Gedanken – „Pfingsten feiern“

von Stefania Caterina und Tomislav Vlašić

(übersetztes Audio)

  1. Mai 2020

Tomislav Vlašić: Liebe Schwestern und Brüder, ich wünsche euch ein schönes Hochfest von Pfingsten und die Gnaden, die der Heilige Geist herabkommen lässt und euch, uns allen an diesem Hochfest mitteilen möchte.

Ich möchte euch einige Dinge sagen, wie wir dieses Pfingstfest feiern und wie wir daran teilnehmen können, das etwas ganz Besonderes und unnachahmlich ist. Vor dem Konzil wurde an zwei Tagen Pfingsten gefeiert, am Sonntag und am darauffolgenden Montag. In manchen Ländern gibt es von diesem Montag noch eine Spur, aber diese Spur hat sich in einen freien Tag verwandelt. In der Vergangenheit wurden zusätzlich zur Novene acht Tage Pfingsten gefeiert und endete mit der Feier der Allerheiligsten Dreifaltigkeit. Auf diese Weise endete die Osterzeit. Habt ihr den Zusammenhang verstanden?

Es ist sehr wichtig zu verstehen, wie in diesem Jahr die dreifaltige Macht, das dreifaltige Handeln auf die Erde herabgekommen ist, wie es seit der Schöpfung und dem ersten Kommen des Herrn Jesu Christi nicht mehr zu sehen war. Dieses Wirken ist maßgebend dafür, das ganze Volk, jede Seele guten Willens in die neue Schöpfung zu bringen und es drängt mit aller Kraft nach vorne. Der Heilige Geist erfüllt die Wünsche des Dreieinigen Gottes, den Wunsch des Vaters durch den Sohn. Durch die Verdienste des Sohnes, auch des Vaters, der den Sohn für die Kinder aufgeopfert hat, wirkt der Heilige Geist. Ich möchte aber in wenigen Worten das zusammenfassen, was wir in dieser Zeit als Weg erhalten haben.

Den ersten Schritt, den Gott durch die Unbefleckte Mutter gewirkt hat – und Er wollte es in Medjugorje tun – hat Er durch den kleinen Rest getan, und zwar, indem Er den kleinen Reist mit der Kirche Jesu Christi des ganzen Universums vereint hat. Er hat all jene vereint, die Kinder Gottes sind und durch Jesus Christus erlöst werden möchten. Es wird also alle Macht der Heiligen, der Gerechten, der Seelen des Fegefeuers, das Leiden der lebenden Kinder Gottes in das Wirken des Heiligen Geistes miteinbezogen und der Heilige Geist erweckt all das Gute gemäß den Plänen Gottes.

Morgen ist auch der Tag des Besuchs der Heiligen Jungfrau Maria bei der Heiligen Elisabet[1]. Denkt an die Worte des Heiligen Lukas: «Als Elisabet den Gruß Marias hörte, wurde sie vom Heiligen Geist erfüllt»[2]. Ihr könnt also verstehen, was uns die Muttergottes in den letzten Botschaften gesagt hat[3]. Wenn Elisabet, wenn ihr Sohn in ihrem Schoß, einen so starken Impuls des Heiligen Geistes erhalten haben, was hat unsere Mutter gefühlt, als Sie den Dreieinigen Gott in sich, in ihrem ganzen Sein angenommen hat? Jetzt handelt es sich nicht um den Besuch bei Elisabet, bei Johannes dem Täufer, bei einigen Menschen, sondern es handelt sich um die ganze Menschheit. Denkt daran, dass uns die Muttergottes aufgerufen hat, uns in allen eucharistischen Heiligtümern, aber auch in allen heidnischen Heiligtümern aufzuopfern[4], das heißt in allen heidnischen Seelen, in jenen, die Ja gesagt haben, in allen Hybriden, in allen Fällen, in denen man nicht weiß, wie man sie erreichen soll, um mit Ihr zu gehen und Jesus zu folgen, wo immer Er sich aufopfert, damit sich die Kirche des ganzen Universums Ihm hingeben kann.

In diesem Zusammenhang könnt ihr die Miterlöserin Maria sehr gut verstehen. Im Plan Gottes dringt das dreifaltige Wirken durch Sie in Elisabet und in Johannes den Täufer ein, aber heute dringt sie in jede Seele ein, nicht nur in einige Propheten; in jede Seele, jeden Menschen, jedes Geschöpf, um es durch die Unbefleckte Mutter, Miterlöserin und Königin zur Einzigartigkeit und zur Fülle zu bringen. Erinnert euch daran, dass die Muttergottes uns gesagt hat: „Bis jetzt hatte ich keine Kirche, in der ich meine Vorzüge offenbaren konnte“[5]. Wir sind also dazu aufgerufen, als einzige Kirche teilzunehmen, jene, die im Gedanken Gottes ist, von Jesus gegründet wurde und zu Jesus zurückkehren muss; ein Geist zu sein, der uns durch Ihn mit dem Vater vereint. Hier öffnet sich also ein wunderbares Szenarium für den, der an der Kirche Jesu Christi des Universums teilnehmen möchte. Im Zentrum des Volkes die Unbefleckte Mutter. Ihre Unbeflecktheit schenkt jeder Seele die Möglichkeit, sich für Gott zu entscheiden und der Heilige Geist bestätigt diese Entscheidung durch die Unbefleckte Mutter. Wer den Plan Gottes zurückweist, der durch die ganze Kirche Gottes geht, die Mutter, die uns hervorbringt, eingeschlossen, stellt sich gegen den Heiligen Geist. Dann wir die Trennung endgültig.

