Archiv der Kategorie: Artikelverzeichnis

Gedanken – „Sich mit dem Sohn erheben“

von Stefania Caterina und Pater Tomislav Vlašić

(übersetztes Audio)

  1. Mai 2020

Pater Tomislav: Liebe Schwestern und Brüder, vor uns liegt eine an Gnaden und am zurückzulegenden Weg sehr intensive Zeit. Es sind drei Wochen, in denen die Liturgie der Kirche Jesu Christi des ganzen Universums den Weg bis zum Fest der Allerheiligsten Dreifaltigkeit geht. Um in Gemeinschaft mit der Allerheiligsten Jungfrau Maria, der Miterlöserin, das Hochfest der Allerheiligsten Dreifaltigkeit zu erreichen, müssen wir drei Schritte tun: uns als lebendige Glieder mit Jesus Christus in der mystischen Vereinigung vereinen und diese Woche verwenden, die uns auf seine Himmelfahrt vorbereitet. Der zweite Schritt ist, wenn wir mit Christus vereint sind, dann kann uns der Heilige Geist erfüllen, Er findet keine Hindernisse in uns. Wir können Pfingsten feiern. Und im Heiligen Geist, wie immer mit der Heiligen Jungfrau Maria, die vom Heiligen Geist zum Zeitpunkt der Empfängnis Jesu erfüllt und in die Allerheiligste Dreifaltigkeit gebracht wurde, vereint mit Jesus Christus begegnen wir dem Vater. Dann feiern wir das Hochfest der Allerheiligsten Dreifaltigkeit. Gedanken – „Sich mit dem Sohn erheben“ weiterlesen

Gedanken – „Als lebendige Mitglieder des Mystischen Leibes Christi teilnehmen“

von Stefania Caterina und Pater Tomislav Vlašić

(übersetztes Audio)

  1. Mai 2020

Pater Tomislav: Liebe Schwestern und Brüder, das letzte Mal haben wir über das Thema „Die glorreiche Wiederkehr Christi vorbereiten“ nachgedacht. Heute behandeln wir das Thema „Als lebendige Mitglieder des Mystischen Leibes Christi teilnehmen“, und zwar nicht auf abstrakte Weise, sondern konkret an der Gnade, die uns in diesen Zeiten, und wenn ihr wollt auch in diesem liturgischen Augenblick, geschenkt wird.

Ihr alle nehmt die Beunruhigung auf der Erde hinsichtlich der Gesundheit, der Arbeit, des Geldes, des Überlebens wahr; eine Beunruhigung auch deshalb, weil die Kirchen geschlossen sind und man sich trotz der Freude, dass sie wieder öffnen, fragt: „Was tun wir, wenn sie wieder öffnen?“. Warum gibt es diese Beunruhigung? Als gläubige Menschen müssen wir das verstehen: weil die Menschheit der Erde, der Großteil der Menschheit der Erde ohne Gott leben möchte. Sie möchte ihr Leben ohne Gott bewerkstelligen. Als Auswirkung davon möchten auch die Regierenden, die Großen das Gleiche tun und haben an die geheimnisvollen Dimensionen unseres Lebens Hand angelegt, denn das Leben ist ein Geheimnis, die Genetik ist ein Geheimnis, der Ursprung des Lebens ist ein Geheimnis, die Viren sind ein Geheimnis. Die Erde ist voll von geheimen Laboratorien, wo Viren aufbewahrt werden, wo Experimente gemacht werden und niemand kann ganz sicher sein, dass nicht ein gefährliches Virus auskommt. Es gibt dort tödliche Viren als Reserve für einen biologischen Krieg. Das sind Nachrichten, die ihr in den Massenmedien findet, ihr müsst euch nur gewisse Themen ansehen. Wir an Christus Glaubende müssen zu unterscheiden wissen, wir müssen das zur Kenntnis nehmen und wissen, was wir in dieser Zeit tun müssen. Gedanken – „Als lebendige Mitglieder des Mystischen Leibes Christi teilnehmen“ weiterlesen

Das dreifaltige Wirken in der „Kirche Jesu Christi des Universums“ – Das Antlitz der Allerheiligsten Jungfrau Maria

von Stefania Caterina und Tomislav Vlašić

Kapitel 3

Das Antlitz der Allerheiligsten Jungfrau Maria

(Teil 1)

  1. Mutter und Königin

In diesem Kapitel behandeln wir die Gegenwart und das Wirken der Allerheiligsten Jungfrau Maria im Volk Gottes basierend auf unseren Erfahrungen. Es handelt sich um ein sensibles und umfassendes Thema, weshalb wir das Kapitel in verschiedene Abschnitte aufteilen, um euch die Möglichkeit zu geben, die Inhalte besser aufzunehmen.

