Anweisungen für diese Zeit

29. September 2019, Hochfest der sieben großen Erzengel

 Botschaft des Heiligen Erzengels Michael

„Ich grüße euch, geliebte Schwestern und Brüder,

hier bin ich heute, unter euch, um euch die Wünsche des Allerhöchsten Herrn für dieses Volk und für die Menschheit mitzuteilen. Es sind drei wichtige Punkte für diese letzten Monate des Jahres und für das kommende Jahr. Ihr wisst, dass für euch das neue Jahr mit dem Hochfest Christkönig beginnt, an dem alles zusammengefasst wird und alles neu beginnt.

  • Der erste Punkt ist folgender: Gott möchte, dass dieses Volk sein Priestertum vollkommen ausübt.

Ich muss euch sagen, Schwestern und Brüder, dass von der Erde ein schrecklicher Schrei aufsteigt, der das Universum erschüttert. Die Erde ist in Gefahr. Die Menschheit dieses Planeten leidet furchtbar. Sie hat keinen Weg der Rettung ohne Jesus Christus. Dieses priesterliche Volk muss einen Leib und einen Geist bilden, um den Schrei dieser Menschheit zum Herrn zu erheben. Ihr seid Mütter und Väter für diese Menschheit, das dürft ihr niemals vergessen. Die Mütter und Väter wachen über alle ihre Kinder. Es gibt viele Kinder Gottes auf diesem Planeten, kleine und große, die leiden und verfolgt, mit Füßen getreten und verachtet werden, weil sie Kinder Gottes sind. Es gibt viele andere, die noch nicht wissen, dass sie Kinder Gottes sind und auf ein Zeichen des Volkes warten, um ein neues Leben und neue Menschen zu erblicken.

Es ist Zeit, dass in euren Feiern und Liturgien, wenn ihr euch alle gemeinsam trefft, wenn ihr in den Zellen seid oder alleine, der Schrei der Erde auf jedem Altar der Erde dargebracht wird. Gemeinsam mit uns Erzengeln, mit den außergewöhnlichen Werkzeugen und den neuen Priestern wird das priesterliche Volk diesen Schrei von allen Altären der Erde erheben. Es wird von Gott die Gnade erhalten, mit seinem Dienst alle Altäre der Erde abzudecken, auch dort, wo es keine würdigen Priester gibt.

Deshalb ist es notwendig, dass euch bewusst wird, ein Leib zu sein, auf der Erde und im ganzen Universum. Alles, was ihr aufopfern werdet, werdet ihr gemeinsam mit dem ganzen Volk des Universums aufopfern, das jetzt auf die Erde blickt, dem letzten Planeten, der in die Fülle eintreten muss. Seid euch dieses eures Dienstes bewusst.

  • Der zweite Punkt ist eng mit dem ersten verbunden und ist eure Reinigung, als Einzelne und als Volk.

Ihr wisst aus dem Alten Testament, dass sich das israelitische Volk immer vor großen Ereignissen reinigte[1]. Die Ereignisse, die euch erwarten, sind viel größer als jene von damals, deshalb muss dieses Volk bereit und gereinigt sein. Ich lade euch daher ein, als Einzelne und als Volk, euch von all dem zu befreien, was euch noch bedrückt: Ängste, Zweifel, Sorgen, Verbitterung, Zwietracht, usw. Jeder von euch weiß, was er loslassen muss, aber jetzt muss auch das Volk jede Finsternis von sich fortjagen.

Von jetzt an werden unter dem heiligen Volk Gottes keine Uneinigkeiten, Unstimmigkeiten und Heuchelei mehr toleriert. Euer Ja muss Ja sein. Wer inmitten dieses Volkes Unkraut sät, wird beiseite gelassen. Daher lade ich euch ein, euch aufrichtig innerlich zu betrachten und auch das zu betrachten, was unter euch nicht funktioniert. Es gibt auch Sünden eines Volkes, nicht nur des Einzelnen. Wenn jedoch jeder die Finsternis in sich besiegt, wird er auch die Finsternis des Volkes und der Erde verzehren. Während ihr das Böse in euch besiegt, besiegt ihr es um euch, im Volk und in der Welt. Auf diese Weise werdet ihr durch eure mit Liebe und Freude angenommene Reinigung die Tragödien der Menschheit tilgen.

