleinen.

Meine Kinder, die Welt wird sich ohne den wahren Gott und ohne die Gemeinschaft unter den Kindern Gottes nicht retten. Ich spreche von allen Kindern Gottes, die in vielen Teilen des Universums gegenwärtig sind und die Gott jetzt zusammenruft. Gott sucht seine Kinder, Er möchte sie retten und als Werkzeuge des Heils für die ganze Menschheit verwenden. Auch ihr könnt Werkzeuge des Heils sein, wenn ihr das möchtet. Ich möchte mich eurer bedienen, um die großartige Verkündigung auf die Erde zu bringen, die ich schon in Fatima überbringen wollte und die durch die Intrigen der Menschen verdunkelt wurde.

Das ist die Verkündigung, die ich zum letzten Mal auf die Erde zu bringen beabsichtige:

  • Im ganzen Universum gibt es Menschen;
  • Die ganze Menschheit wird sich zwischen Jesus Christus und Luzifer entscheiden müssen. Nur durch Jesus Christus wird sie zum wahren Gott, dem Vater, dem Sohn und dem Heiligen Geist, gelangen können;
  • Die Menschheit, die Jesus Christus angenommen hat, wird von jedem Planeten versammelt werden, um ein Volk zu bilden, das mit meinem Sohn, dem Hohenpriester vereint ist. Es wird ein demütiges, aber in Gott starkes Volk sein, das keine Distanzen noch Barrieren mehr kennen wird.

Kinder, ich bitte euch, euch vollkommen für Jesus zu entscheiden und mir bei diesem Werk zu helfen, das Gott mir anvertraut hat. Ich möchte nichts für mich, keinen Ruhm. Mein Ruhm seid ihr. Ihr seid die Sterne meiner Krone. Ich bin die Stimme meiner Kinder vor Gott und das werde ich auch vor den mächtigen Arroganten sein. Aus Liebe zu meinen Kleinen werde ich nicht schweigen. Ich werde erneut sprechen und all das sagen, was ich seit langem zu sagen habe.

Ich bin eine lebendige Person und keine schöne Statue, die in Prozessionen herumgetragen wird. Meine Kinder haben ein Recht darauf, auf die Stimme ihrer Mutter zu hören, die sie liebt, ruft und unterweist. Bis jetzt war ich sehr geduldig und diskret, ich habe Vieles verziehen. Jetzt aber ist es an der Zeit, meine Kinder aufzuwecken, die unter der Unterdrückung des trügerischen Feindes leiden, der unbesiegbar scheint, aber nichts gegen Gott oder mich tun kann. Deshalb werde ich euch all das sagen, was der Herr mir zu sagen erlaubt. Ich bin seine Dienerin und werde tun, worum Er mich bittet.

ICH BIN DIE, DIE IN DER ALLERHEILIGSTEN DREIFALTIGKEIT LEBT.

Ich bin eure Mutter, aber ich bin auch die Königin des Universums. Das ist nicht einfach nur ein Titel, mit dem ihr mich ehrt, sondern es ist meine Mission. Ich bin Mutter und Königin des Universums. Vielleicht ist euch dieses Detail entgangen; daher erinnere ich euch daran, dass ich als Königin von Gott die Gnade und die Macht erhalten haben, im ganzen Universum zugunsten meiner Kinder zu handeln. Ich habe die Macht erhalten, der Schlange den Kopf zu zertreten und das werde ich tun. Ich werde zu euch sprechen und euch all das lehren, was ihr in dieser Zeit wissen müsst, um das Böse zu besiegen, das sich überall eingenistet hat, auch in der Kirche. Ich habe Gott und der Menschheit gegenüber das Recht und die Pflicht zu meinen Kindern zu sprechen, wann ich will, so viel ich will und wie ich will, ohne jemanden um Erlaubnis bitten zu müssen. Gott hat mich darum gebeten, meine Macht als Mutter und Königin voll auszuschöpfen. Das werde ich für euch tun, um euch zu helfen und zu beschützen, denn die Zeiten sind ernst.

Ich bitte euch Kinder, mir dabei zu helfen, viele Brüder und Schwestern zu retten und sie zu Gott zu bringen. Seid auch ihr die Stimme der Letzten.

Meine Kinder, vertraut den Mächtigen dieser Erde nicht! Vertraut nur Gott und auch mir. Ich wünsche mir nur euer Wohl und vertraue euch Gott an, denn das ist euer wahres Wohl. Ihr müsst dasselbe tun: vertraut euch Gott an und gebt euch Ihm vollkommen hin. Übergebt Ihm alles und alles wird hundertfach zu euch zurückkehren.

Ich verspreche euch aufgrund der Liebe, die ihr mir entgegenbringt, dass ich immer bei euch sein werde. Wo auch immer ihr sein werdet, werde ich bei euch sein. Ich werde in allen Prüfungen, in der Freude und in den Schwierigkeiten an eurer Seite sein. Ich werde eure Stimme vor Gott sein und ihr, seid meine Stimme vor den Menschen. Gott, der euer Vater ist, liebt euch und möchte, dass ihr glücklich und gerettet seid. Er möchte euch in eine neue Schöpfung führen, die so schön und rein ist, dass ihr es euch nicht einmal vorstellen könnt, aber die am Ende der Zeiten für euch bereitet sein wird.

Glaubt, Kinder! Ich erwarte euch in der neuen Schöpfung, aber ich bin schon jetzt hier bei euch und gehe mit euch auf den Wegen der Welt, auf den Wegen jedes Menschen hin zur neuen Schöpfung.

Ich segne euch mit meiner ganzen Liebe, im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes.“

[1] Auf diesen Tag fällt der hundertste Jahrestag der Erscheinungen der Allerheiligsten Jungfrau Maria in Fatima (Portugal), die am 13. Mai 1917 begannen.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s