Rubrik „Das gesunde Leben” der Zelle der Ärzte

Vorstellung

Liebe Schwestern und Brüder,
wir möchten eine Rubrik der Medizin ins Leben rufen, um unsere Sicht auch in diesem so wichtigen Bereich mit allen teilen zu können. Wir sind eine Zelle von Ärzten, die in den Weg des Neuen Volkes eingefügt ist und am Programm der Vereinigung in Christus, dem Sohn Gottes, teilnimmt. Er ist das Zentrum unseres Handelns.
Nach dem Abschluss in Medizin und Chirurgie sowie der Spezialisierung haben sich unsere Kenntnisse durch verschiedene Kurse auf dem Gebiet der psychosomatischen Medizin, der Homöopathie, der Geburtshilfe, usw. erweitert. Durch den Weg im Neuen Volk sind diese Kenntnisse in Einklang gelangt und haben ihre Vollständigkeit gefunden.
Was wir berichten entspringt unseren Berufserfahrungen, die „in unseren Glaubensweg eingebettet sind“. Wir leben unseren Beruf als Dienst, in Gemeinschaft mit dem Neuen Volk der Erde und des ganzen Universums sowie mit den Außergewöhnlichen Werkzeugen. Dieser Gemeinschaft entspringen Kraft und Gnade.
Wie jedes Mitglied des Neuen Volkes haben auch wir unser Leben Gott aufgeopfert und mit seiner Hilfe versuchen wir, die Gemeinschaft und die Unversehrtheit, also die Vollständigkeit zu leben. Wir leben das Priestertum, das wir in der Taufe erhalten haben, indem wir, der Besonderheit unserer Arbeit entsprechend, den Patienten, sein Leiden und seine Erlebnisse Gott darbringen; wir laden den Patienten dazu ein, dasselbe zu tun, da auch ein kranker Körper Gott dienen kann und eine dem Herrn aufgeopferte Krankheit kann dem Herrn erlauben, das Leben zum Besseren zu verwandeln.
Wir glauben, dass der Mensch aus Geist, Seele und Körper besteht, die eng miteinander verbunden sind und miteinander kommunizieren, daher müssen wir der Gesamtheit des Patienten Aufmerksamkeit schenken und nicht nur einem Symptom oder einem Organ.
Wir glauben auch, dass jeder Mensch einzigartig ist, denn Gott hat uns einzigartig und unnachahmlich erschaffen und dass es wichtig ist, diese Einzigartigkeit sowohl in der Gesundheit als auch in der Krankheit wahrzunehmen und deshalb auch in der Diagnose und in der Behandlung. Wir bemerken, dass die Krankheit manchmal das Zeichen eines tiefgehenden Unbehagens der Seele oder der Verschlossenheit des Geistes ist. Wenn es also notwendig ist, helfen wir dem Patienten dabei, die Ursache des inneren Leidens zu verstehen oder laden ihn dazu ein, die Hindernisse zu beseitigen, die das Leben Gottes in ihm nicht völlig fließen lassen; oder wir raten ihm, unversehrt und vollständig vor Gott zu sein und Ihm die Grenzen und Schwächen darzubringen. Darüber hinaus ermutigen wir alle, auf den Geist Gottes zu hören, der zu ihrem Geist spricht, da wir wissen, dass die vom Herrn vorgesehene Heilung vom Geist ausgeht und von dort aus den Körper erreicht.
Obwohl wir uns all dessen bewusst sind, verwenden auch wir, wie jeder Arzt, Medikamente und diagnostische Hilfsmittel. Außerdem wissen wir, dass die Krankheit durch die Erbsünde in die Welt gekommen ist und häufig bemerken wir, dass die Patienten die Konsequenzen der Sünden der vorhergehenden Generationen erleiden.
Für unsere weiteren Ausführungen ist es von grundlegender Bedeutung genau zu erklären, was wir unter Geist, Seele und Körper verstehen und welche Dynamik zwischen ihnen besteht.
Der Geist ist das Zentrum des menschlichen Wesens, in dem der Geist des dreifaltigen Gottes gegenwärtig ist und wirkt. Die Seele ist jener empfindsame Teil, in dem sich unsere Gefühle und Empfindungen befinden. Sie hat ein Gedächtnis, einen Verstand und einen Willen und ist mit Sinnen ausgestattet. Der Körper ist der greifbare Teil, der durch die Sinnesorgane Zugang zur Außenwelt hat.
Geist, Seele und Körper kommunizieren miteinander. Der Geist erhält vom Heiligen Geist die Primärenergie, die von den drei Personen der Allerheiligsten Dreifaltigkeit ausgeht und teilt sie der Seele mit. Die Seele gibt sie ihrerseits an den Körper weiter und erlaubt dem Menschen in Harmonie zu leben entsprechend dem Plan Gottes, des Schöpfers. Der Körper erhält durch die Sinnesorgane viele Reize der Außenwelt, die er an die Sinne der Seele weitergibt, die diese wiederum aufbereiten und dem Geist mitteilen können, wo das menschliche Wesen in seiner Gesamtheit erneuert wird.

von Stefania Caterina und Tomislav Vlašić