Seid wachsam…haltet euch bereit! (Mt 24,42-44)

Liebe Leser,

wenn ihr diese Webseite besucht und unsere Bücher gelesen habt, werdet ihr sicher bemerkt haben, dass Gott durch uns viele Dinge offenbarte mit dem Ziel, unsere Horizonte zu erweitern. Wir sagen euch das nicht, um uns selbst in den Mittelpunkt zu stellen; denn wir halten uns für einfache Werkzeuge in den Händen Gottes. In all dieser Zeit stellten wir euch weder isolierte Phänomene noch Zeichen vor, an die ihr euch anklammern oder die ihr individuell interpretieren könntet. Wir lieferten euch einen ZUGANGSSCHLÜSSEL, der ein einziger ist und der es uns ermöglicht, das zu verstehen, was im Universum gerade geschieht und was geschehen wird: JESUS CHRISTUS.

Jesus Christus, der Löwe aus dem Stamm Juda,[1] der Gesandte des Vaters, wurde auf die Erde gesandt, um die gesamte Schöpfung Gott Vater unterzuordnen, indem Er sie den Gesetzen des reinen Geistes unterwirft, damit alle Geschöpfe in neue Geschöpfe umgewandelt werden mögen. Wir luden euch deshalb ein, am Werk Jesu als Priester, Propheten und Könige teilzunehmen, immer durch das Unbefleckte Herz Mariens.

In den vergangenen Tagen sprachen die Allerheiligste Jungfrau Maria und Jesus zu uns über die Zeiten, die uns erwarten. In der Folge vertiefte der Hl. Erzengel Raffael einige Aspekte, die Jesus und Maria angesprochen hatten. Wir möchten euch hier im Anschluss diese drei Botschaften zur Verfügung stellen. Wir sind sicher, dass sie für euch hilfreich sein werden, damit jeder von euch den richtigen Platz im Plan Gottes finden kann. Von eurer Positionierung hängt auch die Fähigkeit ab, das Wirken Gottes in seiner ganzen Tragweite verstehen zu können. Ihr werdet es nicht verstehen können, wenn ihr dem Geist Jesu nicht erlaubt, euch zu führen und zu erleuchten.

Gott erwartet von der ganzen Menschheit eine Antwort, ob sie beabsichtigt, Jesus Christus anzunehmen und sich mit Ihm zu vereinen, indem sie an seinem Wirken teilnimmt oder nicht. Das Jahr 2012 ist ein Jahr der großen Entscheidungen für uns alle: Wir müssen uns endgültig entscheiden, auf welcher Seite wir stehen wollen, indem wir uns von jeglichem Egoismus und leichten Kompromissen lossagen.

Gott erwartet eine Antwort vor allem von der Menschheit der Erde, die immer langsam ist, auf die Aufrufe Gottes zu antworten, soweit, dass sie den Weg der anderen Menschheiten verlangsamt. Gott kann nicht bis in Ewigkeit auf unsere Entscheidungen warten. Es ist Zeit, sich zu entscheiden! Jesus kündigte all das in der Botschaft vom 23. September 2011 an, die auf dieser Webseite veröffentlicht wurde.[2] Der Weg der Menschheit der Erde ist langsam und schwierig trotz der vielen Gnaden, die ihr gegeben werden, vor allem in diesem Jahr.

Gemäß dessen, was uns geoffenbart wurde, bremst die Erde aus zwei Gründen: 1) ein Gutteil unserer Menschheit nimmt die Gnaden, die ihr gegeben werden, nicht an und arbeitet nicht mit ihnen zusammen; 2) sie nimmt auch die Werkzeuge nicht an, die Gott vorgesehen hat und tritt nicht in Gemeinschaft mit ihnen ein; im Gegenteil dazu verhält sie sich ihnen gegenüber gleichgültig oder mit offener Feindseligkeit, wie aus den Erlebnissen der Propheten und Heiligen zu entnehmen ist, die seit jeher verfolgt und oft beseitigt wurden. Selbst dem Sohn Gottes, der kam, um den Vater zu offenbaren, wurde kein besseres Ende bereitet.

