Es ist vollbracht! (Joh 19,30)

Liebe Leserinnen und Leser,

zum Ende dieses Jahres 2012, von dem wir viel gesprochen und euch viel bezeugt haben, erreicht uns diese Botschaft des Heiligen Geistes, der seine Unterredung mit uns beendet. Wir müssen sie wie einen Schatz hüten, um den Inhalt aufnehmen und das verstehen zu können, was uns erwartet. Alle Botschaften dieses Jahres werden wie immer in einem Buch zusammengefasst, das demnächst veröffentlicht wird. In der Zwischenzeit empfehlen wir euch erneut, das Buch „2012 Die endgültige Entscheidung der Menschheit“ zu lesen, das euch einen Überblick und die Ausrichtung in der Zukunft zeigt.

Wir fahren fort für euch zu beten, unser Leben für euch aufzuopfern und euch das zu verkünden, was uns mitgeteilt wird. Viele Zellen haben sich bis heute gebildet und weitere werden sich bilden. Es ist das neue Volk Gottes, das dabei ist zu wachsen und euch mit dem Gebet begleitet, es ist das Gleiche, von dem der Heilige Geist spricht.

Wir ergreifen die Gelegenheit, euch Frohe Weihnachten und ein gutes, neues Jahr zu wünschen, in dem auch ihr euch zur neuen Schöpfung aufmachen könnt, im Licht Gottes, in seiner Gegenwart und unter der Führung des Hirten Jesus Christus.

Botschaft des Heiligen Geistes vom 12. Dezember 2012

„Geliebte Kinder, das Jahr 2012 ist dabei zu Ende zu gehen und auch unsere lange Unterredung schließt sich. In diesem Jahr habe ich viel zu euch gesprochen, um euch auf die Pläne Gottes für diese Zeit vorzubereiten. Ich habe nicht nur durch die Botschaften zu euch gesprochen; mein Wirken ist nämlich vor allem in eurem Geist geschehen, wo euch meine Impulse geformt und belehrt haben. Jenseits von dem, was ihr rational verstehen konntet, habe ich in euch sowie in allen Menschen guten Willens gehandelt. Mein Wirken geschah im Stillen und auf machtvolle Weise; jene, die Gott gegenüber offen waren und wünschten, belehrt zu werden, konnten es wahrnehmen.

Am Ende des Jahres 2012 möchte ich euch noch einmal sagen, dass ich euch liebe und euch als wertvoll erachte. Ihr alle seid wichtig im Plan Gottes, unabhängig davon, was ihr von euch selbst denkt oder was die anderen von euch denken. Euer Leben an sich besitzt Wert und ist kostbar, denn es trägt die unauslöschliche Prägung des Schöpfers in sich. Ich bin zufrieden über eure Schritte in diesem Jahr. Jenen, die sich müde fühlen und glauben, nichts Gutes getan zu haben, sage ich, sich nicht entmutigen zu lassen, sondern jedes Schuldgefühl, jede Frustration beiseitezulassen und in die Güte Gottes einzutauchen, der immer bereit ist, euch erneut Zuversicht und neue Energien zu geben.

Ich möchte euch ein Bild der aktuellen Situation geben, in der sich die Menschheit der Erde befindet und mit euch einen Blick auf das werfen, was euch erwartet. Es handelt sich um allgemeine Hinweise, da ihr nicht fähig wärt, im Detail all das zu verstehen, was geschieht und geschehen wird, so komplex ist das Mosaik, das Gott dabei ist zu bilden, um die Menschheit zu retten. Wovor zu retten? In erster Linie vor sich selbst, denn die Menschheit der Erde ist in ihrer Gesamtheit blind und starrköpfig; sie ist sich ihres Schicksals nicht bewusst und lässt sich von der trügerischen Stimme vieler falscher Propheten und falscher Retter hierhin und dorthin führen.

