Freie und intelligente Geschöpfe

10. Januar 2010, Taufe des Herrn

Die Fähigkeit, die Ereignisse in der Welt zu unterscheiden und zu beurteilen, ist für jeden Einzelnen von uns lebensnotwendig. Das ist nicht nur unser Recht, sondern ich würde eher sagen, dass es vielmehr auch unsere Pflicht ist. Sonst nehmen wir die Ereignisse mit Resignation, Angst, Depression, Sorge und Passivität hin oder werden nervös und aggressiv. Das sind alles Haltungen innerer Auflehnung. Wir haben jedoch eine große Verantwortung für unser Leben und das der anderen, sowie für das, was in der ganzen Menschheit geschieht. Wenn das für jeden Menschen gilt, dann gilt es umso mehr für den, der sich als gläubig bezeichnet. Jesus hat mir einmal gesagt: „Ich habe keine Marionetten geschaffen, sondern freie und intelligente Geschöpfe“. Weil wir also keine Marionetten sind, da Gott uns frei und intelligent erschaffen hat, sind wir fähig, die Ereignisse um uns herum im Licht der geistigen Intelligenz zu lesen, die uns der Herr geschenkt hat, als Er uns nach Seinem Abbild und Gleichnis erschaffen hat.

Wenn wir für die Realität, die uns umgibt, Verantwortung übernehmen und nicht mehr nur passive Zuschauer sind, dann nehmen wir auf schöpferische Weise an ihr teil und erhalten so die Möglichkeit, unseren Beitrag an der Geschichte zu leisten. Wenn wir noch dazu behaupten gläubig zu sein, dann bringt uns unsere Verantwortung dazu, am Werk Gottes teilzunehmen. Wie? Durch unsere Entscheidung, für Gott zu leben durch die Liebe, die unseren Gedanken erhebt und uns hilft, das, was Gott für uns tut, zu verstehen. Wenn diese Entscheidung fehlt, beschränken wir uns darauf, die Ereignisse, die geschehen, als einfache Phänomene zu betrachten. Dann sind wir auf geistiger Ebene blind, da unseren Augen das Licht Gottes vorenthalten bleibt.

Wenn wir uns mit einem aufrichtigen Glaubensakt entscheiden, unser Leben durch das Unbefleckte Herz Mariens Gott aufzuopfern, wird in uns ein unaufhaltsamer Prozess ausgelöst, der uns über die Bekehrung zur Umwandlung führt. Die Bekehrung ist jene innere Haltung, die uns erlaubt, ständig die Art und Weise wie wir in den verschiedenen Situationen des Lebens denken und handeln zu ändern, um sie dem Willen Gottes anzugleichen. Die Umwandlung hingegen ist die Veränderung unseres ganzen Seins, die abhängig ist vom Wirken Gottes und unserer Antwort. Hierbei handelt es sich um einen ständigen Prozess, der unsere ganze Existenz auf allen geistigen und körperlichen Ebenen miteinbezieht. Im Buch „Über die große Barriere hinaus“ habe ich in Kapitel 15, das von der neuen Schöpfung spricht, eine Botschaft vom 28. Juli 2007 zitiert, in der der Heilige Erzengel Raphael unter anderem betont:

Die ganze Menschheit wird den österlichen Durchgang, den Jesus Christus gelebt hat, leben müssen, indem sie sich mit Seinem Tod vereint, um an Seiner Auferstehung teilzuhaben. Das wird der große Exodus sein, der Durchgang des ganzen Universums vom Tod zum Leben, von der Verdorbenheit zum unbefleckten Leben, so wie das Leben ursprünglich erschaffen worden ist.

Auf diese unsere grundlegende Haltung der Hingabe an Gott kommt die göttliche Gnade herab als Ausdruck der Macht des Herrn, um unsere Entscheidung zu bekräftigen. Er gibt uns alle nötigen Werkzeuge (z.B. das Gebet, die Sakramente, die Heilige Schrift, usw.), damit wir unsere Entscheidung verwirklichen können und macht uns fähig, sie richtig zu verwenden, während Er uns mit Seinem Wohlwollen begleitet.

Tag für Tag lernen wir Gott immer mehr so kennen, wie Er ist und nicht so, wie wir Ihn uns vorgestellt haben, nachdem wir Sein Bild durch unsere Ängste, unsere Logik, unsere Bedürfnisse und Wünsche verzerrt haben. Indem wir Gott kennenlernen, lernen wir uns selbst kennen.

In diesem Sinn gelingt es uns, die Führung des Heiligen Geistes in uns bis in die feinsten Nuancen zu verstehen. Wir treten in eine lebendige und vitale Beziehung mit dem Heiligen Geist ein und in Ihn eingetaucht, werden wir die Ereignisse, die die Menschheit im ganzen Universum miteinbeziehen, verstehen und daher in der Lage sein, zu unterscheiden und zu handeln. Aus meinen Erfahrungen und aus dem, was mir offenbart worden ist, kann ich schließen, dass sich die Menschheit vor großen Ereignissen befindet, die Gott zulassen wird, um die Menschen aufzuwecken und sie so dazu zu bringen, sich zu entscheiden. Das Buch „Über die große Barriere hinaus“[1] schloss mit einer Botschaft des Heiligen Erzengels Michael, der gerade diese Art von Ereignissen ankündigte. Ich gebe diese Botschaft im Anschluss wieder und überlasse sie eurer Betrachtung. Ich hoffe, dass sie dazu beiträgt, euch immer mehr für Gott zu entscheiden.