Die Menschen der Erde nehmen auch die Jungfrau Maria nicht an, die uns als Mutter gegeben wurde; wenn sie sie annehmen, so machen sie es hauptsächlich, um mit ihrer Hilfe die eigenen, irdischen Bedürfnisse zu befriedigen.

Das Jahr 2012 geht zur Neige; Gott erwartet von uns allen, dass wir uns dazu entscheiden, nach seinen Gesetzen zu leben, um für die Ereignisse, die eintreten werden, bereit zu sein. Wir kennen sie nicht im Detail, denn der Herr enthüllt seine Pläne Stück für Stück, in dem Ausmaß, in dem wir bereit sind, sie zu verstehen. Dennoch wissen wir, dass sie eintreten werden, denn der Herr muss in der Geschichte der Menschheit eingreifen, um sie der Verdorbenheit zu entreißen, die immer mehr um sich greift: „Gott muss als einziger Herr regieren, während Satan gehen und den Platz einnehmen muss, der ihm zusteht. Der Vater wird durch mich eingreifen…“ Das sagte Jesus in der Botschaft von 2011, an die wir erinnern.[3]

Wir legten Zeugnis ab von dem, was uns offenbart wurde. Wir laden euch noch einmal zu einer klaren und endgültigen Entscheidung ein, um bereit zu sein für das, was uns ab dem nächsten Jahr erwarten wird. Wir opfern uns Gott auf und beten für euch. Wir segnen euch in Christus.

 

Stefania Caterina und Tomislav Vlašić

Botschaft der Muttergottes vom 4. August 2012

Diese Botschaft erhielten wir am Vorabend des Geburtstags der Allerheiligsten Jungfrau Maria. In Medjugorje offenbarte die Muttergottes, dass sie am 5. August geboren wurde und bestätigte wiederholt dieses Datum als Tag ihrer Geburt…

Die Muttergottes sagt:

„Liebe Kinder, vor allem danke ich euch, dass ihr gemeinsam mit mir den Tag meiner Geburt feiern möchtet. In Wirklichkeit ist das ein Fest für euch alle, denn ich werde in jedem von euch geboren und jeder von euch wird in mir geboren, er wird für das Leben Gottes geboren. Wisst Kinder, dass meine einzige, wahre und große Freude jene ist, euch Gott darbringen zu können. Wenn ein Mensch akzeptiert, sich durch mich Gott hinzugeben, macht er mich froh; und mit Freude bringe ich euch heute dem Herrn dar, ich bringe euch wie eine Blume vor dem Thron Gottes dar.

Ich möchte euch Folgendes sagen: sehr schwere Zeiten kommen auf die Menschheit zu, nicht, weil Gott euch strafen möchte, sondern weil die Entscheidungen der Menschen die Menschheit zu schweren, schwierigen Prüfungen hinführt. Ihr dürft euch durch das nicht beunruhigen lassen. Ich werde immer an eurer Seite sein und Gott wird jenen nichts Böse geschehen lassen, die sich Gott darbringen und Ihm dienen möchten. Leider werden viele Kinder, die am weitesten von Gott entfernten, viel leiden. Deshalb ist mein Herz traurig. Dennoch wird Gott durch diese Prüfungen eine große Reinigung des ganzen Universums erlauben.

Es ist notwendig, dass das Universum zu meinem Sohn zurückkehrt; ohne meinen Sohn wird es für niemanden Hoffnung geben. Heute lade ich euch ein, als bevorzugte Kinder des Herrn, nicht mehr zu zögern und zu schwanken und keine Zweifel mehr zu haben, sondern euch von ganzem Herzen in die Arme Gottes zu werfen, ohne zu diskutieren, ohne zu analysieren, damit Er gemäß seiner Güte und seiner Weisheit über euch verfügen kann. Legt jede innere Problematik zur Seite, lasst sie in den Händen Gottes und taucht wie Kinder in das Meer seiner Liebe ein. Gott kann eure Probleme lösen, ihr könnt es nicht. Lasst Ihm deshalb freie Hand, damit Er in euch handeln kann, und Er wird es tun.