Damit ihr meine Erläuterungen versteht, erinnere ich euch vor allem daran, dass die Menschheit der Erde nicht alleine ist im Universum. Das ist eine unverrückbare Tatsache, die ihr niemals aus den Augen verlieren dürftet und über die wir schon sprachen. Es ist für euch von grundlegender Bedeutung zu verstehen, dass ihr in ein sehr viel größeres Szenario eingebunden seid, als das, was ihr seht und euch gezeigt wird; und nachdem ihr nicht alleine seid im Universum, müsst ihr auch verstehen, dass ihr euch nicht alleine retten werdet und dass ihr die Hilfe anderer Schwestern und Brüder im Universum benötigt, die Gott treu sind. Gemeinsam mit ihnen werdet ihr zusammenarbeiten müssen, um anderen Schwestern und Brüdern im Universum zu helfen, die auf die Verkündigung des Heils warten.

Die Menschheit der Erde kennt diese Wirklichkeit nicht oder wenn, dann nur vom Hörensagen aufgrund der Fehlinformation vonseiten eurer Regierenden. Deshalb wird Gott allmählich beginnen, sichtbare und unmissverständliche Zeichen der Gegenwart anderer Menschheiten im Universum zu geben; nicht nur der Ihm treuen Menschheiten, sondern auch von anderen Menschheiten, die sich mit Luzifer verbündeten und hoffen, von ihm weitreichende Macht im Universum zu erhalten. Fürchtet euch nicht darüber: Nichts Böses wird den wahren Kindern Gottes geschehen; dennoch wird ein Großteil der Menschheit in Verwirrung und Angst geraten angesichts der dramatischen Ereignissen. Die falschen Propheten und Scharlatane werden sich vermehren, an die sich die Menschen, die von Gott fern sind, wenden werden, um beruhigt zu werden. Die Mächtigen der Erde werden verwirrt sein und diese Wirklichkeit nicht mehr verbergen können, wie sie es bis jetzt getan haben.

Nur wer fest in Gott verankert und mit Jesus Christus, dem Retter vereint ist, wird das Licht haben, diese Ereignisse zu verstehen und anderen dabei helfen können zu verstehen. Es wird nichts mehr helfen, wichtige Ämter in der Politik oder der Religion zu bekleiden, noch Theologie studiert zu haben oder große Wissenschaftler zu sein, um die Zeichen der Zeit verstehen zu können, die euch erwarten. Nur die Demütigen werden verstehen, jene, die die Welt zurückweist, die aber einen authentischen Glauben an den Dreieinigen Gott besitzen. Jene haben geglaubt, auch wenn sie verfolgt und verlacht wurden; sie waren und sind mit Christus durch das Unbefleckte Herz Mariens vereint. Diesen Kindern wird es gegeben sein, alles zu verstehen und sie werden die wahre Gemeinschaft mit den Schwestern und Brüdern des Universums leben, die Gott treu sind und von denen sie eine große Hilfe in allem erhalten werden.

Das Gute und das Böse werden auf der Erde immer mehr zum Vorschein kommen, und das Handeln der Menschen wird als das zu sehen sein, was es ist. Es werden endlich die Gedanken des Herzens enthüllt werden[1]. Das wird geschehen, weil Gott sich immer mehr inmitten seines Volkes offenbaren wird. Es wird ein neues Volk sein, fähig, das Leben Gottes zu bezeugen. All das wird die Kinder der Finsternis hervorstürmen lassen, die mit allen Mitteln versuchen werden, das Wirken der wahren Christen zu behindern, aber es wird ihnen nicht gelingen. Die Spaltung zwischen den Kindern Gottes und den Kindern der Finsternis wird immer eindeutiger sein, Mauer gegen Mauer. Zwischen diesen beiden Blöcken werden jene bleiben, die in ihrem Leben keinerlei Entscheidung getroffen haben, die oberflächlich nach den Gesetzen der Welt gelebt haben. Sie werden verängstigt und unsicher darüber sein, was zu tun ist. Unter ihnen werden Menschen sein, die sich aufgrund von Ignoranz so verhalten, nicht aus Bosheit: Niemand hat ihnen jemals auf die rechte Art von Gott erzählt. Wenn sie es wünschen und guten Willen zeigen, ihr Leben zu ändern, werden sie zurückgebracht und mit dem Volk Gottes vereint werden.