Beginnen wir damit zu sagen, dass die „Kirche Jesu Christi des Universums“ marianisch ist. Die Person, das Wirken und der Dienst der Allerheiligsten Jungfrau Maria treten in dieser Kirche mit absoluter Klarheit ans Licht.[1] Von ihrer Seite her hat uns die Mutter auf unserem Weg immer begleitet und geführt, der bei einem für uns grundlegendem Ereignis beginnt: den Erscheinungen der Allerheiligsten Jungfrau Maria in Medjugorje (Bosnien-Herzegowina).

Wir alle, die wir Teil dieser Kirche sind, haben in den Erscheinungen der Königin des Friedens den Ausgangspunkt unseres persönlichen und gemeinsamen Weges erkannt. Das dreifaltige Wirken in der „Kirche Jesu Christi des Universums“ – Das Antlitz der Allerheiligsten Jungfrau Maria weiterlesen

Gedanken – „Bereitet die glorreiche Wiederkehr des Herrn vor“

von Stefania Caterina und Pater Tomislav Vlašić

(übersetztes Audio)

  1. Mai 2020

Pater Tomislav: Liebe Schwestern und Brüder, wir feiern den Vorabend des Festes des Guten Hirten. Morgen ist der Sonntag des Guten Hirten.

Unsere letzten Gedanken lauteten „Das neue Volk, das Volk in Gott“. Ich glaube, dass ihr die Botschaft des Heiligen Petrus erhalten habt[1], der uns dazu einlädt, das zweite Kommen Christi zu verkünden, deshalb ist unser Thema heute Abend: „Bereitet die glorreiche Wiederkehr des Herrn vor“. Ich möchte euch erklären, wie wir weitergehen, von dieser Zeit der Krise der Menschheit profitieren und sie in eine Gelegenheit für uns umwandeln können. Gedanken – „Bereitet die glorreiche Wiederkehr des Herrn vor“ weiterlesen

Verkündet die glorreiche Wiederkehr Christi

Liebe Schwestern und Brüder,

wir bieten euch die Botschaft des Heiligen Apostels Petrus an, in der uns die Grundlage unseres Lebens und unseres Zeugnisses in dieser Zeit gezeigt wird.

Wie euch sicherlich aufgefallen ist, folgen die Botschaften in letzter Zeit in raschem Tempo aufeinander und stammen von verschiedenen Werkzeugen, nicht nur vom Herrn selbst. Das soll euch nicht erstaunen. Wir befinden uns nämlich in Zeiten, in denen Gott die Kirche des ganzen Universums zugunsten der Erde miteinbezieht, um der Menschheit sein Wirken zu offenbaren.

Darüber hinaus sind wir als Mitglieder der Zentralen Zelle unsererseits in das Wirken der außergewöhnlichen Werkzeuge und der gesamten Kirche miteinbezogen, mit denen wir eine lebendige Gemeinschaft leben und mit denen wir im Einklang handeln. Mit unserem Zeugnis möchten wir euch darüber in Kenntnis setzen, was uns auf detaillierte Weise in dieser Zeit gezeigt und erklärt wird, mit bisweilen völlig neuen und besonderen Akzenten. Auch darüber dürft ihr euch nicht wundern. Die Zeiten sind bedeutsam und drängen auf die Neuheit und das glorreiche Kommen Christi hin.

Wir hoffen, dass euch all das helfen möge, völlig auf das eine Antwort zu geben, was uns unser christlicher Glaube zu leben lehrt. Wir grüßen euch mit geschwisterlicher Zuneigung und segnen euch.

Stefania Caterina und Tomislav Vlašić

Botschaft des Heiligen Apostels Petrus vom 30. April 2020

 

Verkündet die glorreiche Wiederkehr Christi

 

„Geliebte Kinder, ich segne euch. Ihr alle seid nicht nur meine Kinder, sondern auch geliebte Schwestern und Brüder. Ich möchte euch einige Dinge erklären, die für euch wichtig sind.