Jetzt ist es nötig, dass die Kinder Gottes erwachen, dass sie für die Ereignisse bereit sind, die uns erwarten. Ich bin unter euch; deshalb sage ich: „uns erwarten“, denn ich werde an der Seite meiner Kinder sein, inmitten meines Volkes. Ich danke euch und segne euch, damit ihr die Kraft habt, das zu tun, worum ich euch bitte, und zwar alles in die Hände Gottes zu legen, ohne euch weiter Sorgen zu machen. Schließt die Augen eurer Seele und wendet sie von jedem Problem und jeder Bedrängnis ab und lasst Gott ungestört in euch handeln. Der Herr wird an euch und an all das denken, was ihr benötigt; denkt ihr an Ihn.

Ich segne euch und durch euch segne ich alle Zellen, alle Personen, die im Geist mit euch verbunden sind, alle Völker, denen ihr angehört, ich segne auf besondere Weise Medjugorje, im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes.“

Botschaft Jesu vom 6. August 2012 – Verklärung des Herrn

„Kinder, ich möchte euch heute mit einem besonderen Segen segnen: mit dem Segen eurer Umwandlung. Diese Umwandlung geht Hand in Hand mit dem Wirken meines Mystischen Leibes.

Ihr müsst euch dessen bewusst sein, meine Kinder, dass, je mehr ihr mich offenbart, desto mehr zwingt ihr Satan dazu, sein Werk zu offenbaren; besser noch, das Wirken des Volkes Gottes, das Wirken der Zellen führt dazu, Satan immer mehr in die Enge zu treiben, bis er dazu gezwungen ist, den Antichristen auftreten zu lassen.[4] Es ist notwendig, dass das geschieht, denn Luzifer würde sich niemals dazu entschließen, einen so großen Teil seiner Macht an den Antichristen abzugeben und versucht auf jegliche Art und Weise, das zu verhindern. Auf der anderen Seite bin ich dabei, die Zellen und mein ganzes Volk dazu zu drängen, in einer Weise zu handeln, die Satan und seinen Antichristen ans Licht bringt. Wundert euch deshalb nicht, wenn ihr durch eure Worte oder durch euer Leben selbst das Böse provoziert, dass es hervorschießt; das ist notwendig.

Jene, die Christus auf authentische Weise verkünden, zwingen den Antichristen gleichzeitig dazu, sich zu offenbaren. Wir befinden uns in einer entscheidenden Phase für die Menschheit, gerade deshalb muss die Figur des Antichristen hervorkommen, die eine Wende in der Geschichte der Menschheit bezeichnen wird. Denn der Augenblick, in dem Satan gezwungen ist, einen Großteil seiner Macht an den Antichristen abzugeben, wird den Anfang vom Ende bezeichnen: das Ende dieser Zeit, dieser Zivilisation. Es wird das Ende einer Ära sein, die der neuen Schöpfung den Platz wird überlassen müssen.

Fürchtet euch in keiner Weise vor Satan! Vielmehr habt ihr jede Macht, jede Gnade erhalten, um ihm gegenüberzutreten. Nur indem ihr ihm gegenübertretet, könnt ihr viele Menschen aus seinen Klauen befreien, denn in diesem Augenblick ist das Wirken des Bösen stark; aber konzentriert euch nicht auf das, konzentriert euch auf euer Wirken im Guten, auf die Umwandlung eures ganzen Seins und des ganzen Volkes, das mit euch in Kontakt kommt.