Botschaft des Heiligen Erzengels Michael, 3. August 2007

„Ich grüße euch und verkünde euch die zweite Wiederkehr des Herrn. Er wird ohne Zweifel kommen. Möge die Menschheit des ganzen Universums wissen, dass die glorreiche Wiederkehr Christi eine unbestreitbare Wahrheit ist, auch wenn sie häufig vergessen wird.

Ich komme nicht, um euch zu sagen, wann der Herr kommen wird, denn es steht weder mir noch euch zu, die Zeiten zu kennen, sondern nur dem Vater. Ich komme, um euch zu bitten, wachsam und bereit zu sein.

Gott, der Allmächtige, Herr des Universums sendet mich zu euch, damit ich seinem Volk den Weg bereite und es zum Glauben an Den ermahne, der kommen wird. Ich verkündete den Menschen die Geburt Jesu, und heute verkünde ich euch, dass Er zurückkehren wird. Er wird mit seinen Engeln zurückkehren, um die Frucht dessen zu ernten, was gesät worden ist, im Guten wie im Bösen. Er wird zurückkehren, um jedem seinen Lohn zu geben. Er wird seine Ernte einholen, die schon aufkeimt. Er wird der gerechte Richter sein.

Haltet euch bereit. Die Zeit wird knapp und die Ereignisse drängen die Menschheit des ganzen Universums. Großartige und dramatische Ereignisse, je nach der Lebensentscheidung, die ein jeder getroffen hat. Großartig und Überbringer des neuen Lebens für jene, die Gott gewählt haben, indem sie sich Ihm aufgeopfert haben. Dramatisch für alle, die Satan gewählt haben, indem sie sich ihm aufgeopfert haben im Austausch für eine vergängliche Macht. Bald werden wir in die Zeit des starken, göttlichen Handelns eintreten. Es wird ein schnelles und tiefgreifendes Handeln sein, das jeden berühren wird. Von jedem wird Gott eine Antwort erwarten. Ich wiederhole es, seid bereit!

Seid bereit, ihr, die ihr auf der Erde lebt, denn ihr mehr als andere müsst bezeugen, dass Christus hier war, dass Er hier lehrte, Kinder Gottes zu sein.

Kirche der Erde wach auf! Werde dir der Kraft bewusst, die in dir ist. Es ist keine menschliche Kraft, deshalb musst du nicht die Mächtigen, sondern die Demütigen suchen. Versammle die Letzten, die rufen. Lehre sie, Den zu lieben und Dem zu dienen, der die Stärke der Geschöpfe ist und nicht versäumen wird, ihnen zu helfen. Versammle die Völker um dich. Es sind viele Völker, die darauf warten, dich als Mutter kennenzulernen. Es sind viele im ganzen Universum.

Sieh, Mutter der Völker, auf deine Mutter, auf die Allerheiligste Jungfrau Maria, die im Himmel ist und für dich betet. In Ihr wirst du unbefleckt sein. Durch Sie wurde der Sohn Gottes geboren. Durch Sie werden auch deine Kinder geboren, oh Kirche Gottes, und es werden heilige Kinder sein.

Öffne deine Lippen und belehre diese Kinder, nicht mit Worten leerer Weisheit, sondern mit Worten erfüllt vom Heiligen Geist. Gib dich Gott in Fülle hin, sei großzügig mit den Armen, die auf dein Opfer warten. Gib dich selbst hin auf dem Altar deines Herrn, rotte alles Böse aus, das in dir ist, Braut Christi! Der Herr, Gott des Universums, wartet auf deine Antwort. Das Universum wartet darauf. Du wirst vom Feuer der Liebe geprüft werden. Es wird jeden Egoismus verzehren. Du wirst vom Blut deiner Märtyrer gewaschen werden, das die benebelten Augen reinigen wird.

Es wird kein Platz mehr sein für das Ja und das Nein. Jeder wird entweder Ja oder Nein sagen müssen. Der Herr wartet. Das Warten Gottes ist immer Barmherzigkeit, aber es ist auch die Einleitung des sicheren Gerichts. Er wird seine göttliche Kraft mit Liebe entfalten und seine Kinder sammeln. Er wird sein Volk, seine Kirche aus allen Winkeln des Universums versammeln.

Macht euch Mut, ihr die ihr hofft, ihr Kleinen, die ihr Gott liebt! Der Herr wird kommen. Es wird von euch nichts anderes verlangt, als in jedem Augenblick den Glauben, die Hoffnung und die Liebe wiederzubeleben. Es wird von euch verlangt, jetzt mehr denn je mit eurem Retter vereint zu sein, indem ihr euch Ihm so hingebt, wie ihr seid. Nicht ein einziger Krümel eures Leidens wird verloren gehen, nicht eine eurer Tränen. Wenn ihr es versteht, sie Gott darzureichen, wird Er daraus eine Krone der Herrlichkeit machen. Ich bin gekommen euch zu sagen, dass der Herr nahe ist.

Ich bin auch gekommen, um euch meine Liebe und die aller Engel zu bezeugen. Unser Schutz wird euch nie fehlen, gemäß den Wünschen des Herrn des Universums. Wir werden euch auf dem Weg, der zum Reich führt, vorausgehen, um euch den Weg zu öffnen und euch vor den Gefahren zu beschützen. Wir werden in jeder Schlacht mit euch sein, wir unterstützen euch. Habt keine Angst.

Es ist die Zeit der Gnade! Erhebe dich, Volk Gottes!

Ich segne euch gemeinsam mit allen Engeln im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes.“

[1] Verlag Luci dell’Esodo; verlag@lucidellesodo.com

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s