Wie ihr wisst, war unser Predigen als Apostel das Zeugnis dessen, was wir erlebt hatten.[1] Wir verkündeten, dass Jesus Christus, Sohn Gottes, wahrer Gott und wahrer Mensch, auf der Erde Mensch wurde, starb, auferstanden ist und in den Himmel aufgenommen wurde. Das war der Schwerpunkt unseres Predigens.[2] Verkündet die glorreiche Wiederkehr Christi weiterlesen

Gedanken – „Die neue Menschheit“

von Stefania Caterina und Pater Tomislav Vlašić

(übersetztes Audio)

  1. April 2020

Pater Tomislav: Liebe Schwestern und Brüder, heute hören wir oft die Worte: die neue Menschheit, ein neue Art zu leben auf der Erde und es gibt sehr viele Schattierungen und Interpretationen über die neue Menschheit, soweit, dass über die Begrenztheit des Menschen hinausgegangen und eine Freiheit ohne Grenzen gesucht wird.

Wir glauben an Christus, wir sind die Kirche Jesu Christi des Universums, wir sprechen von einer neuen Menschheit durch Christus im Heiligen Geist, die in der neuen Schöpfung beim Vater sein wird. Wir müssen einige Aspekte klarstellen: erstens, Gott erschafft, Gott erlöst und Gott heiligt. Der Mensch ist nicht dazu fähig zu erschaffen, der Mensch erzeugt und zerstört. Wir sehen ständig vor unseren Augen, dass jede Zivilisation ohne Gott an einem Punkt anlangt, an dem sie sich zerstört, an dem sie die Menschheit in Schwierigkeiten bringt und das Leben reduziert. Wir sprechen aber von der neuen Schöpfung und vom Leben der Gläubigen in Christus, die auf die neue Schöpfung zugehen mit der Gewissheit, dass sie den Samen des ganzen Lebens in sich tragen, das in der neuen Schöpfung sein wird und das sich in uns und unter uns entwickeln muss. Gedanken – „Die neue Menschheit“ weiterlesen

Barmherzigkeit und Gerechtigkeit Gottes

Liebe Schwestern und Brüder,

wir bieten euch die Botschaft Jesu vom Sonntag der Göttlichen Barmherzigkeit an. Sie ist für jeden von uns, für die Situation der Erde und des Universums sehr aktuell.

Die Beziehung zwischen der Barmherzigkeit Gottes und seiner Gerechtigkeit drückt eine harmonische und dynamische Ordnung im göttlichen Leben aus, das in uns und unter uns gegenwärtig ist. Die dreifaltige Macht wirkt, um uns zur Integrität des göttlichen Lebens zu bringen, bis hin zur Vollkommenheit. In dieser Vollkommenheit werden der Mensch und die Geschöpfe ihre völlige Verwirklichung finden.

Der Herr führt uns Schritt für Schritt auf die neue Schöpfung zu. Indem wir die Anweisungen der Botschaft befolgen, werden wir uns immer mehr von seinem Leben erfüllt fühlen und die Glückseligkeit erfahren, ungeachtet der Schwierigkeiten, durch die unsere Menschheit hindurchgeht.

Wir wünschen euch einen guten Weg durch die Osterzeit. Wir beten für euch alle, damit euch der Herr den Frieden und die Gesundheit des Körpers und der Seele schenken möge. Wir segnen euch.

                                                         Stefania Caterina und Tomislav Vlašić

Botschaft Jesu vom 19. April 2020 – Sonntag der Göttlichen Barmherzigkeit

 

Barmherzigkeit und Gerechtigkeit Gottes

 

„Geliebte Kinder,

ich segne euch mit all meiner Liebe, damit ihr von der Barmherzigkeit Gottes erfüllt seid. Vor einiger Zeit habe ich euch gesagt, dass ich zurückkehren muss, um die Erlösung zur Vollendung zu bringen.[1] Ich möchte euch das erklären. Barmherzigkeit und Gerechtigkeit Gottes weiterlesen

Gedanken – „Sich der erhaltenen Gnade bewusst sein“

von Stefania Caterina und Pater Tomislav Vlašić

(übersetztes Audio)

  1. April 2020

Pater Tomislav: Liebe Schwestern und Brüder, ich wünsche euch einen schönen Sonntag der Göttlichen Barmherzigkeit. Machen wir uns über die Göttliche Barmherzigkeit Gedanken. Ihr seid gewohnt, euch mit Gebeten auf den Sonntag der Göttlichen Barmherzigkeit vorzubereiten, Gebete, um gewisse Dinge, gewisse Gnaden zu erhalten. Alles gut, aber ich werde nicht davon sprechen, sondern über einen tiefergehenden Aspekt, der vergessen wird und uns flach werden lässt.