Freut euch darüber, mit mir an diesem großen Werk des Vaters teilzunehmen! Das Wirken des Vaters ist sehr machtvoll in dieser Zeit. Es geschieht durch mich, in der Kraft des Heiligen Geistes, aber auch durch das Volk Gottes.

Die Zeichen werden kommen, zum rechten Augenblick und zur rechten Zeit; dennoch, das erste Zeichen seid ihr. Euer Leben ist nämlich das erste große Zeichen, das alle anderen übersteigt, denn ein verwandeltes Leben ruft viele Fragen in den Menschen hervor, mehr als ein äußerliches Zeichen. Letzteres wird nach einem ersten Augenblick des Enthusiasmus vergessen, aber das Leben eines verwandelten Menschen vergisst man nicht.

Deshalb handelt so, dass die Menschen nicht kommen, um euch zu suchen, sondern dass sie kommen, um mich in euch zu suchen. Dann wird euch die gesamte Menschheit des Universums betrachten und in euch Menschen sehen, in denen Gott lebt. Als Johannes der Täufer predigte, geschah genau das: die Menschen kamen nicht, um einen Menschen zu sehen, sondern Gott, der in diesem Menschen lebte. Seid deshalb ein heiliger Tempel; das wird das unmissverständliche Zeichen meiner Gegenwart und meines Wirkens sein.

Ich segne euch und durch euch segne ich eure Häuser, alle Zellen, alle Menschen, die ihr mit eurem Wirken berührt, im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes.“

 

Botschaft des Hl. Erzengels Raffael vom 13. August 2012

„In den letzten Monaten dieses Jahres 2012 ist Gott dabei, die Menschheit der Erde „einzuengen“, damit sie sich entscheidet. Wenn ich von der Menschheit spreche, beziehe ich mich in erster Linie auf die Christen der Erde sowie auf alle Menschen guten Willens, die nicht Satan angehören und ihm nicht folgen, da für jene, die ihm folgen nicht mehr viel getan werden kann. Sprechen wir also von den Kindern Gottes auf der Erde, für die sich immer mehr die Zeit der endgültigen Entscheidung für das Reich Gottes nähert.

Gott erwartet diese Entscheidung, da Er der Menschheit der Erde eine Frist setzen muss, die, wäre sie sich selbst überlassen, nie etwas entscheiden würde. Eure Menschheit trägt einen großen Widerspruch in sich: auf der einen Seite lehnt sie sich gegen Gott auf, auf der anderen Seite ist sie passiv. Wer sich auflehnt, hört die Stimme der Vernunft nicht; wer sich nicht auflehnt, bleibt passiv, erwartet sich alles von Gott, er erwartet sich, dass Gott das tut, was er nicht machen möchte.

Deshalb ist der Augenblick gekommen, in dem Gott dieser Menschheit eine zeitliche Grenze setzt, gemessen an eurem Zeitempfinden und somit an eurem Kalender. Auf anderen Planeten wird die Zeit auf andere Weise berechnet; dennoch erwartet das Universum, wie euch gesagt wurde, die Entscheidungen der Erde und passt sich an den Rhythmus eurer Zeit an.[5]

Noch in diesem Jahr 2012 muss sich eure Menschheit dazu entscheiden, ob sie Jesus Christus annehmen und Ihm unterworfen sein möchte. Nur so wird sie in eine neue Dimension eingeführt werden, in der die Gesetze des reinen Geistes wirken. Nur die Entscheidung der Menschheit Jesus Christus anzunehmen, kann euren Übergang in eine andere Dimension kennzeichnen, die manche als Zivilisationssprung oder Bewusstseinserweiterung bezeichnen. Ich sage, dass diese Menschheit im Geist erhoben werden muss, um in eine geistigere Dimension einzutreten. Jene, in der ihr heute lebt, ist im Wesentlichen eine materielle Dimension, in der die Gesetze des Geistes mit Mühe funktionieren, da sie von einem Großteil der Menschen weder verstanden noch akzeptiert werden. Das bringt einen hohen Grad an Verdorbenheit mit sich, der Menschen und Geschöpfe dieses Planeten berührt. Es handelt sich um einen Qualitätssprung, den Gott vorgesehen hat, damit ihr hin zur neuen Schöpfung fortschreiten könnt.

