Ich habe euch alles gesagt

14. August 2021 – Vigilfeier zum Hochfest der Aufnahme der Seligen Jungfrau Maria in den Himmel

 

Botschaft der Allerheiligsten Jungfrau Maria

Ich habe euch alles gesagt

 

Ich habe euch alles gesagt. Jetzt bleibt mir nichts anderes mehr als euch zu versichern, dass ich immer bei euch sein werde, auf jedem Weg, der euch zu Gott führt. Ich werde für euch beten und mich für euch auf dem Altar des Himmels aufopfern in der ewigen Liturgie der Kirche des ganzen Universums. Danke für alle Schritte, die ihr mit mir gemacht habt und für eure Treue zu Gott und zu mir. Ich bin eure Mutter, Königin und Miterlöserin. Für euch, die ihr mich liebt, werde ich euer Polarstern sein: Im Meer des Lebens werde ich euch immer den sichersten Weg zu Jesus zeigen.

„Geliebte Kinder,

ich wende mich an die Menschheit und die Christen der Erde, insbesondere an jene, die der „Kirche Jesu Christi des Universums“ angehören.

Nach dem Weg, den ich in diesen Jahren mit euch gegangen bin, endet hier mein langes Gespräch mit euch. Der Allmächtige Herr hat bestimmt, dass die Zeit, in der ich der Menschheit der Erde öffentlich erscheine, zu Ende ist. Ich ziehe mich in die Dimension zurück, die mir eigen ist, in die Allerheiligste Dreifaltigkeit, von wo aus ich dennoch fortfahren werde, euch zu helfen und euch zu begleiten.

Jene unter euch, die in diesen Jahren mit Glauben ihren Weg gegangen sind, dürfen weder erstaunt noch erschrocken sein, denn jede Entscheidung Gottes ist immer zum Besten seiner Kinder und birgt eine erhabene Weisheit in sich, die die Bedürfnisse eines jeden und der gesamten Menschheit kennt. Auch Jesus musste seine Apostel und Jünger verlassen, um ihnen die Möglichkeit zu geben, den Heiligen Geist zu empfangen und im Glauben zu wachsen, um sein Evangelium als reife und verantwortungsbewusste Menschen zu bezeugen.[1] Dasselbe gilt für euch: Ihr seid gewachsen und der Herr erwartet von euch ein Zeugnis, das dem gerecht wird, was ihr erhalten habt.

Jetzt muss euch der Heilige Geist in die Tiefen dieses Weges führen und euch entschieden auf meinen Sohn ausrichten. Es muss euch bewusst sein, dass das ZWISCHENZEITLICHE KOMMEN JESU auf die Erde ein außergewöhnliches und epochales Ereignis für das ganze Universum ist. Es bezeichnet den Beginn dieser MESSIANISCHEN ZEIT, die auch eine ESCHATOLOGISCHE ZEIT[2] ist, in der sich alle Versprechen Gottes erfüllen müssen. Es ist eine ZEIT DES WARTENS auf das glorreiche Offenbarwerden Jesu am Ende der Zeiten; kein passives und resigniertes Warten, sondern ein freudiges und fruchtbringendes Warten für jene, die in diesen Jahren die Vereinigung mit Jesus verstanden und gelebt haben.

Der Vater hat die gesamte Schöpfung in die Hände des Sohnes gegeben, damit Er in der Macht des Heiligen Geistes handeln und in jeder Seele, die Ihn annimmt und in seinem Volk das Werk der Erlösung zur Vollendung bringen möge.[3] Daher ist es eine ZEIT DER BEKEHRUNG, die letzte, die der Menschheit gewährt wird, um Jesus Christus als Herrn und Retter anzunehmen. Es wird keine unbegrenzte Zeit sein, daher möge sich niemand täuschen und glauben, die Entscheidung, das verdorbene Leben loszulassen und sich zum wahren Dreieinigen Gott bekehren zu können, bis ins Unendliche aufschieben zu können.

Das zwischenzeitliche Kommen Jesu bezeichnet auch den Beginn der letzten Phase des PLANS DER VEREINIGUNG IN JESUS CHRISTUS DER GESAMTEN SCHÖPFUNG, der euch in diesen Jahren ausführlich erklärt worden ist. Ihr befindet euch in der letzten Phase dieses Plans von kosmischer Tragweite, der alles und alle miteinbeziehen wird, ob sie es möchten oder nicht. Jetzt ist Jesus in seiner ganzen Macht hier lebendig und gegenwärtig, auch wenn eure Augen aufgrund eurer Hartherzigkeit nicht in der Lage sind, Ihn zu sehen. Jesus ist hier und wandelt noch einmal auf den Wegen der Welt auf der Suche nach jedem verlorenen Schaf, das sich folgsam zum Heil führen lässt. Lasst Ihn nicht alleine, ihr, die ihr an Ihn glaubt, sondern begleitet sein Werk mit Glauben, Gebet und der Hingabe eures Lebens an Ihn durch mein Herz. Ihr müsst an seine Gegenwart und sein Werk in dieser Zeit glauben. Nur dieser Glaube wird euch erlauben zu verstehen, was geschehen wird müssen.

