Gedanken – „Von Maria hervorgebracht“

von Pater Tomislav Vlašić

(übersetztes Audio)

  1. November 2020

Liebe Schwestern und Brüder, ich wünsche euch ein schönes Hochfest Christkönig. Ich habe nicht zu euch gesprochen, weil ich denke, dass genügt, was Jesus Christus zu euch gesagt hat[1]. Er hat angekündigt, dass das kommende Jahr Ihm, Jesus Christus, dem König des Universums gewidmet sein wird, damit sich seine königliche Würde in seinem ganzen Volk ausdrücken und all jene erreichen möge, die seinem Reich angehören möchten.

Ich möchte wegen dem morgigen Tag zu euch sprechen. Wie ihr wisst, wollte Jesus, dass am Tag, nach dem seine königliche Würde gefeiert wird, die Königin des Universums gefeiert würde[2] und das tun wir morgen, weil Er möchte, dass seine königliche Würde eng mit der Würde der Allerheiligsten Mutter Maria verbunden ist.

In diesem Jahr, das dem Heiligen Geist gewidmet ist, wird all jenen, die guten Willens sind, die Gnade geschenkt, starke Impulse der Allerheiligsten Dreifaltigkeit zu erhalten und sich durch Jesus Christus mit dem Leben der Allerheiligsten Dreifaltigkeit zu vereinen. Mit der Weihe an die Allerheiligste Dreifaltigkeit am 19. Januar dieses Jahres[3], hat das mächtige Wirken der Allerheiligsten Dreifaltigkeit begonnen. Sie bezeichnete einen Zielpunkt für jene, die sich darauf vorbereitet haben und einen Ausgangspunkt[4], denn in Gott ist alles in Bewegung, es entwickelt sich alles weiter und wird perfektioniert. All das geschieht im dreifaltigen Wirbel.

Die Gnade dieser Zeit führt uns also in die Fülle des Lebens. Wir wurden dazu berufen, die Allerheiligste Dreifaltigkeit anzuerkennen, anzunehmen und an ihrem Werk teilzunehmen; gleichzeitig wurden wir aufgerufen, die Drei Personen der Allerheiligsten Dreifaltigkeit in ihrer Individualität kennenzulernen, uns mit der Schöpferkraft des Vaters, der Erlösung des Sohnes und der Heiligung durch den Heiligen Geist zu vereinen. In diesem Jahr hat der Heilige Geist mit ganzer Macht die Menschheit der Erde berührt und aufgeweckt, damit sie diese Gnade annehmen kann.

Gleichzeitig hat der Heilige Geist in diesem Jahr immer mehr die Kirche offenbart, die einzige Kirche im ganzen Universum, jene, die der Allerheiligsten Dreifaltigkeit angehört. Es ist richtig zu sagen, dass Er sich in der Kirche offenbart und sich immer mehr zeigt, aber gleichzeitig offenbart Er jeden von uns und uns alle gemeinsam in der Fülle des Lebens mit der Allerheiligsten Dreifaltigkeit. In diesem Jahr ist auf besondere Weise die Figur der Muttergottes, der Mutter und Miterlöserin der Menschheit ans Licht gekommen[5], und ich möchte diese Aufmerksamkeit Ihrem morgigen Hochfest widmen, dem Hochfest der Mutter und Königin des Universums.

Es ist sehr wichtig, dass die Figur der Allerheiligsten Jungfrau Maria durch die Gnade Gottes in vollem Ausmaß in uns zum Vorschein kommt. Sie ist der Schlüssel für unser Leben, für das Leben der Kirche, weil Sie die Mutter der Kirche ist. Dadurch, dass Sie in uns erstrahlt und triumphiert, bringt Sie viele Kinder hervor. In erster Linie bringt Sie jeden von uns hervor, der sich wirklich ihrem Unbefleckten Herzen weiht. Ich habe gesagt, dass wir aufgerufen sind, die Drei Göttlichen Personen einzeln, in ihrem Wirken kennenzulernen. Jetzt füge ich hinzu, dass wir in die Tiefe und in die Fülle gehen müssen, um die Mutter Gottes, die Miterlöserin und Königin der neuen Schöpfung, die Allerheiligste Jungfrau Maria kennenzulernen.

Zum Zeitpunkt der Empfängnis eines jeden vertraut der Vater den, der „Ja“ zum Ihm sagt, dem Sohn und Erlöser an und der Heilige Geist bestätigt dies. Der Sohn vertraut ihn der Mutter an, der neuen Eva. Es ist wichtig zu verstehen, dass wir zum Zeitpunkt der Empfängnis von der Unbefleckten Mutter angenommen werden, die bereit ist, die Miterlöserin zu sein und jedem von uns dort zu helfen, wo er schwach ist, genau so wie jede Mutter in sich das Leben nährt und formt, es hervorbringt, es begleitet und sich wünscht, dieses Leben möge in seiner völligen Pracht erstrahlen. Das ist zum Zeitpunkt der Empfängnis geschehen. Wir wurden der Unbefleckten Mutter Maria anvertraut, der Miterlöserin und Königin der neuen Schöpfung, und Sie, die Mutter, bringt die neuen Kinder hervor.