Es steht lediglich Gott zu, die Entscheidung der Menschheit der Erde am Ende dieses Jahres zu bewerten. In dieser Zeit brodelt es heftig inmitten des Volkes Gottes, denn die Gnaden, die auf der Erde am Wirken sind, sind besondere und sehr starke Gnaden und werden von Gott gerade deshalb gewährt, um euch dabei zu helfen, euch zu entscheiden.

Alles wird von der Fähigkeit der Menschen guten Willens auf der Erde abhängen, in erster Linie von den Christen, die irdischen Dinge wie zum Beispiel die theologischen Diskussionen, die Streitigkeiten hinsichtlich der Doktrin, die existenziellen Zweifel, usw., usw. beiseitezulegen, um hingegen in das Neue einzutauchen, das Gott dabei ist, vor seinem Volk zu öffnen. Ich bringe euch ein Beispiel: euch wurde gesagt, dass die Zentrale Zelle existiert; und anstatt mit diesem Werkzeug, das euch helfen kann, in Gemeinschaft einzutreten, verliert ihr euch in Diskussionen darüber, ob die Zentrale Zelle existiert oder nicht, und verliert dabei wertvolle Zeit und bleibt zurück. Inzwischen bleibt das Wirken Gottes aber nicht stehen; der, der sich entschieden hat, geht voran und versteht immer mehr, der, der sich nicht entscheiden will, bleibt zurück und wird an dem Punkt ankommen, an dem er nichts mehr versteht.

Was wird geschehen, wenn sich die Menschheit nicht entscheidet, endlich an Jesus Christus zu glauben, nicht nur mit Worten, sondern indem sie vollkommen die mystische Vereinigung mit Ihm lebt, indem sie seine Worte in die Praxis umsetzt und die Schritte macht, die ihr angegeben wurden?[6] Gott wird auf andere Weise vorsehen.

Die Aufgabe, das Heil im ganzen Universum zu verkünden, wird der Menschheit eines anderen Planeten anvertraut werden, die aus jenen ausgewählt wird, die Gott treu sind. Dann werdet ihr diejenigen sein, die sich an den Rhythmus dieser Menschheit anpassen müsst und nicht umgekehrt, wie es bis jetzt geschehen ist. Wisst, dass die Gott treuen Menschheiten sich schnell entscheiden und rasch die Befehle Gottes ausführen; sie benötigen dazu nicht Jahrhunderte wie ihr.

Niemand weiß, was Gott am Ende dieses Jahres entscheiden, noch welche Menschheit an eurer Stelle ausgewählt wird, falls dies notwendig wird. Alles wird von der Antwort seiner Kinder auf der Erde abhängen und ob es eine ausreichende Anzahl sein wird, um die Pläne Gottes voranzubringen. Gott wird entsprechend der Antwort eurer Menschheit entscheiden. Ihr habt eine große Verantwortung, aber ihr habt auch große Gnaden; deshalb, macht euch Mut und geht treu auf eurem Weg weiter. Ihr werdet nicht um große Werke gebeten, sondern um einen festen Glauben und eine große Aufrichtigkeit; es ist kein Platz mehr für Ehrgeiz und Heuchelei, es ist keine Zeit mehr für menschliche List!