Ihr werdet euch jetzt fragen, ob Prüfungen kommen werden. Ja, sie werden kommen, aber ich sage euch, dass die Menschheit der Erde bereits jetzt in Prüfungen gedrängt ist. Die Prüfungen des Volkes Gottes werden fein und tiefgehend sein. Sie werden ein Kampf zwischen eurem Geist und dem Geist der Welt sein. Das wird die große Prüfung des Volkes sein: die feindlichen Mächte niederzuschlagen, das Wirken des Bösen zu tilgen, das Böse mit dem Guten zu besiegen. Deshalb werdet ihr darum gebeten, rein zu sein; ich sage nicht perfekt, denn niemand von euch ist perfekt, nicht einmal ich bin es, denn ihr und ich sind Geschöpfe. Ihr werdet vielmehr darum gebeten, aufrichtig, offen, großzügig und bereit zu sein, eure Standpunkte loszulassen und die Neuheit des Lebens anzunehmen. Bereit, euch von euren Ideen und Projektionen entleeren zu lassen, um die Macht, die Liebe, die Weisheit und die Güte Gottes anzunehmen.

Was müsst ihr tun? Ihr müsst euch fest mit den drei Säulen verankern, die euch gegeben wurden: das Opfer des Lebens an Gott durch das Unbefleckte Herz Mariens, ein aufrichtiges, großzügiges, totales Opfer; die Integrität in den Gedanken, den Worte und den Handlungen; die Gemeinschaft unter euch und mit dem ganzen Volk des Universums, mit den außergewöhnlichen und gewöhnlichen Werkzeugen, die in dieser Zeit wirken.

Ihr seid ein machtvolles gewöhnliches Werkzeug auf der Erde und deshalb lade ich euch ein, euch von allem zu befreien, was euch noch daran hindert, vollkommen eure Mission auszuüben. Gott wird euch die Kraft schenken, jede Prüfung zu überwinden und ihr werdet innerlich auferstehen. Innerlich auferstehen bedeutet auch, von oben aufzuerstehen, von einem Gedanken, der über euch steht, der Gedanke Christi, der von oben kommt, sich aber in euch verkörpern möchte. Es gibt den Gedanken eines Volkes und nicht nur den Gedanken der Einzelnen und ich bitte euch, dass der Gedanke Christi in euch, unter euch und durch euch in der Welt leben möge.

  • Der dritte Punkt, der vervollständigt, was bis jetzt gesagt wurde, ist folgender: der Herr möchte, dass diese letzten Monate des Jahres und das ganze nächste Jahr dem Heiligen Geist geweiht seien.

Ruft den Heiligen Geist an, bringt euch Ihm vollkommen dar. Ehrt Ihn, segnet Ihn, verkündet seine Größe unter euch und in euch. Nur der Heilige Geist wird euch dazu fähig machen, die Ereignisse zu verstehen und an ihnen teilzunehmen. Die Ereignisse werden beginnen und groß sein, aber sie werden sehr fein sein. Der Großteil der Menschheit wird sie nicht bemerken, aber ihr müsst sie sehen. Sie werden vor euren Augen geschehen, ihr werdet sie verstehen und vor Gott bringen. Deshalb benötigt ihr den Heiligen Geist.

Stellt euch vor, ihr seid in einem finsteren Zimmer voll Rauch: ihr könnt nicht atmen und ihr seht nichts. Jetzt stellt euch vor, dass jemand in dieses Zimmer kommt und ein großes Fenster öffnet, durch das Licht und reine Luft hereinkommen. Das macht der Heilige Geist in euch: Er öffnet euch für das Licht und die Reinheit des Geistes. Ihr benötigt den Heiligen Geist. Die Erde braucht Ihn. Fleht den Heiligen Geist an, damit Er auf diese Menschheit herabkomme und die Wunden der Kleinen und Armen heilen möge; sie sind wie die Wunden von Lazarus[2], die keiner sehen möchte. Ihr jedoch, wendet euer Gesicht nicht ab von den Wunden dieser Welt. Betrachtet, was auf der Erde geschieht, auch wenn es für euch unangenehm sein kann, auch wenn es manchmal einfacher ist sich wegzudrehen. Die Zeit ist vorbei, in der der Blick abgewandt wird, denn das Volk Gottes ist gesandt, die Lepra dieser Menschheit zu hegen und ihr dürft keine Abscheu vor ihren Wunden haben. Seht sie an, opfert sie auf, hegt sie.

Das ist für jetzt alles, Schwestern und Brüder. Ihr werdet jede notwendige Hilfe erhalten. Gott hat große Gnaden für euch vorgesehen, daher seid bereit sie anzunehmen. Alles wird gut werden, denn alles wird gut in Gott. In Gott wird immer alles gut, sorgt euch niemals. Lebt im Glauben, in der Hoffnung, in der Liebe. Gott vertraut euch viele Kinder an: liebt sie, hegt sie, segnet sie.

Ich bin euch nahe und segne euch gemeinsam mit allen Erzengeln und Engeln, mit allen außergewöhnlichen Werkzeugen und dem ganzen Volk des Universums. Erhaltet den Segen Gottes, im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes.“

[1] Vgl. Es 19,10-11

[2] Vgl. Lk 16,19-31

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s