Wir wurden auf die Feier der Auferstehung Jesu durch den Heiligen Michael mit seiner Botschaft über die letzte, endgültige Schlacht gegen die Kräfte der Hölle und den Sieg[1] vorbereitet, der uns viele Elemente gegeben hat, um die Dynamik dessen zu sehen, was heute auf der Erde geschieht. Jesus hat uns mit der Botschaft vom Ostersonntag[2] zu unserer Verantwortung aufgerufen, am Werk seiner Kirche des ganzen Universums teilzunehmen, die die Aufgabe erhalten hat, das Werk der Erlösung zu Ende, zu ihrer Vollendung zu bringen. Scheint euch das eine kleine Aufgabe zu sein? Es ist eine großartige Aufgabe, die von jedem von uns verlangt, mit seinem ganzen Sein eingebunden zu sein. Gedanken – „Sich der erhaltenen Gnade bewusst sein“ weiterlesen

Ich vertraue euch all das Gute an, das auf der Erde vollbracht wird

Botschaft Jesu vom 12. April 2020 – Heiliges Osterfest

 

Ich vertraue euch all das Gute an, das auf der Erde vollbracht wird

 

„Geliebte Kinder, mein Volk,

freut euch über meinen Sieg über den Tod und die Unterwelt! Auf dem Kreuz habe ich triumphiert und ihr jubelt mir als dem geopferten Lamm zu. Ich sage euch heute, dass auch ihr ein aufgeopfertes Volk seid. Ich habe damit nicht die Absicht, euch etwas Schreckliches oder Blutiges zu sagen. Ich spreche von der Aufopferung als Opfer, das erhebt, erlöst und rettet. Aufopferung im Sinne von Heiligung und Weihe. Ihr seid ein für das Heil der Menschheit aufgeopfertes Volk.

Kinder, seht, wie es der Menschheit der Erde geht: es ist eine verwundete Menschheit. Ihre Wunden sind aber nicht verherrlicht, im Gegenteil. Sie sind voller Bitterkeit, Einsamkeit und Trostlosigkeit. Und doch habe ich mein Leben für diese und für die ganze Menschheit des Universums hingegeben, um eure Verletzungen verheilen zu lassen. Aber die Menschheit fährt fort mich zurückzuweisen, und ich kann nichts für den tun, der mich ablehnt, weil ich eure Freiheit respektiere. Ich vertraue euch all das Gute an, das auf der Erde vollbracht wird weiterlesen

Gedanken – „Ostersonntag – Tag der Auferstehung“

von Stefania Caterina und Pater Tomislav Vlašić

(übersetztes Audio)

  1. April 2020

Pater Tomislav: Liebe Schwestern und Brüder, ich wünsche euch allen, die ihr unseren Worten zuhört, ein Frohes Osterfest.

Wir werden euch die neueste Botschaft Jesu senden, der eine Anweisung insbesondere für diese Osterzeit gegeben hat, damit die Macht der Auferstehung im ganzen Volk explodieren möge; nicht nur im Volk, das schon der Kirche des ganzen Universums beigetreten ist, sondern in allen Menschen guten Willens, die sich das Heil wünschen. Ich möchte nur einige Worte aus pädagogischer Sicht hinzufügen.

Es gibt drei verschiedene Möglichkeiten, eine Haltung einzunehmen. Die erste Art ist: innerlich zu verfaulen, nur auf sich selber zu sehen, um sich selbst zu bewahren, und dabei haben wir schon verloren. Das führt dazu, dass uns jede Prüfung des Lebens hart trifft, uns niederschlägt und unser Schicksal ist der Tod. Man sieht nichts mehr und das verschließt das Leben. Es gibt eine andere Haltung: uns selbst abzusterben, unserem Egoismus, um zum Leben wiedergeboren zu werden und das ist die Haltung Jesu. Das ist der Anspruch des Gesetzes der Liebe. Aber ihr wisst gut, dass ein Samen, der keimt, auch welk werden kann, dass eine Pflanze, die zu wachsen begonnen hat, vertrocknen kann. Wir kommen also zum dritten Punkt: die Fähigkeit, den Tod, die Sinnlosigkeit und die Krankhaftigkeit zu besiegen. Gedanken – „Ostersonntag – Tag der Auferstehung“ weiterlesen