Im Neuen voranzuschreiten, das der Heilige Geist vor euch öffnet, ist die Grundvoraussetzung, ohne die ihr wieder in die Religiosität, in die Frömmigkeit zurückfallt. Es ist hingegen notwendig, dass ihr zur wahren Erkenntnis Christi gelangt, von der der Hl. Paulus spricht: „…also schätzen wir von jetzt an niemand mehr nur nach menschlichen Maßstäben ein …wenn also jemand in Christus ist, dann ist er eine neue Schöpfung: Das Alte ist vergangen, Neues ist geworden.“[7] Es ist notwendig, Jesus Christus im Heiligen Geist zu erkennen, der alles in den Seelen sowie in der gesamten Schöpfung bewegt, denn das bedarf einer wahren Umwandlung eures Seins nach dem Bild Christi. Die Menschheit der Erde ist leider noch fern von all dem.

Die außergewöhnlichen Werkzeuge dieser Zeit, das heißt die Engel, die Zentrale Zelle und die Schwestern und Brüder des Universums, die Gott treu sind, sind schon jetzt dazu aufgerufen, die mystische Vereinigung mit Christus zu leben, von Angesicht zu Angesicht vor Gott zu stehen und eine unmittelbare Erkenntnis zu besitzen.[8] Alle anderen müssen demselben Weg nachfolgen. Es ist nicht möglich, die Neuheit dieser Zeit zu verstehen und zu leben ohne ehrlich am Geist Christi teilzunehmen. Das müsste in jeder Zelle geschehen: wenn jedes Mitglied und alle Mitglieder einer Zelle mit dem Geist Christi vereint leben und sich durch die Allerheiligste Jungfrau Maria Gott aufopfern, beginnen sie einen Weg, der zu neuen Dimensionen des Geistes führt. Im Gegenteil dazu ist der Weg sehr schwierig, wenn die authentische Vereinigung mit Christus fehlt.

Die Zellen der Erde leben unter größeren Schwierigkeiten verglichen mit jenen anderer Planeten, denn sie müssen sich der strukturellen Überbauten entledigen, von denen die Erde voll ist. Insbesondere ein Christ auf der Erde trägt die Last der kirchlichen Organisation, die nicht wenige menschliche Gebote umfasst. Die Schwestern und Brüder anderer Planeten hingegen, die Jesus Christus annahmen, sind frei von solchen strukturellen Überbauten und gehen viel schneller voran, da sie weniger belastet sind. Sich der strukturellen Überbauten zu entledigen, ist sehr schwierig und verursacht häufig furchtbare Schuldgefühle, da die Menschen nicht fähig sind, auf angemessene Weise zu unterscheiden und identifizieren die menschlichen Gebote mit jenen göttlichen. Das ist das Drama der Erde!

Ich segne euch im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes.“

[1] Vgl. Offb 5,5

[2] Botschaft Jesu vom 23. September 2011 mit dem Titel: „Ich sende euch den Beistand, den Geist der Wahrheit“.

[3] Vgl. Fußnote 2

[4] Wir sprachen vom Antichrist und seinem Offenbarwerden im Buch „Über die Große Barriere hinaus“, Kapitel 15

[5] Mehrmals wurde uns erklärt, dass die Erde ein entscheidender Planet in den Plänen Gottes ist aufgrund der Tatsache, dass unsere Menschheit Zeuge des Todes und der Auferstehung Christi war. Deshalb erhielt die Kirche, das Volk Gottes auf der Erde, die Aufgabe, die Verkündigung des Heils in das ganze Universums zu tragen, zu der von Gott vorgesehenen Zeit und auf die von Ihm vorgesehene Art und Weise. Ab dem Kommen Jesu auf die Erde bis heute warteten die Menschheiten anderer Planeten darauf, dass die Menschheit der Erde etwas in diese Richtung hin tun würde; dieses Abwarten wurde entsprechend der Zeiten der Erde gemessen. Die anderen Menschheiten passten sich unseren Zeiten an.

[6] Vgl. im Buch „Die Geschichte neu schreiben – Band 1 – Im Gedanken Gottes“

[7] Vgl. 2 Kor 5,16-17

[8] Vgl. „Die Geschichte neu schreiben – Band 1 – Im Gedanken Gottes“, Kapitel 5

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s