Es ist also sehr wichtig, dass wir in dieser Zeit, die auf das Jahresende zugeht und in der wir schließlich auch das Hochfest der Unbefleckten feiern – die gesamte Adventszeit stellt die Figur der Mutter in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit – zu einer wahren Verehrung von Maria gelangen. Vor allem möge in uns das Bewusstsein erwachen, dass wir aufgrund der Gnade von der Unbefleckten Mutter empfangen wurden, dass Sie uns beschützt, uns fördert und auf uns achtet, und dass wir in dieser Zeit mit Christus, von Christus und durch Christus dahin gebracht werden, die Fülle zu erreichen. Maria ist die Mutter der Kirche. Das, was für jeden von uns gilt, gilt auch für die ganze Kirche, das heißt für unsere Gemeinschaft der Kinder Gottes, damit die gesamte Kirche die wahre Verehrung wiederfinden möge und die Mutter Gottes, die Mutter der Menschheit, die Mutter der Kirche und Maria als erhabenstes Mitglied, das Mitglied schlechthin der Kirche völlig versteht. Jetzt ist der Augenblick, in dem die wahre Verehrung an Maria erwachen muss. Jetzt ist der Augenblick, in dem wir verstehen und sich in uns all das entwickeln kann, was Sie uns durch ihre Erscheinungen schenken wollte, insbesondere durch die letzten Erscheinungen für die Menschheit der Erde in Medjugorje.

Ich möchte euch nur einen Abschnitt der Botschaft der Muttergottes in Erinnerung rufen, die wir durch Stefania am 1. Januar 2019 erhalten haben[6]. Wenn ihr mir euer Leben gebt, werde ich euch ständig erneuern. Dann werden eure Worte Worte des Lebens sein, die frisch hervorquellen, wie eine Quelle, die immer lebendig ist. Daher lade ich euch ein, euren Weg in der Stille zu vertiefen und alle Unterweisungen, die euch geschenkt wurden, wertzuschätzen, wie ich euch bereits erklärt habe.“ Die Einladung also, in der Stille alles zu vertiefen; in der Stille, in der der Heilige Geist spricht. Und weiter: „Daher benötige ich alle Werkzeuge wie jeden von euch, wie die Stiftung und wie dieses ganze Volk, damit sie meine Kinder erwecken und sie zu mir bringen, damit ich sie zu Gott bringen kann. Ich bitte euch daher, mir in diesem meinem Werk zur Seite zu stehen.“ Zum Schluss noch ein sehr wichtiger Satz: „Der Herr wird nicht vorher kommen, bevor ich nicht alle Kinder geboren habe, die ich gebären muss; das werde ich mit eurer Hilfe tun.“ Ich möchte, dass sich diese Worte in uns alle einprägen.

Ich segne euch, damit ihr die Allerheiligste Dreifaltigkeit kennenlernt, euch mit dem Werk des Vaters vereint, der fortwährend hervorbringt, mit dem Werk des Sohnes, der fortwährend erlöst, mit dem Heiligen Geist, der fortwährend heiligt und belebt und mit der Allerheiligsten Jungfrau Maria, in der Jesus Christus empfangen wurde, in der der Mystische Leib Christi empfangen wird und der Ihr, der Mutter und Königin der neuen Schöpfung, anvertraut wird. Die mächtige Gnade der Königin der Engel komme auf euch herab. Mögen euch die Engel, alle Heiligen, die gesamte Kirche begleiten, damit ihr die Macht der Gnade dieser Zeiten erfahren könnt. Ich segne euch, damit diese Zeit der Epidemie, in der viele von euch ihre Häuser nicht verlassen können, keine Belastung für euch ist, sondern ihr mit Dankbarkeit eure Herzen öffnen und euren Familien helfen könnt sich zu öffnen und an diesem großen Werk teilzunehmen, das die ganze Menschheit der Erde und des Universums heilt, im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes.

[1] Vgl. Botschaft Jesu vom 21. November 2020 „Seid bereit für die Schlacht“, veröffentlicht in „Unterwegs zur neuen Schöpfung – Band 7, 2020“, S. 130 und auf https://unterwegszurneuenschoepfung.org

[2] Siehe „Über die Große Barriere hinaus“, Kapitel 2 „Sie ist Mutter, weil Sie Königin ist“, S. 40

[3] Für das Weihegebet an die Allerheiligste Dreifaltigkeit verweisen wir auf die Rubrik „Weihegebete und Gebete“ auf unserer Webseite https://unterwegszurneuenschoepfung.org

[4] Vgl. Botschaft Gott Vaters vom 19. Januar 2020 „Ich erneuere mit euch mein Bündnis“, veröffentlicht in „Unterwegs zur neuen Schöpfung – Band 7, 2020“, S. 32 und auf unserer Webseite

[5] Vgl. Botschaft der Allerheiligsten Jungfrau Maria und Miterlöserin vom 22. Februar 2020 „Ich bin die Miterlöserin der Menschheit“, veröffentlicht in „Unterwegs zur neuen Schöpfung – Band 7, 2020“, S. 39 und auf unserer Webseite

[6] Vgl. Botschaft der Muttergottes vom 1. Januar 2019 „Ich bringe euch hervor, denn ich bin eure Mutter“, veröffentlicht in „Unterwegs zur neuen Schöpfung – Band 6, 2018-2019“, S. 59 und auf https://unterwegszurneuenschoepfung.com