Ich bin die Mutter der Kirche

Botschaft der Muttergottes vom 24. Juni 2019, Geburt des Heiligen Johannes des Täufers und Vorabend des Jahrestages der Erscheinungen der Muttergottes in Medjugorje

 

Ich bin die Mutter der Kirche

„Geliebte Kinder,

mit großer Freude verkünde ich euch, dass sich heute ein sehr wichtiger Teil meines Plans verwirklicht, den ich nach Medjugorje bringen wollte. Ein Plan, der sich vollkommen in das Programm einfügt, das gesamte Universum in Christus zu vereinen.

Aus diesem Grund hat mich der Herr nach Medjugorje gesandt: damit ich ein neues Volk bilden möge, das durch mein Herz mit dem ganzen Universum vereint sei. Durch die Pfarre und die Amtskirche der Erde wollte ich eine erneuerte und mächtige Kirche bilden, vereint mit dem im Universum bereits vorhandenen Volk. Dazu ist es nicht gekommen, wie ihr gut wisst.

Die treuen Menschheiten haben lange auf die Entscheidungen der Amtskirche der Erde gewartet. Auch mein Herz hat viel gelitten in Erwartung eines Ja, das niemals gekommen ist. Die Amtskirche der Erde hätte lediglich meine Erscheinungen in Medjugorje anerkennen und fügsam meinen Unterweisungen folgen müssen. So hätte sie sich in kurzer Zeit vollkommen mit allen treuen Menschheiten des Universums vereint und ausgehend davon wäre eine sehr starke Kirche hervorgegangen, fähig, die Verkündigung des Heils in das ganze Universum zu bringen.

Dazu ist es nicht gekommen, aber ihr wisst gut, dass der Allmächtige Gott seine Absichten niemals ändert. Er kann seine Werkzeuge und Mittel ändern, aber Er ändert seine Ziele nicht, die ewig, unergründlich und unaufhaltsam sind. Daher erfüllt sich heute durch euch dieser Plan: auf der Erde lebt ein Volk, das an die Gegenwart anderer Schwestern und Brüder im Universum glaubt, mit denen es vereint leben möchte, um die wahre und machtvolle Kirche Jesu Christi zu bilden, die einzige, die fähig ist, den Kräften des Bösen entgegenzuwirken.

Kinder, die Kirche Jesu Christi des Universums muss die Eigenschaften meines Herzens haben: sie muss Mutter sein. Meine erste Mission ist es nämlich, Mutter Gottes, Mutter der Kinder Gottes und Mutter der Kirche meines Sohnes zu sein. Daher ist diese Kirche Mutter, weil sie ständig die Kinder Gottes hervorbringt, sie bringt sie hervor zum Leben. Mein Unbeflecktes Herz gießt seine Unbeflecktheit auf das Volk Gottes aus, das deshalb unbefleckt sein muss. Die Kirche Jesu Christi ist daher Mutter und unbefleckt. Sie ist eine missionarische Kirche, die ständig und machtvoll das Reich Gottes verkündet.

Kinder, lasst euch nicht täuschen durch das, was ihr leider aus dem Mund großer Vertreter der Amtskirche hört: sie sprechen von der „Kirche, die hinausgeht, Kirche als Feldlazarett“. Das ist sie nicht. Die Mission der Kirche ist jene, ständig Kinder Gottes zum Leben der Allerheiligsten Dreifaltigkeit hervorzubringen. Das macht sie unversehrt, frei, fähig, das Gute zu wählen und das Böse zurückzuweisen und jedem Kind Gottes zu begegnen, um ihm das Leben zu schenken.

Jetzt ist es Zeit, dass diese Kirche, vereint mit jener, die im Universum ist, mit ihrem Leben ihre Verkündigung bringt; mit der eigenen Doktrin, der eigenen Liturgie und den eigenen Sakramenten, mit allem, was sie in diesen Jahren erhalten hat. All das bildet ein wirklich großes Depot an Glaube, Hoffnung und Liebe.

Ich sage euch nicht, dass ihr keine Auseinandersetzungen haben werdet, denn der Hass Luzifers auf die Kirche Jesu Christi des Universums ist groß, aber die Liebe Gottes für euch ist größer. Auch meine Liebe für euch ist größer und ich bin euch dankbar für alles, was ihr in diesen Jahren getan habt.

Eure Häuser werden wirklich Heiligtümer sein. Sie werden die Menschheit guten Willens anziehen, die eine andere Kirche wird sehen können, sie wird sehen können, was sie noch nicht auf der Erde gesehen hat. Ich möchte, dass diese Kirche arm ist, das heißt, nicht reich an viel Geld und Mitteln, sondern reich und mächtig im Glauben, in der Hoffnung, in der Liebe, in der Doktrin und in den Wundern, in allem, was Gott euch auszuführen erlaubt, denn die Zeit wird knapp, meine Kinder. Gott muss handeln, um die Erde von jenem Teil der Menschheit zu retten, die alles und alle zerstören möchte.

Also nur Mut. Ich bin euch nahe und begleite euch auf allen Wegen, die ihr wählt. Wisst, dass euch der Herr immer den richtigen Weg wählen lässt, weil ihr seine Kirche seid, ihr seid seine geliebten Kinder und Gott verlässt euch nie und ich auch nicht.

Gemeinsam mit dem Heiligen Josef segne ich euch alle und diese Kirche, die durch euch auf der Erde gegründet wird. Haltet euch vor Augen, dass ihr jene seid, auf denen Gott dabei ist, diese Kirche zu gründen, die vollkommen vereint ist mit dem Heiligen Petrus, den Aposteln und allen Werkzeugen Gottes. Heute, auf der Erde, seid ihr jene, auf denen Gott dabei ist, die Kirche Jesu Christi des Universums zu gründen. Seid euch der Größe und der Verantwortung bewusst, aber seid auch von Freude erfüllt, weil Gott euch erwählt hat. Wenn Gott erwählt, erwählt Er aus Liebe und um euch mit seiner Liebe zu erfüllen.

Ich segne euch, ich segne die ganze Stiftung, eure Häuser, das ganze Volk, das sich um euch vereinen wird. Ich segne eure Absichten und alle Wege, die ihr gemeinsam mit mir gehen werdet, im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes.“

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s