Ich lade euch ein, diese Woche gerade in diesem Sinn zu leben, wie uns in der Botschaft des Heiligen Geistes gesagt wurde und die wir euch übermitteln, sobald sie vorbereitet ist: kreativ zu sein. Was bedeutet kreativ zu sein? Es bedeutet, dass Er uns wie die Apostel sendet, dass in uns, wie uns gelehrt wurde, die Macht des Heiligen Geistes beginnt, unser ganzes Sein miteinbezieht und unseren Geist überall hinbringt. Und die Kirche wird größer, geht weiter und niemand kann sie aufhalten; sie geht auf das glorreiche Kommen Christi zu. Das ist das Werk der Allerheiligsten Dreifaltigkeit, die sich im Wirken des Sohnes und des Heiligen Geistes ausdrückt, um jede Seele zum Ursprung und zur Vollendung zu bringen, auch den größten Sünder, der bereit ist, die Gegenwart des Heiligen Geistes durch die Unbefleckte Mutter und durch die Kirche des ganzen Universums anzunehmen. Warum hebe ich die Unbefleckte Mutter, Miterlöserin und Königin und die Kirche hervor? Weil Gott direkt retten könnte, aber nicht direkt rettet, weil alle Mitglieder der Kirche des ganzen Universums durch die Mutter kreativ werden müssen, die uns erneuert und jedem von uns die Möglichkeit gibt, durch ihre Unbeflecktheit vorwärts zu gehen.

In diesem Sinn verstehen wir auch die Worte des Heiligen Paulus im Brief an die Römer[6], dass der Heilige Geist in uns das ausdrückt, wozu wir nicht fähig sind. Wenn wir Menschen guten Willens sind, können wir auf diese Weise kreativ werden. Der Punkt ist also jener: wir befinden uns in den Zeiten, in denen der, der teilnehmen möchte, sich diese Woche Gott zur Verfügung stellt, und wir werden am kommenden Sonntag, dem Hochfest der Allerheiligsten Dreifaltigkeit unsere Weihe an die Allerheiligste Dreifaltigkeit erneuern, um der Allerheiligsten Dreifaltigkeit alle Macht, jedes Recht und jede Autorität zu geben, in uns und durch uns zu handeln, aber wir müssen treu sein und mitmachen.

Natürlich ruft Gott jene auf, die Ihn gehört, die verstanden haben, aber Er sendet sie zu jenen, die noch taub sind, um sie zu erwecken. Seid daher großzügig Gott gegenüber, wie Gott euch gegenüber großzügig ist. Wartet nicht. Es gibt nicht verschiedene Kirchen, es gibt nur eine Kirche, jene, die in Gott ist, im Gedanken Gottes und jene, die sich durch den Heiligen Geist ausdrückt, der heute nicht eine Gruppe von Gläubigen versammelt, wie zum ersten Pfingstfest, sondern Er versammelt das ganze Universum und durch die geheimnisvollen Wege des Heiligen Geistes versammelt Er alle, auch jene Letzten, die mit ihren Schmerzen, mit ihren Seufzern, mit ihren Tränen geweiht werden und jene, die im Mutterleib getötet wurden, bis hin zu den Sterbenden. Gott öffnet uns also heute die Horizonte für das ganze Universum, für die ganze Universalität der Fälle, damit wir mit Maria, durch Maria, der Miterlöserin und Königin an diesem Werk als Kirche teilnehmen und das Antlitz Marias ausdrücken.

Ich segne euch, damit der Heilige Geist auf euch herabkomme und euch führen möge, im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes.

[1] Dieses Fest, Mariä Heimsuchung, wird im deutschen Sprachgebiet am 2. Juli gefeiert. (Anm.d.Ü.)

[2] Vgl. Lk 1,41

[3] Vgl. „Das dreifaltige Wirken in der „Kirche Jesu Christi des ganzen Universums“ – Kap. 3 „Das Antlitz der Allerheiligsten Jungfrau Maria“ Teil 2

[4] Vgl. Botschaft der Allerheiligsten Jungfrau Maria vom 7. Dezember 2019 „Mit Maria in allen Heiligtümern der Erde dargebracht“, veröffentlicht auf https://unterwegszurneuenschoepfung.org

[5] Siehe Fußnote 2

[6] Vgl. Röm 8,22-27

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s