Geht auf die Vergebung zu

Botschaft der Allerheiligsten Jungfrau Maria vom 1. August 2020 – Vorabend zum Hochfest der Königin der Engel

 

Geht auf die Vergebung zu

 

„Geliebte Kinder,

ich grüße euch am Vorabend dieses Tages, der mir in besonderer Weise lieb und teuer ist, an dem ihr mich als Königin der Engel feiert und der Vergebung gedenkt, die mein vielgeliebter Sohn, der Heilige Franziskus[1] erlangt hat. Ich bin dankbar, gemeinsam mit euch feiern zu können. Ich bin auch Gott und euch dankbar, für all eure Schritte und euren Weg.

Kinder, die Vergebung ist kein magischer oder einseitiger Akt, der von Gott kommt, sondern sie ist der Gipfel eines Prozesses, durch den sich die Seele an Gott wendet, weil sie ihre Sünde sieht, sich bewusst ist, von den Gesetzen Gottes entfernt zu sein und bittet um die Hilfe des Herrn, um ihre Verfehlungen zu überwinden. Die Vergebung ist Frucht des Wegs der Einzelnen und eines Volkes, denn es gibt auch Sünden im Volk; das Volk Gottes auf der Erde hat viele Sünden begangen.

Ich bitte euch heute, gemeinsam mit mir einen Weg der Reinigung von jeder Sünde zu gehen, nicht nur einen persönlichen, sondern des ganzen Volkes Gottes. Denkt daran, dass das neue Volk, das heißt die Kirche Jesu Christi des Universums, die Fähigkeit in sich trägt, für die Sünden zu sühnen und die Verfehlungen des restlichen Volkes Gottes auszugleichen. Auf der Erde gibt es viele Kinder Gottes guten Willens, die von der Welt beschmutzt sind, eingefügt in eine schwierige, dornige Wirklichkeit. Sehr häufig verfallen sie auf oberflächliche Weise der Sünde, ohne nachzudenken. Die Kirche Jesu Christi des Universums geht also im Namen vieler Kinder Gottes einen Weg hin zur Vergebung.

Ich lade euch auf diesen Weg ein, jeden und alle gemeinsam, um für viele Schwestern und Brüder die Vergebung zu erlangen, wie sie der Heilige Franziskus erlangt hat. Jetzt ist es ein Volk, das sie für jenen Teil der Menschheit erlangen muss, der der Boshaftigkeit noch entrissen werden kann. Leider möchte ein Großteil der Menschheit auf der Erde und im Unteren Universum diesen Weg nicht gehen und trachtet nicht danach, ihre Sünde wiedergutzumachen, vielmehr findet sie Gefallen am Bösen, das sie tut, wie ihr jeden Tag sehen könnt.

Deshalb muss Gott noch einmal eingreifen, um die Menschheit, die Ihm angehört, endgültig von jener zu trennen, die Satan angehört. Heute, wo ihr insbesondere der Engel gedenkt, die mich umgeben und mir treu dienen, sage ich euch, dass der Vater dabei ist, die Engel auszusenden, um das einzusammeln was Sein ist und ein für alle Mal den Weizen vom Unkraut zu trennen[2]. Ihr werdet das machtvolle Werk Gottes durch seine Engel sehen. Ihr werdet viele Mächtige, viele Systeme und Festungen des Feindes fallen sehen, weil die Engel das gesamte Universum durchqueren werden. Ich bitte euch, euch geistig mit ihnen, ihrem Gebet und ihrem Wirken zu vereinen.

Bereitet euch auf das Hochfest des Vaters vor, das für euch äußerst wichtig ist[3]. Es ist eine großartige Kreuzung zwischen dem, was ihr bis jetzt getan habt und dem, was ihr ab jetzt tun werdet. Jedes Mal, wenn ihr den Vater ehrt, segnet, Ihm dankt und Ihn der Welt näherbringt, macht ihr einen großen Schritt auf eurem Weg. Deshalb ist dieses Hochfest, das ihr jedes Jahr feiert, ein großer Schritt nach vorne für euch alle. Der Vater wird zu euch sprechen und euch sein Wort offenbaren. Bereitet euch vor und bereitet die Menschen, die euch anvertraut wurden, durch euer Leben, das Gebet und die Hingabe vor.

Die Zeit, in der ihr lebt, ist eine ernste Zeit. Die Menschheit der Erde ist nicht nur von der Pandemie betroffen, die den Körper trifft, sondern vor allem von der spirituellen Pandemie, die die Sünde gegen den Heiligen Geist ist, die größte Sünde, die auf der Erde wütet.

Kinder, das was ich euch gesagt habe, ist wichtig: geht auf die Vergebung zu, bittet um sie für die Kinder Gottes, um sie dem Tod zu entreißen. Helft mir bei diesem Werk, denn ohne Umkehr wird es schwierig, viele vor dem Tod zu retten. Ohne den aufrichtigen Wunsch nach dem Leben Gottes bleibt die Menschheit im Tod.

Ich segne euch und bin euch nahe, im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes.“

[1] Der Franziskanerorden feiert am 2. August das Fest der Heiligen Maria von den Engeln. „Der Heilige Franziskus sorgte aufgrund seiner einzigartigen Liebe zur Seligsten Jungfrau auf besondere Weise für das Kirchlein, das der Heiligen Maria von den Engeln geweiht war und auch Portiuncula genannt wurde. … Auf dieselbe Kapelle geht gemäß der Überlieferung der historische vollständige Ablass (die Vergebung von Assisi Anm.d.Ü.) zurück, die die höchsten Pontifices später bestätigten und auf zahlreiche andere Kirchen erweiterten.“ Aus dem Franziskanischen Stundenbuch Ed. Messaggero Padova.

[2] Vgl. Mt 13,36-42

[3] Jedes Jahr feiert die Kirche Jesu Christi des Universums, die auf der Erde gegenwärtig ist, am 7. August das Hochfest Gott Vaters und weiht Ihm die ganze Erde.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s