Das Volk Gottes wird immer stärker werden und immer mehr mit den außergewöhnlichen Werkzeugen dieser Zeit, das heißt mit den Engeln, der Zentralen Zelle und den Gott treuen Schwestern und Brüdern vereint sein. Diese Gemeinschaft wird ein unüberwindbares Hindernis für Luzifer und seine Anhänger sein. Gott wird nach und nach die Existenz und das Wirken dieser außergewöhnlichen Werkzeuge offenbaren, die immer aktiver und machtvoller sein werden.

Von allen wird eine feste Entscheidung verlangt werden: Jesus Christus wird der Mittelpunkt des Lebens jedes Christen sein müssen, und jeder wird dazu berufen sein, immer mehr im Glauben, in der Hoffnung und in der Liebe zu wachsen. Niemand wird sich mehr nur den Worten nach Christ nennen können, denn der Glaube eines jeden wird geprüft werden, bis er rein wie im Feuer verfeinertes Gold geworden ist. Der Reinheit des Glaubens wird die Reinheit des Lebens entsprechen müssen: Das Volk wird unbefleckt und für seinen Herrn bereit sein müssen. Nur so wird es in Christus vereint sein können und in die neue Schöpfung eintreten.

Die Dinge, die ich euch sage, sind nicht nur vage Versprechen, die sich in einer ungewissen Zukunft verwirklichen werden. Das Wirken Gottes wird nämlich schneller sein, als ihr denkt. Lasst euch nicht täuschen von dem, was euch ins Auge fällt: Luzifer scheint die Erde zu beherrschen, und das Leben des Großteils der Menschheit fließt in völliger Gleichgültigkeit Gott gegenüber dahin. Ungeachtet der vielen göttlichen Aufrufe über die Geschichte hinweg, vor allem durch die großen marianischen Erscheinungen, tut die Erde so, als würde sie nichts hören; die Christen selbst zeigen sich kalt und uninteressiert am Leben des Geistes. Und doch ist Gott am Werk in den Tiefen des Geistes und in der gesamten Schöpfung.

Es wird der Tag kommen, an dem sich das Werk Gottes in seiner ganzen Macht offenbaren wird. Niemand wird mehr so tun können, als sei nichts geschehen und sich abwenden, denn es wird keine Fluchtwege mehr geben. Das soll euch nicht als Drohung erscheinen; im Gegenteil, ihr habt nichts zu fürchten. Denn das Werk Gottes ist seine Liebe, die heilt und erlöst, die aber auch die Umwandlung des Lebens erfordert, das Loslassen jedes Egoismus. Die Hölle zittert der Liebe Gottes gegenüber sowie all jene, die diese Liebe nicht annehmen möchten. Für den hingegen, der sich wünscht, von Gott geliebt und umgewandelt zu werden, ist die Frucht des Friedens und der Gerechtigkeit bereitet.

Deshalb rufe ich euch noch einmal dazu auf, euch Gott aufzuopfern. Nur so wird Er euer Leben umwandeln und eure Gedanken erheben können, während Er euch fähig macht, mit den Zeiten Schritt halten zu können. Die Materie wird nicht mehr auf der Erde und auch nicht mehr im Universum herrschen, sondern sie wird den Gesetzen des Geistes unterworfen sein. Der neue Mensch, für die neue Schöpfung bestimmt, wird ein geistiger Mensch sein nicht materiell, so wie er es jetzt auf der Erde ist. Dieser Umwandlungsprozess ist bereits im Gange, aber er wird in diesen Zeiten eine starke Beschleunigung erfahren.

In den Zeiten, die euch erwarten, wird sich das Werk Gottes vollkommen offenbaren, denn das Wirken Gottes wird ein dreifaltiges Wirken sein. Was soll das bedeuten? Um euch darauf antworten zu können, muss ich einen Schritt zurück machen und zum Zeitpunkt der Schöpfung zurückkehren.

Der Vater schuf alles und aus seinem Schoß entsprang das Leben. Er wollte das Universum und jede Lebensform, die sich darin befindet, erschaffen; in einem freiwilligen und erhabenen Akt wollte der Vater alles was ist ins Leben rufen. Indem Er das tat, prägte Er der Schöpfung und jedem Geschöpf sein Leben ein, der Einzigartigkeit jedes Geschöpfs entsprechend.

