Botschaft der Mutter der Menschheit vom 13. Juli 2018 an Stefania Caterina

„Meine lieben Kinder,

heute möchte ich euch sagen, dass DAS LEBEN ERINNERUNG AN GOTT UND DIE SUCHE NACH DER WAHRHEIT IST. Ab dem Zeitpunkt der Empfängnis, als euer Geist, wie ich euch erklärt habe, Gott von Angesicht zu Angesicht sieht, prägt sich die Erinnerung an Gott in euren Geist ein und begleitet euch das ganze Leben in unterschiedlichem Ausmaß und unterschiedlicher Intensität.

Habt ihr zum Zeitpunkt der Empfängnis Gott angenommen und die Mission akzeptiert, die euch zugeteilt wurde, dann wird die Erinnerung an Gott schon im zarten Kindesalter in euch hervorkommen und mit den Jahren immer lebendiger werden; nicht einmal der Einfluss der Umgebung wird sie trüben können. So wird die einfache Erinnerung zur Wahrnehmung der göttlichen Gegenwart, die euch zum Glauben führt,[1] durch den ihr euch umwandelt und für eure Mission bereit seid.

Seid ihr zum Zeitpunkt der Empfängnis unentschlossen, so wird die Erinnerung an Gott langsamer und schwerer wieder ans Licht kommen; ihr seid leichter von außen beeinflussbar und nicht immer gelangt ihr zum Glauben. Das deshalb, weil euer Geist schwächer ist und die Erinnerung an Gott kommt und geht. Dennoch reicht schon ein Funke an gutem Willen in der Suche nach Gott und Er ergreift euch. Er erweckt machtvoll in euch die Erinnerung an Ihn und wenn ihr euch dafür entscheidet, Ihm euer Leben anzuvertrauen, steht euch alles offen und euer Glaube kann stark und lebendig erblühen. Denkt daran, dass Gott euch immer die Gelegenheit gibt, eure ursprüngliche Entscheidung zu verbessern oder zum Besseren zu wandeln; es liegt an eurer freien Entscheidung, diese Gelegenheit wahrzunehmen oder nicht.

Die Erinnerung an Gott erlischt nicht einmal in jenen, die Gott zum Zeitpunkt der Empfängnis abgelehnt haben, da der Geist des Menschen dazu geschaffen ist, Gott zu kennen und zu lieben. Wer sich ab dem Zeitpunkt der Empfängnis gegen Gott auflehnt, weist die Erinnerung an Gott zurück und versucht sie jedes Mal zu ersticken, wenn sie ans Licht kommt. Diese Erinnerung wird dann zur Qual, die zu immer größerer Auflehnung führt und sich in Bitterkeit und Verzweiflung umwandelt. So leben viele Menschen, die Gott verachten und keinen Frieden finden, und dennoch lässt Gott sie nicht im Stich. Auf viele verschiedene Weisen fährt Er fort sie zu rufen, aber sie weisen Ihn zurück. Sie entscheiden sich für ein Leben der Sünde, das sie verrohen lässt und den Dämonen immer ähnlicher macht, die Gott hassen und sich dennoch nicht von Gott befreien können. Ja, Kinder, viele Menschen leben dieselbe Trostlosigkeit wie die Dämonen.

Ich erkläre euch diese Dinge, um euch dabei zu helfen, euer Leben besser zu verstehen. Ihr müsst wissen, dass viele geistige und körperliche Problemen, die die Menschheit belasten, ihre Wurzel in der Entscheidung finden, die die Menschen zum Zeitpunkt der Empfängnis getroffen haben. Dennoch möchte ich nicht, dass ihr erschreckt oder denkt, dass ihr für eine bestimmte Art der Existenz vorherbestimmt seid. Nein, Kinder, fürchtet euch nicht! Welche Entscheidung auch immer ihr zum Zeitpunkt der Empfängnis getroffen habt, denkt daran, dass Gott euch immer durch meinen Sohn Jesus Christus an sich zieht, der Der Weg, Die Wahrheit und Das Leben[2] ist. Er ist Gott und nur in Ihm und durch Ihn könnt ihr den wahren Dreifaltigen Gott erkennen. In sein Opfer eingetaucht und indem ihr an seiner Herrlichkeit teilnehmt, könnt ihr das Böse mit seiner Wurzel ausreißen. Lasst daher niemals die Hand meines Sohnes los, sondern erlaubt Ihm, euch zu führen und zu retten, denn nur Er ist euer Retter.

Die Erinnerung an Gott drängt den Menschen dazu, nach der Wahrheit zu suchen. Welche Wahrheit? Jene, die dem Leben und der Freude, dem Schmerz und dem Tod einen Sinn gibt. Die Menschheit müht sich ab, die Wahrheit zu erreichen; Wissenschaftler, Philosophen und Theologen suchen Antworten auf die „Warum“ des Lebens und erklimmen oftmals verschlungene Pfade. Meine Kinder, wer kann euch diese Wahrheit schenken, wenn nicht Gott, der Die Wahrheit ist? Wer kann euch dazu bringen, euch mit einer Liebe geliebt zu fühlen, die ein Feuer ist, das brennt und sich nicht verzehrt, wenn nicht Gott, der Die Liebe ist? Wer kann die Schmerzen des Lebens versüßen und euch gegen das Böse verteidigen, wenn nicht Gott, der Der Tröster und Verteidiger ist? Welche Wahrheit könnt ihr also ohne Gott finden? Ihr könnt nur menschliche Wahrheiten finden, Frucht von Kompromissen und unfruchtbaren Worten, die das Leben nicht sättigen. Kinder, es ist Zeit, zum wahren Gott zurückzukehren! Zu viele Menschen sind gesättigt durch falsche Wahrheiten und leben in der Lüge. Ich sage es noch einmal: nehmt meinen Sohn Jesus an und ihr werdet in der Wahrheit leben. Jesus hat es euch versprochen: ihr werdet die Wahrheit erkennen und die Wahrheit wird euch frei machen.[3]

Ich bin euch nahe und mit euch auf dem Weg der Freiheit. Ich segne euch, im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes.“

[1] Vgl. Hebr 11

[2] Vgl. Joh 14

[3] Vgl. Joh 8, 32

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s