Euch wurde gesagt und ich wiederhole, dass die Ereignisse, die euch erwarten, großartig und furchterregend sein werden, reich an Gnade für den, der an den wahren Gott glaubt, aber erschreckend für den, der Ihn ablehnt. An Prüfungen wird es auch jenen nicht mangeln, die glauben, aber sie werden vom Heiligen Geist Kraft erhalten, um jede Schwierigkeit zu überwinden und aus jeder Prüfung Früchte ziehen. Wer die Hilfe Gottes ablehnt, wird sehr schwierige Tage erleben. Und nachdem der Großteil dieser Menschheit den wahren Gott nicht annimmt, wird die Erde von einer Spirale aus Angst umgeben sein und die Völker werden besorgt sein über das, was geschehen wird müssen, gemäß den Worten meines Sohnes.[4]

Im Laufe der Jahrtausende haben die Menschen der Erde von Gott alle notwendigen Unterweisungen erhalten, um als Kinder des einzigen und wahren Gottes zu leben. Das Evangelium und die Heiligen Schriften, die Lehre der wahren Kirche, die meinem Sohn treu ist, die authentischen Prophezeiungen und das Leben der Heiligen haben euch gezeigt, wie ihr euch gemäß den Gesetzen Gottes zu verhalten habt. Die Offenbarungen und Erklärungen, die ihr durch diese Webseite von zwei lebenden Mitgliedern der Zentralen Zelle[5] erhalten habt, haben vor euren Augen eine umfassende Vision des Universums und seines Geschicks geöffnet. Ihr habt alles, was ihr in dieser Zeit benötigt und könnt nicht das Gegenteil behaupten, weil ihr sonst lügen würdet.

Ich selbst habe bei vielen Gelegenheiten zu euch gesprochen, um euch den Weg aufzuzeigen. Ich habe euch alles weitergegeben, was der Herr gewollt hat. Ich war geduldig und liebevoll mit euch, auch dann, wenn ihr mich weder angenommen, noch verstanden oder meine Worte manipuliert habt. Ich habe euch immer vergeben.

Jetzt ist es Jesus, der in der Macht des Heiligen Geistes zu euch sprechen wird, in der Zeit und auf die Art und Weise, die Er bestimmen wird. Öffnet euch für Ihn, um das zu erhalten, was ihr benötigt. Bleibt Jesus und dem Heiligen Geist treu, um nicht jenes Band zu trennen, das euch mit dem Vater verbindet. Ohne die Liebe des Vaters, die euch nur Jesus und der Heilige Geist in Fülle schenken können, werdet ihr weder Frieden noch Glückseligkeit haben.

Jenen, die nicht an den wahren Gott glauben, seine Liebe ablehnen und Sklaven der Sünde sind, sage ich: Ich bete für euch, damit der Herr an euch Barmherzigkeit üben und euch den Ernst eurer Lage zu verstehen geben möge. Es ist noch nicht zu spät, euer Leben zu ändern, aber wenn ihr es nicht tut, werde ich euch nicht mehr helfen können. Schließlich werden sich jene, die sich aus freien Stücken und bewusst entschieden haben, Luzifer zu dienen im Gegenzug zu den Reichen dieser Welt, unweigerlich mit der Macht des Auferstandenen Herrn auseinandersetzen müssen und das wird kein Spaziergang sein. Denkt immer an die Worte der Bibel: „Es ist furchtbar, in die Hände des lebendigen Gottes zu fallen.“[6]

Ich habe euch alles gesagt. Jetzt bleibt mir nichts anderes mehr als euch zu versichern, dass ich immer bei euch sein werde, auf jedem Weg, der euch zu Gott führt. Ich werde für euch beten und mich für euch auf dem Altar des Himmels aufopfern in der ewigen Liturgie der Kirche des ganzen Universums. Danke für alle Schritte, die ihr mit mir gemacht habt und für eure Treue zu Gott und zu mir. Ich bin eure Mutter, Königin und Miterlöserin. Für euch, die ihr mich liebt, werde ich euer Polarstern sein: Im Meer des Lebens werde ich euch immer den sichersten Kurs auf Jesus hin zeigen.[7]

Ich segne euch im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes.“

[1] Vgl. Joh 16,7

[2] Eschatologisch: das endgültige Geschick des Menschen und des Universums betreffend (aus dem On-line Wörterbuch Treccani)

[3] Vgl. Joh 3,35; Joh 5,19-30

[4] Vgl. Lk 21,26

[5] Das bezieht sich auf Stefania Caterina und Pater Tomislav Vlašić

[6] Vgl. Heb 10,31

[7] Der Polarstern ist ein Stern, der immer, an jedem Tag des Jahres mit freiem Auge sichtbar ist und den Norden anzeigt. Über die Jahrhunderte hinweg war er der einzige Anhaltspunkt für Seeleute, um den Norden zu ermitteln und sich bei nächtlicher Navigation zu orientieren.