Der Vater schuf durch den Sohn, dessen Wort das Leben erweckt und stützt. Der Sohn setzt alles um, was der Vater denkt und wünscht, denn der Vater und der Sohn sind eins. Der Sohn ist das Wort Gottes und sein Wort wirkt in der Macht des Heiligen Geistes.

So wie der Sohn das umsetzt, was der Vater wünscht, so setze auch ich, der Heilige Geist, das um, was der Sohn dem Gedanken des Vaters entsprechend wünscht. Ich steige vom Vater und vom Sohn herab und zu Ihnen kehre ich unaufhörlich zurück, um wiederum herabzusteigen und das Leben zu jedem Geschöpf zu bringen, im unaufhörlichen Wirbel der Allerheiligsten Dreifaltigkeit.[2]

Im Schoß des Vaters wurde das Leben geboren; es kam vollkommen und rein aus seinen Händen hervor. Der Vater vollendete auf vollkommene Weise sein Schöpfungswerk. Die Engel und die Menschen, die erhabeneren Geschöpfe, hätten nach den göttlichen Gesetzen leben müssen, ihrem Schöpfer gegenüber gehorsam. Ein Geschöpf aber lehnte sich der von Gott festgesetzten Ordnung gegenüber auf, in der verrückten Überzeugung, größer als Gott zu sein: Luzifer, der rebellische Engel, verdarb sich selbst und zog viele Engel und Menschen ins Verderben. Jene wählten freiwillig, sich den Plänen Gottes entgegenzusetzen und ein Leben zu leben, das sich von dem, das Gott vorgesehen hatte, unterschied. Ein anderer Gedanke und ein anderes Leben schlichen sich wie Parasiten in die Vollkommenheit der Schöpfung ein. All das ist, was ihr Erbsünde nennt. Gott gestattete das, denn Er hat euch als freie Geschöpfe geschaffen. Er wollte euch als Kinder nicht als Sklaven. Nicht alle Engel und nicht alle Menschen sündigten; viele von ihnen blieben Gott von Anfang an gegenüber treu und sind es noch, wie euch oft erklärt wurde.

Nach der Erbsünde hätte Gott die Rebellen bestrafen und auch vernichten können und die Schöpfung von ihrer Gegenwart befreien. Wer hätte es Ihm verbieten können? Das ist nicht geschehen, denn Gott ist Liebe. Die Liebe zerstört nie, die Liebe hilft und verbessert den, der einen Fehler begangen hat. Deshalb wollte der Vater das retten, was Er geschaffen hatte, auch wenn es rebellisch war. Noch einmal führte der Sohn den Wunsch des Vaters aus, indem Er auf die Erde kam, starb und auferstand, um die ganze, rebellische Menschheit zu retten. Der Sohn vollendete auf vollkommene Weise sein Werk der Erlösung. Der Sohn kaufte die Menschheit von der Sklaverei der Sünde frei. Durch sein Opfer hat Er ein Volk erworben, das Er dazu berufen hat, heilig zu sein und jedem Menschen das Heil zu bezeugen.

Mit dem Pfingstfest begann mein Werk der Heiligung des Volkes Gottes gemäß den Wünschen des Vaters und des Sohnes, die meine eigenen Wünsche sind. Mein Werk setzte sich unaufhörlich fort bis heute, um das Volk Gottes dahin zu führen, sich bedingungslos für Jesus Christus zu entscheiden und in Jesus Christus für den Vater. Am Ende dieses Jahres werden jene, die sich dafür entschieden haben, sich selbst Gott aufzuopfern und an seinem Werk teilzunehmen, alles in Christus zu vereinen, bereit sein, ihre Mission zu beginnen und ein wahrhaft heiliges Volk bilden. Dieses Volk wird die Kinder Gottes des ganzen Universums umfassen, vereint untereinander in einem einzigen Geist. Mit diesem anfänglichen Volk werden sich andere aus dem ganzen Universum vereinen, und es wird sich eine einzige Herde bilden, um den einzigen Hirten Jesus Christus versammelt. Gott wird sich dieses Volkes bedienen, um seine Pläne des Lebens zu verwirklichen und um das Reich Luzifers zu besiegen, das Reich des Todes.

Am Ende dieses entscheidenden Jahres für die Menschheit werde ich mein Werk der Heiligung vollendet haben, so wie der Vater das Werk der Schöpfung und der Sohn jenes der Erlösung vollendet haben. Es wird ein neues Werk Gottes beginnen: das Werk der Allerheiligsten Dreifaltigkeit, das Werk der neuen Schöpfung. Durch dieses Werk wird Gott die Schöpfung zu ihrer wahren Dimension führen, wo der Geist und die Materie untereinander in Einklang sind und wo jeder Mensch Gott auf vollkommene Weise kennen und die Wünsche Gottes erfüllen wird. Die Engel und die Gott treuen Menschen werden erneut in Gemeinschaft untereinander sein, so wie es von Anbeginn an hätte sein sollen, und sie werden Gott in seinem Werk zugunsten der ganzen Schöpfung unterstützen.

Es wird ein allmählicher und sehr fordernder Prozess für das Volk Gottes sein. Viele Ereignisse werden einander folgen, und es werden der Menschheit große Zeichen gegeben werden. Die Auseinandersetzung zwischen dem Volk Gottes und dem Volk der Finsternis wird immer offener sein bis zur Offenbarung des Antichristen, der die letzte Etappe zur neuen Schöpfung bezeichnen wird. All jenen, die wünschen, Teil des Volkes Gottes zu sein, nicht aus Interesse, sondern aus Liebe zu Gott, werden alle notwendigen Gnaden geschenkt, um die richtigen Schritte tun zu können.

Geliebte Kinder, freut euch im Herrn! Er wird in euch, mit euch und durch euch seine Verheißungen verwirklichen. Ja, alles ist dabei sich zu vollenden, denn alles ist vollbracht. Die Liebe, die Gebete, die Tränen, die Leiden und das Martyrium vieler Kinder Gottes auf der Erde und in vielen Teilen des Universums haben einen großen Schatz im Himmel gebildet. Aus diesem Schatz vereint mit der Liebe und der Allmacht des Dreieinigen Gottes werdet ihr alle Stärke und Liebe, Licht und Weisheit schöpfen, um Protagonisten wunderbarer und furchtbarer Zeiten zu sein, die die Menschheit erwarten; wunderbar für den, der Gott liebt, furchtbar für den, der Ihn ablehnt.

Es ist vollbracht! Ab dem nächsten Jahr öffnet sich eine neue Seite in eurer Geschichte, in der Geschichte des ganzen Universums. Es wird eine Seite sein, die vom Finger Gottes und von der Liebe seiner Geschöpfe geschrieben wird: Engel und Menschen, Kleine und Große, Lebende und Verstorbene. Alle werden aufgerufen sein, das Reich Gottes zu erbauen, das keinen Untergang kennt und das seit Ewigkeiten für jene bereitet ist, die ihre Gewänder im Blut des Lammes reingewaschen haben.[3]

Ich beende jetzt meine Unterredung mit euch, die das ganze Jahr gedauert hat. Hütet die Dinge, die ich euch gesagt habe, wie einen Schatz; denkt über sie nach und setzt sie in die Praxis um und fürchtet euch nicht: Ihr werdet nicht alleine gelassen werden, ihr werdet in allem geführt werden. Ab dem nächsten Jahr werden viele Werkzeuge Gottes zu euch sprechen: Engel, Heilige, Gott treue Schwestern und Brüder. Das wird euch dabei helfen, immer mehr in Gemeinschaft mit dem Mystischen Leib Christi zu treten und euch stärken. Ihr werdet auf besondere Weise von der Heiligen Jungfrau Maria und vom Heiligen Josef beschützt sein, denen ich euch ab jetzt anvertraue.

Erhaltet meinen machtvollen Segen gemeinsam mit der Liebe der Allerheiligsten Dreifaltigkeit, im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes.“

[1] Vgl. Lk 2,35

[2] Über den dreifaltigen Wirbel sprach ich detaillierter im Buch „Über die Große Barriere hinaus“, Verlag Luci dell’Esodo 2008, in den Kapiteln 1 und 12.

[3] Vgl. Offb 7